Anzeige
Anzeige
17. Juli 2014, 11:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Was braucht Ihr Pool zum Überleben?

Unsere Branche ist im Wandel. Ein Wandel, den viele nicht überleben werden. Experten rechnen damit, dass zahlreiche Vermittler in den nächsten Jahren aufgeben werden und auch einigen Versicherern – munkelt man – könnte die Puste ausgehen. Da liegt es auf der Hand, dass Maklerpools sich dem nicht auf wundersame Weise entziehen können.

Die Pradetto-Kolumne

Maklerpool

“Der Wettbewerb unter den Maklerpools tobt nicht nur um Konditionen und Services.”

Poolmodell gewinnt an Bedeutung

Während das Poolmodell an sich für den Makler immer wichtiger wird und immer mehr Marktanteile über Maklerpools eingereicht werden, verteilt sich dieser rasant wachsende Umsatz auf zunehmend weniger Marktteilnehmer.

Der Markt oligopolisiert sich zusehends und immer mehr Pools verlieren das Wettrennen, um einen der begehrten Plätze an der Spitze.

Poolpleiten noch die Ausnahme

Zwar sind Poolpleiten mit Bestandsverlusten für Makler immer noch die große Ausnahme, doch zahlreiche Maklerpools stellen dieser Tage stillschweigend den Geschäftsbetrieb ein, outsourcen ihr Kerngeschäft auf andere Pools und konzentrieren sich nur noch auf Vermarktung.

Andere verwalten stillschweigend alte Maklerbestände ohne nennenswert neue Makler an sich binden zu können. Sie sind noch da, haben sich aber mit dem Niedergang abgefunden.

Erfolgreich bestehen – aber wie?

Um erfolgreich zu bestehen, bedarf es zunächst einmal der Basics. Dazu gehört eine solide technische Ausstattung. Lange unterschätzt stellt diese heute sicher, dass der Maklerpool effizient arbeiten kann.

Dies ist wichtig um bei geringen Eigenkosten attraktive Courtage-Konditionen bieten zu können, wie sie heute bei allen führenden Pools üblich sind und um die Effizienz der kooperierenden Makler zu unterstützen: Nur ein Makler der nachhaltig Geld verdient, wird dauerhaft im Markt bestehen.

Seite zwei: Vertrauen wichtigste Ressource

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Studie: Keine spürbaren Entlastungen durch PSG I

Nur ein Viertel der Pflegenden in Deutschland stellen seit dem Inkrafttreten des ersten Pflegestärkungsgesetzes (PSG I) eine Verbesserung der eigenen Situation fest. Das geht aus einer aktuellen Umfrage der Continentale Krankenversicherung hervor.

mehr ...

Immobilien

Berliner Mieten-Urteil: Mietpreisbremse wirkt

Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) betonte am Freitag, dass das Vorgehen gehen zu hohe Mieten erfolgreich ist. Das Amtsgericht Lichtenberg hatte am Mittwoch drei Mietern Recht gegeben, die zu viel gezahlte Miete zurückverlangt haben.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank im Abwärtsstrudel

Die Verunsicherung über die Stabilität der Deutschen Bank sitzt tief – trotz aller Bemühungen der Frankfurter, wieder Ruhe einkehren zu lassen. Und langsam werden auch andere Geldhäuser in Mitleidenschaft gezogen. Die Finanzmärkte sind hochnervös.

mehr ...

Berater

Baukredite: Digitale Förderzusage bei der L-Bank

Gemeinsam mit der  DZ Bank und Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) startet die L-Bank die digitale Förderzusage für ihre Wohnungsbaukredite.

mehr ...

Sachwertanlagen

Buss Capital veröffentlicht Leistungsbilanz 2015

Der Asset Manager Buss Capital hat seine Leistungsbilanz für das Geschäftsjahr 2015 veröffentlicht. Im Schnitt zahlten die zehn laufenden geschlossenen Fonds demnach 6,4 Prozent der Einlagen an die Anleger aus.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...