Anzeige
Anzeige
12. Oktober 2011, 15:50
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hypoport-Hauspreisindex mit neuem Höchstwert

Nach den Ergebnissen des aktuellen Hypoport-Hauspreisindex (HPX) hat das Preisniveau für Wohnimmobilien im September 2011 um durchschnittlich 1,16 Prozent zugelegt. Der Verlauf zeige, dass die Nachfrage nach Immobilien stark angezogen habe.

Haus-chart-shutt 66771730-127x150 in Hypoport-Hauspreisindex mit neuem HöchstwertDer aktuelle Wert mit 103,14 Punkten markiert nach Aussage der Hypoport AG, Berlin, einen neuen Höchststand. Verglichen mit September 2010 wurde im Zwölf-Monats-Zeitraum ein Plus von 3,13 Prozent erzielt. Auch im Dreimonatsvergleich liege der Index rund 2,88 Prozent über dem Wert von Juni 2011. Am stärksten zeigte sich dieser Aufwärtstrend bei den Bestandsimmobilien.

Während der Gesamtindex zulegte, blieben die Preise für Eigentumswohnungen im September mit einem marginalen Rückgang von 0,06 Prozent stabil. Die Seitwärtsbewegung folgt auf einen starken Anstieg im August von plus 2,17 Prozent. Damit liegen die Werte für Eigentumswohnungen nach Aussage von Hypoport nur wenig unter dem bisherigen Maximum vom August 2011 mit 102,8 Punkten. Im Jahresvergleich verzeichnete der Index ein Plus von 2,87 Prozent.

Der Wert für neue Ein- und Zweifamilienhäuser erhöhte sich im September um 1,22 Prozent auf 110,89 Punkte und erreichte ebenfalls eine neuen Höchstwert. Im Dreimonatsvergleich legte der Index um 2,79 Prozent zu, im Jahresvergleich um 3,44 Prozent.

Bei den bestehenden Ein- und Zweifamilienhäusern fiel der Zuwachs mit 2,44 Prozent im September am deutlichsten aus. Laut Hypoport steht dem Abwärtstrend für Bestandsimmobilien, der mit Ausnahme der Sommermonate 2008 seit Beginn der Berechnungen stattgefunden habe, nun seit Februar 2010 ein deutlicher Aufwärtstrend entgegen. Neben der allgemeinen Flucht in Sachwerte sei diese Entwicklung auch auf die Unterbewertung vieler Immobilien in Regionen wie Berlin zurückzuführen. Im Dreimonatsvergleich legte der Index um 3,13 Prozent zu, im Jahresvergleich um 3,06 Prozent.

Laut Hypoport ist der Zeitpunkt für den Erwerb der eigenen vier Wände auch angesichts des weiterhin niedrigen Zinsniveaus weiterhin gut. Generell zeige der Markt trotz der Preiszuwächse zwar noch keine Anzeichen von Überhitzung, dennoch sei es ratsam, Immobilieninvestments in den kommenden Monaten auch daraufhin zu überprüfen. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

LV-Vertrag: Bei Änderung Steuerlast wie bei Neuabschluss

Wird ein Lebensversicherungsvertrag (LV-Vertrag) vor Ablauf der Vertragslaufzeit geändert, ohne dass die Modifikation von vornherein vertraglich vereinbart worden ist, liegt hinsichtlich der Änderungen aus ertragsteuerlicher Perspektive ein neuer Vertrag vor. Dies entschied der Bundesfinanzhof.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Large-Cap-Aktienfonds stößt auf rege Nachfrage

Der Asset-Manager J O Hambro Capital Management verzeichnete in den vergangenen Monaten eine äußerst rege Nachfrage nach seiner auf Large-Caps fokussierten European Concentrated Value Strategie. Dadurch konnte die wichtige Marke von 100 Millionen Euro beim Fondsvolumen überschritten werden.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...