Anzeige
Anzeige
14. Januar 2015, 08:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Altersvorsorge: Die Rendite ist zweitrangig

Die private Rentenversicherung wird immer wieder mit Geldanlagen verglichen: Es geht um Flexibilität, hohe Garantien, niedrige Kosten und hohe Rendite. Niemand käme auf die Idee, bei einer Kfz-Police nach der Rendite zu fragen. Bei der Absicherung der Langlebigkeit wird aber immer öfter über schlechte Rendite und hohe Kosten geredet. Das ist nicht zielführend.

Gastbeitrag von Philip Wenzel, Freche Versicherungsmakler GmbH

Rentenversicherung

“Die Frage nach der Rendite beziehungsweise ob sich eine Rentenversicherung lohnt, ist, wie schon gesagt, nicht zielführend. Das muss jeder für sich selbst beantworten.”

So ziemlich alle finanziellen Risiken, die ich durch Versicherungen minimieren kann, sind äußerst unangenehm. Krankheit, Berufsunfähigkeit, Pflegebedürftigkeit, Tod. Und wenn ich diese Klippen erfolgreich umschifft habe, droht mir das einzig angenehme Risiko der Langlebigkeit. Es ist und bleibt aber ein Risiko, denn: Ich lebe im dümmsten Fall länger, als ich es mir leisten könnte.

Aber auch hier gibt es eine Absicherung. Die Rentenversicherung garantiert eine lebenslange Rente. Während andere Risikoabsicherungen von allen als solche erkannt werden, wird die Rentenversicherung ungerechtfertigterweise immer wieder mit Geldanlagen verglichen.

Das einzige Produkt, das Langlebigkeit absichert

Selbstverständlich gibt es am Markt Produkte, die durch die Kostenstruktur nicht zur Altersvorsorge geeignet sind. Diese lassen sich aber durch eine gute Beratung identifizieren und meiden.

Welche Alternativen gibt es?

Grundsätzlich sind sich alle einig, dass Altersarmut eine ernstzunehmende Bedrohung ist. Ebenso bezweifelt niemand, dass die Rentenversicherung das einzige Produkt am Markt zur Absicherung der Langlebigkeit ist.

Die Alternativen wären entweder ein Leben lang immer über ausreichend Geld zu verfügen oder über Aktien, Immobilien oder andere Anlagen so viel Geld zu generieren, dass es bis zum Lebensende ausreicht.

Seite zwei: Rendite eher zweitrangig

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generationenberatung: Neun zentrale Bausteine

Das komplexe Themenfeld Generationenberatung erfordert viel Vorbereitung und ein gut funktionierendes Netzwerk des Beraters. Doch auf welche weiteren wichtigen Faktoren kommt es an?

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Moventum und Phoenix Investor arbeiten zusammen

Moventum und die Vermittlerplattform Phoenix Investor arbeiten mit Moventum S.C.A. zusammen, um die Präsenz in Tschechien, der Slowakei und Österreich zu stärken. 

mehr ...

Berater

Kaufen lassen: Sieben Strategien für das neue Verkaufen

Der hohe Qualitätsanspruch des Kunden 3.0 verändert die Welt der Verkäufer fundamental. Sie als Finanzberater müssen eine neue Rolle einnehmen – und die sieben Strategien für das neue Verkaufen kennen.

Gastbeitrag von Andreas Buhr, Vertriebsexperte

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...