30. Juli 2013, 11:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Waldfonds: Im Wald wächst Rendite

Bäume wachsen unabhängig von den Turbulenzen an den Finanzmärkten zu wertvollen Sachwerten heran. Genauso groß wie die Zahl der aktuellen Waldfonds sind die Qualitätsunterschiede der Beteiligungsangebote.

Waldfonds

Bäume wachsen unabhängig von der Entwicklung an den Finanzmärkten.

Deutschlandweit herrscht Anlagenotstand. Vielen Privatanlegern ist der aktuelle Aktienboom nicht geheuer, der Zinsertrag auf Sparbuch oder Festgeldkonto verständlicherweise zu niedrig, der Kaufpreis für die eigenen vier Wände dagegen schlicht zu hoch.

Inflationsangst im Hinterkopf

Mit der Inflationsangst im Hinterkopf schauen sie sich rechts und links des Weges nach Sachwertinvestitionen um und entdecken Bäume. Die wachsen unabhängig von der Entwicklung an den Finanzmärkten und werden in verschiedenen Verpackungen und unterschiedlichen Investitionsstrategien folgend ebenfalls zur Kapitalanlage angeboten.

Die Produktanbieter von Waldfonds können dabei auf viele leicht einleuchtende Argumente zurückgreifen: Holz wird nicht nur von der Bau-, Möbel und Papierindustrie nachgefragt, sondern ist auch als Energieträger beliebt.

In Zeiten steigender Öl- und Gaspreise werden immer mehr Kraftwerke errichtet, die sogenannte Pellets, also gepresste Holzspäne verbrennen. Dabei setzen sie weniger umweltschädliches Kohlendioxid frei als die knapper werdenden fossilen Wettbewerber Öl und Gas.

Direktinvestments oder Waldfonds

Bauminvestments generieren ihre Erträge zunächst aus der Holzernte. Dabei gilt die Faustregel: Je dicker und länger die Stämme, desto wertvoller und vielseitiger einsetzbar sind sie. Das gilt für schnell wachsende Energiehölzer wie Eukalyptus genauso wie für langsam wachsende Tropenhölzer, etwa Teak oder Mahagoni.

Die meisten Forstinvestments sehen zudem den Verkauf der Waldflächen zum Laufzeitende vor, für die teilweise ein unglaublicher Wertzuwachs prognostiziert wird. Harry Assenmacher ist zwar erst 58, aber ein alter Hase im Wald: Seit Mitte der 1990er-Jahre konzipiert er ökologisch und auch sozial nachhaltige Forstinvestments.

Waldfonds “WaldSparBuch” oder “WoodStockInvest”

Im Jahr 2005 gründete der Journalist, Unternehmensberater und überzeugte Umweltschützer Assenmacher die Unternehmensgruppe Forest Finance in Bonn. Eigenen Angaben zufolge verfügt die Gesellschaft über rund 13.000 Kunden, für die sie eine Waldfläche von insgesamt 16.000 Hektar in Panama, Peru, Kolumbien und Vietnam verwaltet.

Seite zwei: Wald- ist nicht gleich Holzfonds

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Techniker: Mit Migräne-App gegen Kopfschmerzen

Migräne-Apps können die ärztliche Therapie bei Schmerzpatienten wirksam unterstützen. Wie die Techniker Krankenkasse (TK) am Mittwoch in Berlin mitteilte, können solche Apps grundsätzlich zu einem besseren Selbstmanagement bei chronischen Erkrankungen verhelfen.

mehr ...

Immobilien

Deutsche Wohnen AG: Dynamisches Wachstum

Der Immobilienkonzern Deutsche Wohnen AG konnte seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr deutlich steigern. Das Unternehmen platzierte eine Kapitalerhöhung und plant weitere Zukäufe.

mehr ...

Investmentfonds

Höhere Kursschwankungen eröffnen Chancen

Auf der ganzen Welt bestimmen politische und wirtschaftliche Unsicherheiten die Nachrichtensendungen. Dennoch geht die Volatilität gemessen an den entsprechenden Kennzahlen zurück. Gastkommentar von George Efstathopoulos, Fidelity International

mehr ...

Berater

Arbeiten mit Leads: So gelingt die Kundengewinnung

Die Neukunden von morgen sind im Internet unterwegs. Um sie dort zu erreichen, fehlen den meisten Beratern Zeit und Know-how. Hier kann der Zukauf von Leads eine Lösung sein. Damit aus Leads tatsächlich Neukunden werden, gilt es jedoch, einiges zu beachten. Gastbeitrag von Sabine Koch, finanzen.de

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium plant weitere Wechselkoffer-Direktinvestments

Der Hamburger Anbieter Solvium Capital kündigt an, die Angebote „Wechselkoffer Euro Select 1 & 2“ zum 20. März 2017 zu schließen und konzipiert zurzeit Nachfolgeprodukte nach gleichem Modell, die voraussichtlich im Mai in den Vertrieb gehen sollen.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Haftpflichtversicherer versus Rententräger

Kommt es bei einem Haftpflichtschadensfall zu Renteneinbußen und ist der Versicherte durch Zahlungen des Versicherers an den Rententräger wirtschaftlich so gestellt, als sei der Unfall nicht geschehen, kann ein ersatzpflichtiger Rentenkürzungsschaden bejaht werden, so der BGH.

mehr ...