17. Februar 2016, 17:18

Abschluss über Versicherungs-Websites: Den Kunden befähigen

Immer mehr Versicherer bieten die Möglichkeit von Online-Abschlüssen im Internet an – dabei sind besonders clever gebaute Websites in der Lage, das Selbstvertrauen der Verbraucher so weit zu steigern, dass diese meinen, auch ohne Vermittler zu recht zu kommen. Dies ergab eine Analyse des Marktforschungsinstituts YouGov.

Abschluss über Versicherungs-Websites: Den Kunden befähigen

“Die Website sollte die Fähigkeit des Kunden stärken, sich eigenständig für eine Absicherung zu entscheiden und diese schlussendlich auch über den Vertriebsweg Internet abzuschließen”, sagt Jana Fricke, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov.

Mit Hilfe von Angebots- und Tarifrechnern, aber auch durch umfangreiche Produktinformationen einschließlich Infografiken, könnten Versicherer um Vertrauen bei den Website-Besuchern werben, meinen die Autoren der YouGov-Studie “Vertrauensaufbau durch Versicherer-Websites”. Laut der Studie trägt “die Interaktion mit produktspezifischen Informationen” dazu bei, dass sich die Kunden eher zutrauten, auch ohne Vermittler einen Abschluss im Netz durchzuführen.

YouGov: Website sollte Abschlusssicherheit des Kunden erhöhen

Als “Best Practice”-Beispiele heben die Marktforscher die Websites von Cosmos Direkt und Europa hervor, bei denen bereits etwa zwei Drittel der befragten User den Tarifrechner gesehen oder genutzt haben. Aber auch die Hannoversche habe ihren Tarifrechner “prominent platziert”, loben die Analysten, sodass dieser überdurchschnittlich schnell gefunden worden sei.

“Die Website sollte die Fähigkeit des Kunden stärken, sich eigenständig für eine Absicherung zu entscheiden und diese schlussendlich auch über den Vertriebsweg Internet abzuschließen”, sagt Jana Fricke, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov. “Der Versicherer sollte deshalb die Faktoren, die das Vertrauen in die Marke und der Produkte stärken, optimal auf die Kunden anpassen – dies reicht von der Unternehmensdarstellung über Tarifrechner bis hin zu den Kontaktmöglichkeiten.”

Von den untersuchten Kontaktmöglichkeiten sind es laut YouGov vor allem persönliche E-Mail-Adressen oder Telefonnummern einzelner Ansprechpartner, die stärker auf das Vertrauen der eigenen Kompetenz, aber auch in die Marke und das Produkt der Marke einzahlten. (lk)

Foto: YouGov


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

USA stemmen sich gegen Neuordnung des Krankenversicherungsmarktes

Die geplante Neuordnung des US-Krankenversicherungsmarktes bekommt heftigen Gegenwind von der Regierung.

mehr ...

Immobilien

Bauboom in Deutschland hält an

Der Bauboom in Deutschland in Zeiten extrem niedriger Zinsen hält an: Im Mai verzeichnete das Bauhauptgewerbe 3,5 Prozent mehr neue Aufträge als im April dieses Jahres und sogar 17 Prozent mehr als im Mai 2015.

mehr ...

Investmentfonds

Die Philippinen entwickeln sich zur Boomregion in Fernost

Deutsche Anleger hatten die Philippinen bislang so gut wie gar nicht auf dem Radarschirm. Allerdings ist der Inselstaat in Fernost für Investoren sehr aussichtsreich. Gastkommentar von Jason Pidcock, Jupiter AM

mehr ...

Berater

Fonds Finanz: Wechsel in der Geschäftsführung

Wie der Münchener Maklerpool Fonds Finanz Maklerservice mitteilt, wird Matthias Brauch (40) November 2016 neues Mitglied der Geschäftsleitung. Er wird den Bereich “Innovation & Technologie” verantworten und folgt damit auf Sven Müller, der das Unternehmen demnach Ende Februar 2017 auf eigenen Wunsch verlassen wird.

mehr ...

Sachwertanlagen

Drei Jahre KAGB: Gewinnt der “graue” Markt?

Die Zahl neuer Publikums-AIF ist weiterhin dürftig. Stattdessen reüssiert der semi-regulierte Kapitalmarkt. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...