Anzeige
24. Juni 2015, 10:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Zu früh für richtige Zinswende”

Die Baufinanzierungszinsen sind zuletzt leicht gestiegen. Cash. sprach mit Dirk Günther, Geschäftsführer der Prohyp GmbH, München, über die aktuelle Entwicklung.

Zinswende

“Kurzfristig werden wir uns auf eine höhere Zins-Volatilität am Markt einstellen müssen, die man als Finanzierungskunde nutzen kann”.

Cash.: In den letzten Wochen stiegen die Baufinanzierungszinsen merklich an. Was sind die Gründe?

Günther: Die Zinsentwicklung bei den Hypothekendarlehen orientiert sich sehr stark an den Pfandbriefrenditen. Deren Entwicklung geht wiederum eng einher mit der lang laufender Anleihen wie zum Beispiel zehnjähriger Bundesanleihen. Und hier haben wir – sicher auch ein gutes Stück weit durch Spekulation getrieben – seit Mitte April deutliche Kurssprünge erlebt. Die Folge: Auch die Baugeldkonditionen gingen klar nach oben.

Handelt es sich Ihrer Meinung nach um eine Trendwende oder einen kurzfristigen Umschwung?

Obwohl wir bei einer konjunkturellen Erholung in Europa langfristig eher mit steigenden Zinsen rechnen, ist es für eine richtige Zinswende wahrscheinlich noch zu früh. Zum einen sollte das bis September 2016 laufende Ankaufprogramm der Europäischen Zentralbank dauerhafte Zinsanstiege vorerst begrenzen, zum anderen müsste sich ein nachhaltiger Aufschwung einstellen.

Welche Zinsentwicklung erwarten Sie für die kommenden zwölf Monate?

Kurzfristig werden wir uns auf eine höhere Zins-Volatilität am Markt einstellen müssen, die man als Finanzierungskunde nutzen kann. Langfristig können sich Baukredite verteuern, wenn die EZB-Politik des billigen Geldes greift und die Konjunktur in Europa nachhaltig stabilisiert.

Interview: Sarah Steiner

Foto: Prohyp

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Schutz für Senioren: Als Rentner richtig abgesichert

Für Rentner bestehen nur wenige Pflichtversicherungen. Im Ruhestand ist es besonders wichtig, sich gegen Kosten abzusichern, die durch Krankheit, Pflegebedürftigkeit und ein hohes Alter entstehen können. Cash.Online stellt die wichtigsten Versicherungen für Senioren vor.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Fondsnet baut institutionelle Kundenbetreuung aus

Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet stärkt die Beratung und Betreuung institutioneller Kunden. Marc Blum (50) unterstützt seit 1. November 2016 als Ansprechpartner den Geschäftsbereich Fund-Servicing, der für eine Vielzahl von Dienstleistungen rund um die Betreuung und Verwaltung von Investmentfonds steht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...