Anzeige
14. März 2016, 13:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienkäufer: Verschuldungsbereitschaft steigt

Deutsche Immobilienkäufer sind bereit höhere Kreditsummen für ihre Immobilie aufzunehmen. Dies zeigt eine aktuelle Analyse von rund 168.000 Kreditanfragen auf dem Baufinanzierungsportal von Immobilienscout24.

Ratenkredit-Baufinanzierung in Immobilienkäufer: Verschuldungsbereitschaft steigt

Deutsche favorisieren nach wie vor die eigenen vier Wände.

Die durchschnittlich gewünschte Kreditsumme deutscher Immobilienkäufer habe sich innerhalb von drei Jahren um 24 Prozent erhöht und liege aktuell bei rund 200.000 Euro. Die Wünsche von Käufern in den Metropolen liegen laut Immobilienscout24 deutlich über dem Durchschnitt.

Überdurchschnittliche Darlehenswünsche in Metropolen

In München sei der Darlehenswunsch in drei Jahren um 53 Prozent auf 340.000 Euro gestiegen. Auch in Hamburg (42 Prozent auf 279.500 Euro), Köln (38 Prozent, 257.00 Euro) und Stuttgart (31 Prozent, 258.000 Euro) sei ein Anstieg der Darlehenshöhe in den letzten Jahren bemerkbar. Damit steige die Dauer der Verschuldung vor allem in den Metropolen und der Region Hamburg sowie Bayern.

Die Münchener sind laut Analyseergebnissen bereit das höchste Risiko aufzunehmen und verschulden sich über den längsten Zeitraum. Ende 2015 hätten sie im Durchschnitt Darlehen in Höhe von 92 Netto-Monatseinkommen aufgenommen, 25 Gehälter mehr als vor drei Jahren. Hamburg (82 Netto-Monatseinkommen), Stuttgart (82 Netto-Monatseinkommen) und Frankfurt am Main (79 Netto-Monatseinkommen) belegten die nachfolgenden Plätze.

Höhere Risiken beachten

“Niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise veranlassen die Menschen immer größere Darlehenssummen aufzunehmen, um sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen zu können”, sagt Ralf Weitz, Experte für Baufinanzierung bei Immobilienscout24. “Doch immer höhere Kreditsummen und eine höhere Verschuldungsbereitschaft bergen erhebliche Risiken. Beispielsweise können unerwartete Umstände wie Arbeitslosigkeit oder Scheidung die Finanzierung gefährden. Ratsam ist in jedem Fall auf mindestens 20 Prozent Eigenkapital und eine anfängliche Tilgung von nicht unter zwei Prozent zu achten.”

Die Nachfrage nach Eigentumswohnungen sei ungebrochen hoch. Die Angebotspreise rund um die Metropolen und in München samt Speckgürtel seien erheblich angestiegen. Preisrückgänge seien in strukturschwachen Regionen oder ländlicheren Regionen West- und Ostdeutschlands zu beobachten.

Verschuldungsbereitschaft ist regional verschieden

So erkläre sich auch, dass Regionen im Osten wie Thüringen, Sachsen-Anhalt und Sachsen mit eher niedrigeren Immobilienpreisen die geringsten Darlehenswünsche und einen kürzeren Verschuldungszeitraum aufweisen. Hier seien die Wünsche der Kreditnehmer nur halb so hoch wie in den Metropolen. Die Verschuldungsbereitschaft habe in Sachsen-Anhalt 20 Prozent, in Thüringen 14 Prozent und in Sachsen 13 Prozent abgenommen.

Zum Vergrößern bitte auf die Grafik klicken.

Verschuldungsbereitschaft-Kopie in Immobilienkäufer: Verschuldungsbereitschaft steigt

Für die Auswertung hat Immobilienscout24 nach eigenen Angaben rund 168.000 Kreditwünsche analysiert, die von Anfang 2013 bis Ende 2015 über das Baufinanzierungsportal angefragt wurden. Die Untersuchung beruht auf Finanzierungsanfragen für eine Erstfinanzierung, nicht auf abgeschlossenen Finanzierungen. (kl)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

W&W: Führungswechsel im Januar

Der bereits angekündigte Wechsel an der Spitze der Wüstenrot & Württembergische AG (W&W) findet zum Jahreswechsel statt. Dr. Alexander Erdland (65), der den Vorsorgekonzern seit 2006 führte, hat in der heutigen Aufsichtsratssitzung sein Amt als Vorstandsvorsitzender mit Wirkung zum 31. Dezember niedergelegt.

mehr ...

Immobilien

Neuer COO bei Union Investment Real Estate

Jörn Stobbe wird mit Wirkung zum 1. Februar 2017 Mitglied der Geschäftsführung der Union Investment Real Estate GmbH und übernimmt dort die Aufgaben des Chief Operating Officers.

mehr ...

Investmentfonds

BNY Mellon ist für 2017 skeptisch

Aktuell geben viele Asset Manager ihre Einschätzungen für das Jahr 2017 ab. Neben vielen positiven Stimmen ist BNY Mellon aber skeptisch gestimmt.

mehr ...

Berater

Banking-Fintech N26 kündigt Expansion an

Die Berliner Online-Bank N26 beschleunigt die Expansion im europäischen Ausland. Mit dem Start in neun neuen Ländern würden nun insgesamt 17 Märkte bedient, teilte das Start-up am Dienstag auf der Internet-Konferenz “TechCrunch Disrupt” in London mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Paribus startet ersten Immobilien-Publikums-AIF

Die Paribus-Gruppe aus Hamburg hat ein Bürogebäude in Berlin-Charlottenburg für ihren ersten geschlossenen Immobilien-Publikumsfonds nach KAGB erworben. Der Vertrieb des alternativen Investmentfonds (AIF) wurde bereits gestartet.

mehr ...

Recht

BGH-Urteil: Ab welchem Zeitpunkt gilt ein Beamter als berufsunfähig?

Wird ein Beamter wegen Dienstunfähigkeit “mit Ablauf” eines Monats in den Ruhestand versetzt, dann tritt der Versicherungsfall am letzten Tag dieses Monats ein. Damit ist der Versicherer leistungspflichtig, auch wenn die Versicherungsdauer am selben Tag endet.

mehr ...