Anzeige
17. Februar 2016, 17:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Abschluss über Versicherungs-Websites: Den Kunden befähigen

Immer mehr Versicherer bieten die Möglichkeit von Online-Abschlüssen im Internet an – dabei sind besonders clever gebaute Websites in der Lage, das Selbstvertrauen der Verbraucher so weit zu steigern, dass diese meinen, auch ohne Vermittler zu recht zu kommen. Dies ergab eine Analyse des Marktforschungsinstituts YouGov.

Abschluss über Versicherungs-Websites: Den Kunden befähigen

“Die Website sollte die Fähigkeit des Kunden stärken, sich eigenständig für eine Absicherung zu entscheiden und diese schlussendlich auch über den Vertriebsweg Internet abzuschließen”, sagt Jana Fricke, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov.

Mit Hilfe von Angebots- und Tarifrechnern, aber auch durch umfangreiche Produktinformationen einschließlich Infografiken, könnten Versicherer um Vertrauen bei den Website-Besuchern werben, meinen die Autoren der YouGov-Studie “Vertrauensaufbau durch Versicherer-Websites”. Laut der Studie trägt “die Interaktion mit produktspezifischen Informationen” dazu bei, dass sich die Kunden eher zutrauten, auch ohne Vermittler einen Abschluss im Netz durchzuführen.

YouGov: Website sollte Abschlusssicherheit des Kunden erhöhen

Als “Best Practice”-Beispiele heben die Marktforscher die Websites von Cosmos Direkt und Europa hervor, bei denen bereits etwa zwei Drittel der befragten User den Tarifrechner gesehen oder genutzt haben. Aber auch die Hannoversche habe ihren Tarifrechner “prominent platziert”, loben die Analysten, sodass dieser überdurchschnittlich schnell gefunden worden sei.

“Die Website sollte die Fähigkeit des Kunden stärken, sich eigenständig für eine Absicherung zu entscheiden und diese schlussendlich auch über den Vertriebsweg Internet abzuschließen”, sagt Jana Fricke, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov. “Der Versicherer sollte deshalb die Faktoren, die das Vertrauen in die Marke und der Produkte stärken, optimal auf die Kunden anpassen – dies reicht von der Unternehmensdarstellung über Tarifrechner bis hin zu den Kontaktmöglichkeiten.”

Von den untersuchten Kontaktmöglichkeiten sind es laut YouGov vor allem persönliche E-Mail-Adressen oder Telefonnummern einzelner Ansprechpartner, die stärker auf das Vertrauen der eigenen Kompetenz, aber auch in die Marke und das Produkt der Marke einzahlten. (lk)

Foto: YouGov

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

Presse: Regierung will Haftung bei Betriebsrenten lockern

Mit einer Reform der Betriebsrenten will die Bundesregierung einem Medienbericht zufolge die Haftungsregeln für Unternehmen lockern.

mehr ...

Immobilien

Lage-Rating Berlin: Die besten Chancen

In welchen Teilen Berlins haben Investoren und Kapitalanleger beste Investitionsperspektiven? Das Lage-Rating von Immobilienscout24 und Handelsblatt Online gibt die Antwort. Die Analyse des Berliner Immobilienmarktes ist der Auftakt für eine insgesamt vierteilige, wöchentliche Lage-Rating-Serie.

mehr ...

Investmentfonds

Pictet stellt Zahlen für das erste Halbjahr vor

Die Pictet-Gruppe  gab heute in Genf die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr bekannt. Der Gewinn ging bei den Schweizern gegenüber dem Vorjahreszeitraum zurück.

mehr ...

Berater

Verbraucherstimmung verbessert sich

Die Deutschen sind weiter in Kauflaune – allen Sorgen um Brexit, Flüchtlinge oder Terror zum Trotz. Nach Ansicht von Konsumforschern hat das vor allem einen Grund.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor: Investitionsphase des ICD 7 ist beendet

Der Publikums-AIF Immochance Deutschland 7 Renovation Plus (ICD 7) von Primus Valor ist rund sechzehn Monate nach dem Vertriebsstart vollständig investiert. Das Beteiligungsangebot hat nach Angaben des Unternehmens das geplante Gesamtinvestitionsvolumen von 71 Millionen Euro wie prognostiziert erreicht.

mehr ...

Recht

Rechtsfragen zur Digitalisierung, Teil 4: “Technische Kreativität erforderlich”

Bei einer Online-Vertriebsplattform ist es nur schwer nachvollziehbar, ob ein Anleger die Texte aufmerksam liest und versteht. Es ist ungewiss, wie die Rechtsprechung die vermeintlichen Ansprüche eines nichtlesenden Anlegers bewerten wird. Gastbeitrag von Dr. Gunter Reiff, RP Asset Finance Treuhand

mehr ...