Anzeige
13. August 2015, 10:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Spezialitätenfonds: Die Rückkehr der Nische

Das Angebot der Fondsanbieter ist im zweiten Jahr nach Inkrafttreten des Kapitalanlagegesetzbuches deutlich facettenreicher geworden. Auch Investitionen in Nischensegmente wie Flusskreuzfahrtschiffe, Hotels, Kitas und Lokomotiven sind für private Anleger jetzt wieder möglich.

Spezialitätenfonds: Die Rückkehr der Nische

Kai-Michael Pappert, PCE: “Der Kreuzfahrtmarkt hat nichts mit der Handelsschifffahrt zu tun, daher sind sowohl die Vertriebspartner als auch die Kunden interessiert an einer neuen Beteiligung.”

Wäre der Markt der geschlossenen Publikums-AIF ein Restaurant, dann hätte es der Speisekarte bis vor kurzem an Vielfalt gemangelt. Seit die Finanzaufsicht BaFin im Februar 2014 das erste KAGB-konforme Beteiligungsangebot genehmigt hat, beschränkten sich die Neuprodukte überwiegend auf konventionelle Assetklassen wie Wohn- und Gewerbeimmobilien, Windkraftanlagen, Flugzeuge oder Private Equity.

Spezialitätenfonds kommen zurück

Investments in speziellere Segmente wie Flusskreuzfahrtschiffe, Hotels, Kitas oder Lokomotiven suchte man unter den neuen Angeboten zunächst vergebens. Doch in den letzten Monaten hat sich das geändert: Nachdem die Platzierung der ersten Publikums-AIFs durchaus vielversprechend verläuft, wagen sich die Initiatoren auch wieder mit Produkten an den Markt, die auf sehr spezielle Objekte und Segmente setzen.

Beispielsweise können sich private und institutionelle Anleger seit Juni an dem Beteiligungsangebot 6. River Cruiser von PCE beteiligen. Der Fonds investiert in den Flusskreuzfahrtneubau “Monarch Empress”.

 

Seite zwei: Markt für Flusskreuzfahrten auf Wachstumskurs

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Ab dem 17. November im Handel!

Special 4/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Regulierung – betriebliche Altersversorgung – Unfallversicherung – Privathaftpflicht – Gewerbehaftpflichtpolicen

Ab dem 25. Oktober im Handel!

Versicherungen

Übergangsregelung für Lebensversicherer wird verlängert

Die wegen der Niedrigzinsen eingeführten steuerlichen Entlastungen für Lebensversicherer werden um ein Jahr verlängert. Ohne die Verlängerung hätten vermutlich große Teile der freien Rückstellung auf Beitragsrückerstattungen aufgelöst und versteuert werden müssen.

mehr ...

Immobilien

Vonovia-Chef hofft auf Fusion mit Deutsche Wohnen

Der Chef des Wohnungskonzerns Vonovia hofft weiterhin auf eine Fusion mit seinem Konkurrenten Deutsche Wohnen. Im Februar scheiterte sein Versuch einer feindlichen Übernahme.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger sorgen sich um “Renzirendum” und Österreich-Wahl

Die Anleger sollten sich zu Beginn der neuen Woche auf starke Schwankungen am deutschen Aktienmarkt einstellen.

mehr ...

Berater

Pflege: Studie offenbart großen Informationsbedarf

Ein Großteil der Deutschen ist der Ansicht, dass es notwendig ist, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor. Die große Mehrheit fühlt sich derzeit zudem beim Thema private Pflegevorsorge nur mittelmäßig bis gar nicht informiert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric erwirbt erste Maschine für Flugzeugportfolio

Der Asset Manager Doric hat mit einem Airbus A330-200 das erste Flugzeug für das “Floreat Aviation Portfolio” erworben. Leasingnehmer des Flugzeuges ist die Fluggesellschaft Virgin Australia.

mehr ...

Recht

Todesfall in der Familie: Die zehn wichtigsten Schritte

Stirbt ein naher Verwandter oder gar der Ehepartner, ist es für die Betroffenen schwer, klare Gedanken zu fassen. Leider haben Gesetzgeber und Versicherungsgesellschaften bei Todesfällen oftmals sehr knapp bemessene Fristen gesetzt, die unbedingt beachtet werden sollten.

mehr ...