Anzeige
16. März 2016, 15:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt wächst

Laut Knight Frank hat sich das Transaktionsvolumen für europäische Gewerbeimmobilien 2015 auf 238,5 Milliarden Euro erhöht. Das entspricht einem Zuwachs von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Gewerbeimmobilie Shutterstock Gro 1511223411 in Europäischer Gewerbeimmobilienmarkt wächst

Laut Einschätzung von Knight Frank bleiben die Aussichten auf dem Gewerbeimmobilienmarkt positiv.

Die Zunahme der Investitionen in europäische Gewerbeimmobilien sei breit gefächert, wobei die Kernmärkte Großbritannien, Deutschland und Frankreich ein Plus von jeweils mehr als 20 Prozent verzeichnen würden. In den peripheren Märkten seien die Transaktionsvolumina besonders stark in Italien und Portugal gestiegen. In beiden Ländern sei der Markt von der aufkeimenden Nachfrage internationaler Investoren angefeuert worden.

Allzeittief bei Renditen

Die hohe Nachfrage nach Anlageobjekten habe die Spitzenrenditen in Europa 2015 weiter nach unten gedrückt, auch wenn der Abwärtstrend in den letzten drei Monaten des Jahres etwas an Tempo verlor. Knight Frank beziffert die gewichtete Durchschnittsrendite für Top-Büroobjekte in Europa mit einem Allzeittief von 4,79 Prozent. Hierzu hätten vor allem die sinkenden Renditen in Amsterdam, Berlin, Brüssel und Lissabon beigetragen.

Auch der Mietmarkt in Europa habe sich 2015 in der Summe verbessert. Das Vermietungsvolumen an den wichtigsten untersuchten Bürostandorten habe 2015 um zehn Prozent zugelegt, obwohl die beiden größten Städte London und Paris Verluste hinnehmen mussten.

Gestiegene Büromieten

Deutschland, die iberische Halbinsel sowie Zentral- und Osteuropa verzeichneten laut Knight Frank höhere Vermietungszahlen. Der Index für europäische Büromieten sei 2015 um 3,5 Prozent gestiegen, vor allem in Dublin, London, Madrid und Stockholm.

Positiver Ausblick

Nach Einschätzung von Knight Frank wird sich das Mietwachstum im laufenden Jahr auf weitere Städte ausbreiten. “Zwar könnten die Investitionen in Großbritannien im Vorfeld des EU-Referendums im Juni ins Stocken geraten, doch in einigen südeuropäischen Ländern wird die Aktivität steigen. Insgesamt gehen wir davon aus, dass das Investmentvolumen 2016 in etwa die Vorjahreswerte erreichen wird”, so Andrew Sim, Leiter der Abteilung Europäische Capital Markets.

“2016 gehen wir von noch höheren Vermietungsvolumina aus. Unternehmen zeigen immer mehr Bereitschaft, größere Anmietungsentscheidungen zu treffen. Die hohe Nachfrage für Büroflächen in den besten Innenstadtlagen sollte in Kombination mit der begrenzten Bautätigkeit in einer Reihe europäischer Märkte zu steigenden Mieten führen”, bestätigt Matthew Colbourne, Associate aus dem internationalen Research-Team die positive Einschätzung. (kl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...