6. Februar 2013, 14:11

Friesch wird Generalbevollmächtigter bei der Württembergischen

Georg Friesch (57) soll zum 1. April 2013 Generalbevollmächtigter der Württembergischen Versicherung werden. In seiner neuen Funktion werde Friesch die Ausschließlichkeitsorganisation des Versicherers verantworten, teilt das Unternehmen in Stuttgart mit.

Georg Friesch, Württembergische

Georg Friesch, Württembergische

Friesch leitet derzeit den Vertrieb Ausschließlichkeit Direktion Süd der Württembergischen (WV-VA). Künftig soll er Norbert Heinen unterstützen, der neben seinem Amt als Vorstandsvorsitzender auch das Vertriebsressort leitet. Für den Maklervertrieb bleibe auf Vorstandsebene Dr. Wolfgang Breuer verantwortlich, so die Württembergische.

Friesch kam 1980 als Werbeaußendienstbeamter in der Bezirksdirektion Tübingen zur Württembergischen Versicherung. Im Jahr 1998 übernahm er die Leitung der Bezirksdirektion Reutlingen, die er innehatte, bis er 2007 zum Leiter der Ausschließlichkeit Direktion Süd ernannt wurde. (lk)

Foto: Württembergische



Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

12/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – Kinderpolicen – Wohntrends – Leads – Besteuerung von Fonds

Ab dem 13. November im Handel.

Special 4/2014

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fondspolicen – Indexpolicen – Betriebliche Altersvorsorge – Berufsunfähigkeitsversicherung

Ab dem 28. Oktober im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

GDV: Riester-Zulagen nicht verschenken

Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) erinnert Riester-Sparer daran, bis Jahresende ihre staatlichen Zulagen anzufordern.

mehr ...

Immobilien

Hauspreis-Index EPX: Rückgang bei den Wohnungspreisen

Der Europace Hauspreis-Index (EPX) legte im Monat Oktober gegenüber dem Vormonat nur minimal zu. Bei den Eigentumswohnungen wurde sogar ein Rückgang registriert.

mehr ...

Investmentfonds

“Deflationsszenario muss für Anleger nicht schädlich sein”

Das Gespenst der Deflation geht um. Aber ist denn das Deflationsrisiko tatsächlich so groß und – vor allem – wäre es so gefährlich? Gerhard Rosenbauer, Geschäftsführer der auf Rentenanlangen spezialisierten Investmentboutique Inprimo Invest, argumentiert gegen die übertriebene Angst.

mehr ...

Berater

Niedrigzinsphase verschärft Vermögensungleichheit

Knapp ein Drittel der Deutschen hat sein Anlageverhalten dem aktuellen Zinsumfeld angepasst, so eine Studie des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV). Da demnach aber vor allem Besserverdienende auf die niedrigen Zinsen reagieren, nehme dadurch die Vermögensungleichheit zu. 

mehr ...

Sachwertanlagen

“Die KG-Epoche ist vorbei”

Der tiefgreifende Strukturwandel, in dem sich die Schifffahrtsbranche derzeit befindet, stand im Mittelpunkt des diesjährigen Hansa-Forums mit rund 500 Teilnehmern in Hamburg.

mehr ...

Recht

Hansa Treuhand plant Beschwerde beim BGH

Das Hanseatische Oberlandesgericht hat die Berufung eines Schiffsfonds von Hansa Treuhand gegen ein Urteil des Hamburger Landgerichts in Sachen Rückforderung von nicht gewinnbezogenen Ausschüttungen zurückgewiesen (Az.: 11 U 42/14).

mehr ...