Anzeige
Anzeige
28. Februar 2013, 16:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Frauen und ihre Anlagewünsche

Frauen möchten Tages- und Festgeld-Anbietern vertrauen können. So lautet das wichtigste Ergebnis der ersten Welle der dreistufigen MoneYou-Umfrage “Was Frauen wollen!”.

Lisbeth Righter-255x300 in Frauen und ihre Anlagewünsche

Lisbeth Righter, MoneYou Deutschland

Die zusammen mit TNS-Infratest durchgeführte Befragungsrunde “Tages- und Festgeld im Meinungsspiegel” ist bevölkerungs- und zielgruppenrepräsentativ und zeigt, was Frauen im Alter zwischen 25 und 55 Jahren bei ihrer Finanzanlage wichtig ist.” Auf die Frage, was ein Online-Anbieter für Tages- und Festgeld neben einer attraktiven Verzinsung bieten sollte, antworteten 91 Prozent der Frauen mit ‘keine versteckten Fallen in den AGBs'”, kommentiert Liesbeth Rigter, Geschäftsleiterin von MoneYou Deutschland, die Erwartungen von Frauen an die Anbieter von Tages- und Festgeld in Deutschland.

Im Vergleich dazu ist Frauen eine ständige Verfügbarkeit beispielsweise über Smartphone oder Handy, noch nicht so wichtig. Diese wünschten sich zurzeit nur 47 Prozent der Befragten. “Mobiles Kontomanagement nach dem Motto ‘jederzeit und überall’ ist den meisten Frauen bisher gar nicht so wichtig”, so Liesbeth Rigter. In Deutschland besuchen bislang nur fünf Prozent der männlichen und weiblichen Kunden die MoneYou Website mit einem mobilen Gerät. Bei MoneYou Niederlande sind es mit zehn Prozent mehr als doppelt so viele. “Wir leben in einer transparenten Welt, in der das Leben mehr und mehr online stattfindet. Daher sind MoneYou Angebote auf PC und Mac sowie als App auf jedem gängigen Smartphone nutzbar”, erklärt die MoneYou Chefin, die für die Zukunft weiter steigende Nutzerzahlen erwartet.

Die von MoneYou und TNS-Infratest durchgeführte Befragungsreihe “Was Frauen wollen!” hat zum Ziel, typische Aspekte im Geldanlageverhalten von Frauen in Deutschland aufzuzeigen. Im Januar 2013 lautete ein Ergebnis der MoneYou Studie: Wenn es um Geld geht, wünschen sich Frauen vor allem Flexibilität, an zweiter Stelle steht Sicherheit. Weit über 50 Prozent der Befragten schätzten Tages- und Festgeld beispielsweise als deutlich weniger riskant ein als einen Investmentfonds. Weitere Umfragen mit wechselnden Themenschwerpunkten rund um “Frauen und Finanzen” werden im Jahresverlauf folgen. (fm)

Foto: MoneYou

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Universa erweitert Fondspolice

Die Universa hat ihre fondsgebundene Rürup-Rente weiter ausgebaut. Nach Angaben des Versicherers können Kunden in der Einzelfondsauswahl bis zu fünf Anlagefavoriten aus rund 50 Aktien-, Renten-, Misch-, Dach- und Geldmarktfonds wählen und diese jederzeit wieder ändern.

mehr ...

Immobilien

Beruhigung am chinesischen Immobilienmarkt

Obwohl die Immobilienpreise in den meisten chinesischen Städten weiter steigen, beruhigt sich der Markt im Vergleich zu den Vormonaten. Dies geht aus einer am Mittwoch in Peking veröffentlichten Erhebung der nationalen Statistikbehörde hervor.

mehr ...

Investmentfonds

Aktientausch: BFH-Urteil zur Steuerfreiheit bei einem Barausgleich

Erhält ein Aktionär bei einem Aktientausch einen Barausgleich für vor dem 1. Januar 2009 erworbene ausländische Aktien, die länger als ein Jahr gehalten wurden, unterliegt dieser Barausgleich nicht der Einkommensteuer. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...
18.01.2017

Donald sieht rot

Berater

Dirk Kreuter startet Vertriebsoffensive

Vertriebsexperte Dirk Kreuter gastiert in diesem Jahr in acht deutschen Städten und in Wien mit dem Event “Vertriebsoffensive”. Zu den Themen zählen unter anderem Kundenakquise, Einwandbehandlung und “Die Psychologie des Überzeugens”. Cash.-Online-Leser erhalten vergünstigte Karten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...