Anzeige
20. Juni 2012, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Selbstdisziplin: Alles gewollt und doch (zu) wenig erreicht?

Wieso Selbstdisziplin und Umsetzungskompetenz so wichtig für den Erfolg als Makler sind und wie Sie lernen Ihre Ziele zu erreichen.

Selbstdisziplin-Finanzberater in Selbstdisziplin: Alles gewollt und doch (zu) wenig erreicht?

Erfolg entsteht nicht aus Absichten – sondern nur durch Handlungen

Für den Erfolg in sämtlichen Lebensbereichen ist es entscheidend, mit den verfügbaren Ressourcen die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen. Erfolgreiche Unternehmer zeichnen sich nicht in erster Linie durch visionäre oder charismatische Eigenschaften aus, sondern vor allem durch die Fähigkeit, ihre Ziele in konkrete Handlungen und dadurch in messbare Resultate zu verwandeln.

Wir alle kennen die Euphorie zum Jahreswechsel oder nach einem guten Seminar – und wir alle wissen, wie viel von dieser Hochstimmung und den gefassten guten Vorsätzen nach vier bis fünf Wochen im Alltag noch übrig ist. Das ist doch nur menschlich, lautet eine Auslegung, das liegt an fehlender Disziplin eine andere.

Fakt ist, dass es einige wiederkehrende Muster bei Menschen zu beobachten gibt, denen es an Umsetzungskompetenz fehlt. Hierzu zählen unter anderem Bequemlichkeit, mangelnde Risikobereitschaft, die Angst vor Fehlern, das falsche Umfeld und hinderliche „Ich-kann-das-nicht“ Denkmuster.

Dies brachte vor einiger Zeit der Unternehmensberater Roland Berger im folgenden Ausspruch treffend zum Ausdruck: „Wir haben in Deutschland kein Erkenntnisdefizit – wir haben ein Handlungs- und Umsetzungsdefizit“.

Wie kann ich meine individuellen Umsetzungskompetenzen trainieren?

Die nötigen Verhaltensweisen und Fertigkeiten zur Umsetzung der eigenen Vorhaben lassen sich vor allem durch…

  • die Fähigkeit zur Fokussierung & Steuerung der eigenen Aufmerksamkeit
  • eine vorausschauende Planung
  • den Aufbau von Selbstvertrauen
  • gezieltes Emotions- & Stimmungsmanagement
  • zielbezogene Selbstdisziplin
  • schriftliche Vereinbarungen (mit sich selbst & Menschen aus dem engsten Umfeld)
  • nachweislich verbessern.

    Diese Faktoren beeinflussen direkt die Fähigkeit eines Menschen, seine Motive in konkrete Ergebnisse umzusetzen. Hinzu kommen Kompetenzen wie ein gutes Energiemanagement, eine optimistische Grundeinstellung, die richtige Priorisierung und die Möglichkeit, eine langfristige Lebensperspektive einzunehmen.

    Erwiesen ist ohne Zweifel, dass Menschen, die bereits im Kindesalter selbstbeherrscht und diszipliniert sind, größere Chancen auf Erfolg im Leben haben.

    Das Positivste an den bisherigen Studienergebnissen zu diesem Thema ist jedoch die Erkenntnis, dass die Möglichkeiten zur Selbstdisziplinierung und zur Realisierung unserer Ziele nicht angeboren sind, sondern sich durch gezieltes Training signifikant verbessern lassen – somit gehen uns langsam die Ausreden für das Nicht-Handeln aus.

    „Es wird nicht einfach sein, aber es wird es wert sein.“ (Steve Pavlina)

    Autor Frank Caspers ist Trainer an der Deutschen Makler Akademie (DMA) gemeinnützige GmbH.

    Foto: Shutterstock

    Ihre Meinung



    Cash.Aktuell

    Cash. 4/2017

    Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

    Themen der Ausgabe:

    Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

    Ab dem 16. März im Handel.

    Cash. 3/2017

    Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

    Themen der Ausgabe:

    Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

    Versicherungen

    Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

    Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

    mehr ...

    Immobilien

    Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

    Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

    mehr ...

    Investmentfonds

    Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

    Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

    mehr ...

    Berater

    Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

    Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

    mehr ...

    Sachwertanlagen

    Offshore-Strom legt deutlich zu

    Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

    mehr ...

    Recht

    Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

    Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

    mehr ...