1. März 2016, 11:45

Zinsland will Investitionsangebote verdoppeln

Zinsland, eine Crowdinvesting Plattform für Immobilieninvestments, die sich an private Kleinanleger richtet, will in 2016 die Anzahl der Investitionsangebote mehr als verdoppeln. Die Grundlage dafür ist nach Angaben des Unternehmens mit einer Kapitalerhöhung bereits gelegt.

Crowdinvesting-anleger in Zinsland will Investitionsangebote verdoppeln

Fast die Hälfte des gesamten Crowdinvesting-Volumens fließt in die Immobilienbranche.

In 2015, dem ersten operativen Geschäftsjahr, seien drei Investitionsprojekte mit einer Investitionssumme von insgesamt 1,9 Millionen Euro gezeichnet wurden. Die avisierte Rendite liege bei bis zu sieben Prozent. Im Januar habe die Plattform die Fundingphase für zwei neue Projekte gestartet, die ebenfalls bereits ausplatziert seien. “Immer mehr Projektentwickler öffnen sich der Möglichkeit, ihre Projekte auch mithilfe von Crowdinvesting zu finanzieren”, resümiert Carl von Stechow, Mitbegründer und Geschäftsführer von Zinsland.

Digitalisierung ist auch in der Immobilienwirtschaft angekommen

Das weitere Wachstum und Verdopplung der Investitionsangebote seien durch eine Kapitalerhöhung von knapp einer Million Euro gesichert. “Wir haben zwei namhafte Hamburger Kaufleute für unser Unternehmen gewinnen können”, berichtet von Stechow. “Die Branche wird bestimmt nicht schrumpfen, die Digitalisierung ist nun auch in der Immobilienwirtschaft angekommen.”

Laut den Beobachtern von Crowdfunding.de wurde 2015 ein Crowdinvesting-Volumen von 47,6 Millionen Euro in Deutschland realisiert, eine Steigerung um 134 Prozent zum Vorjahr. Ein Vorteil von Crowdinvesting sei, dass weder Vermittler noch Vertriebe an dieser direkten Anlageform mitverdienten.

Meistgelesen im Ressort Immobilien

Der Immobilienbereich weise mit 21,2 Millionen Euro 45 Prozent des Gesamtvolumens, und damit den größten Anteil aus. “Die fortschreitende Digitalisierung und Vereinfachung ehemals komplexer Prozesse ermöglicht uns die Finanzierung von Bauträgermaßnahmen, vormals ein klassisches Offline-Geschäft”, sagt Zinsland Gründungsgesellschafter Dr. Stefan Wiskemann. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Unwetter drücken auf Generali-Gewinn

Die schweren Überschwemmungen in Europa und der Abschwung an den Börsen haben bei dem italienischen Versicherer Generali im zweiten Quartal auf den Gewinn gedrückt.

mehr ...

Immobilien

Wohnkosten steigen auf bis zu 30 Prozent des Haushaltseinkommens

Immer mehr Menschen zieht es in die Stadt. Dies lässt die Miet- und Kaufpreise für Immobilien stetig steigen. Mit seinem Erschwinglichkeitsindex EIMX zeigt Immobilienscout24, wo das Wohnen immer teurer wird.

mehr ...

Investmentfonds

Fondshandel trotz Ferienzeit an der Börse Hamburg rege

An der Hamburger Börse sind die Umsätze im Fondshandel im Juli sehr stark ausgefallen. Insgesamt wechselten Papiere im Wert von 87 Millionen Euro den Besitzer. Nach dem Brexit-Referendum konnten  die Kurse zuletzt wieder zulegen.

mehr ...

Berater

N26 startet Investment-Produkt

Das Berliner Fintech N26 hat seine Finanzplattform ausgebaut. “N26 Invest” soll es N26-Kunden ermöglichen, ihr Geld in Portfolios anzulegen. Hierfür kooperiert N26 mit dem in Frankfurt ansässigen Robo-Advisor Vaamo. Ein weiterer Ausbau des Angebots ist geplant.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Wir wollen nicht am, sondern mit dem Schiff verdienen”

Cash. sprach mit MST-Geschäftsführer Matthias M. Ruttmann über die beiden ersten KAGB-konformen Schiffsfonds seines Unternehmens, die in die Bulkcarrier MS “Marguerita” und MS “Tanja” investieren.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...