Anzeige
Anzeige
7. Oktober 2010, 11:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankhaus Lampe erwägt BHF-Übernahme

Das zum Oetker-Konzern gehörende Bankhaus Lampe will Medienberichten zufolge gemeinsam mit dem Finanzinvestor KKR die Deutsche-Bank-Tochter BHF kaufen. Damit würde einer der größten privaten Vermögensverwalter Deutschlands entstehen.

BHF-Bank-Tower-Frankfurt-127x150 in Bankhaus Lampe erwägt BHF-Übernahme

BHF-Bank-Hauptsitz, Frankfurt

Eine Sprecherin von Lampe bestätigte Informationen der „Financial Times Deutschland“ (FTD), denen zufolge sich das Bankhaus an der Konsolidierung des deutschen Privatbankensektors beteiligen will. “Wir prüfen den Erwerb der BHF, der für uns ein großer strategischer Schritt wäre”, sagte sie der Finanzzeitung.

Erhält Lampe den Zuschlag für die BHF, wäre das Institut mit einem Schlag eine der größten rein auf die Verwaltung privater Vermögen konzentrierten Banken des Landes, so der Bericht. Lampe verwaltet rund 14 Milliarden Euro, die BHF mehr als 40 Milliarden Euro. Größer sind nur noch HSBC Trinkaus und Sal. Oppenheim.

Die Deutsche Bank will den Verkauf der BHF noch in diesem Jahr über die Bühne bringen, schreibt die FTD. Das Institut, das am Mittwoch seine Kapitalerhöhung über 10,2 Milliarden Euro zur Finanzierung der Postbank-Übernahme erfolgreich abschloss, hoffe auf einen Kaufpreis in Höhe des BHF-Buchwerts von 640 Millionen Euro. Dass es so viel kassiere, sei aber unrealistisch wegen der unsicheren Marktlage und anstehenden Restrukturierungskosten.

Interessenten haben bis Ende Oktober Zeit, für die BHF zu bieten. Dann endet die Frist für die Abgabe verbindlicher Offerten. Neben dem Bankhaus Lampe werden das liechtensteinische Fürsteninstitut LGT sowie der Finanzinvestor Apollo als potenzielle Käufer gehandelt. Letzterer bietet gemeinsam mit der Abu Dhabi Investment Company, die seit 2009 im Fondsgeschäft mit der BHF kooperiert. Laut FTD wird auch der brasilianischen Banco Itaú Interesse nachgesagt.

Das Bankhaus Lampe ist in zwölf deutschen Städten mit Filialen vertreten. 2009 hatte das Institut mit 627 Mitarbeitern nach Steuern zwölf Millionen Euro verdient. (hb)

Foto: Wikimedia

1 Kommentar

  1. […] gemeinsam mit dem Finanzinvestor KKR die Deutsche-Bank-Tochter BHF kaufen. Damit würde […] Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Share and […]

    Pingback von Bankhaus Lampe erwägt BHF-Übernahme | Mein besster Geldtipp — 8. Oktober 2010 @ 11:05

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...