Anzeige
Anzeige
4. März 2010, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kunden auch außerhalb der Bürozeiten aktiv ansprechen

Knapp 93 Prozent der Finanzberater sind für ihre Kunden auch außerhalb der Bürozeiten erreichbar. Jedoch nutzen nur rund 15 Prozent diese Zeit, um ihre Kunden aktiv anzusprechen. Dabei würden 87,1 Prozent der Kunden vorher angekündigte Anrufe begrüßen.

Telefonieren-127x150 in Kunden auch außerhalb der Bürozeiten aktiv ansprechenDas ist das Ergebnis einer Umfrage der Unternehmensberatung „Dauerhaft erfolgreich“ unter 1378 Beratern und 2533 Privatkunden.

„Kunden suchen derzeit sehr stark nach Beratern, die auch in schwierigen Situationen für sie da sind“, sagt Stuart Truppner, Gründer und Geschäftsführer von „Dauerhaft erfolgreich“. Daher begrüßen es alle befragten Kunden, wenn ihr Berater auch außerhalb der Bürozeit für sie erreichbar ist. Diesem Wunsch kommen die Berater vermehrt nach. In einer Umfrage zum gleichen Themenkomplex im August 2008 waren es noch 21 Prozent weniger, die ihren Kunden den Service der Erreichbarkeit außerhalb der Bürozeiten anboten.

Truppner bemängelt jedoch, dass nur knapp jeder siebte Finanzberater die Möglichkeit ergreife, die Zeitfenster außerhalb der Geschäftszeiten für aktive Ansprache zu nutzen und gezielt zu beraten. „Kunden fühlen sich selten gestört, wenn sie angerufen werden, wenn sie wissen, dass es in ihrem besten Interesse geschieht“, sagt er.

Die Zahl der nach solchen Gesprächen ausgesprochenen Empfehlungen sei deutlich höher. Bei der derzeit sehr stark ausgeprägten Wechselwilligkeit der Kunden seien erweiterte Servicezeiten zudem ein starkes Argument um sie entweder zu halten, zurück zu gewinnen oder neue Kunden für sich zu gewinnen, so Truppner weiter. (ks)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Immobilien

IVD: Sachkundenachweis für Immobilienmakler zügig umsetzen

Der Immobilienverband IVD und der Deutsche Mieterbund apellieren an die Politik, das lang erwartete Gesetz zur Qualifikation von Immobilienmaklern und -verwaltern noch vor der Bundestagswahl zu verabschieden. Eine Anhörung im Bundestag ist für den 29. März angesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Verhaltensforschung: Drei Ansätze zur Förderung privater Altersvorsorge

Bei den Deutschen setzt sich allmählich die Einsicht durch, dass im Rahmen der privaten Altersvorsorge kein Weg am Kapitalmarkt vorbei führt. In der Umsetzung spielen Finanzberater eine Schlüsselrolle. Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung bieten interessante Ansätze.

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erfolgreiche Projekte von Project

Der Asset Manager Project Investment hat 2016 zusammen mit dem Partner Project Immobilien insgesamt fünf Wohnungsbauprojekte erfolgreich abgeschlossen und damit eine durchschnittliche Objektrendite von über zwölf Prozent auf das eingesetzte Kapital erzielt.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...