Anzeige
17. Februar 2016, 17:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Abschluss über Versicherungs-Websites: Den Kunden befähigen

Immer mehr Versicherer bieten die Möglichkeit von Online-Abschlüssen im Internet an – dabei sind besonders clever gebaute Websites in der Lage, das Selbstvertrauen der Verbraucher so weit zu steigern, dass diese meinen, auch ohne Vermittler zu recht zu kommen. Dies ergab eine Analyse des Marktforschungsinstituts YouGov.

Abschluss über Versicherungs-Websites: Den Kunden befähigen

“Die Website sollte die Fähigkeit des Kunden stärken, sich eigenständig für eine Absicherung zu entscheiden und diese schlussendlich auch über den Vertriebsweg Internet abzuschließen”, sagt Jana Fricke, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov.

Mit Hilfe von Angebots- und Tarifrechnern, aber auch durch umfangreiche Produktinformationen einschließlich Infografiken, könnten Versicherer um Vertrauen bei den Website-Besuchern werben, meinen die Autoren der YouGov-Studie “Vertrauensaufbau durch Versicherer-Websites”. Laut der Studie trägt “die Interaktion mit produktspezifischen Informationen” dazu bei, dass sich die Kunden eher zutrauten, auch ohne Vermittler einen Abschluss im Netz durchzuführen.

YouGov: Website sollte Abschlusssicherheit des Kunden erhöhen

Als “Best Practice”-Beispiele heben die Marktforscher die Websites von Cosmos Direkt und Europa hervor, bei denen bereits etwa zwei Drittel der befragten User den Tarifrechner gesehen oder genutzt haben. Aber auch die Hannoversche habe ihren Tarifrechner “prominent platziert”, loben die Analysten, sodass dieser überdurchschnittlich schnell gefunden worden sei.

“Die Website sollte die Fähigkeit des Kunden stärken, sich eigenständig für eine Absicherung zu entscheiden und diese schlussendlich auch über den Vertriebsweg Internet abzuschließen”, sagt Jana Fricke, Consultant in der Finanzmarktforschung bei YouGov. “Der Versicherer sollte deshalb die Faktoren, die das Vertrauen in die Marke und der Produkte stärken, optimal auf die Kunden anpassen – dies reicht von der Unternehmensdarstellung über Tarifrechner bis hin zu den Kontaktmöglichkeiten.”

Von den untersuchten Kontaktmöglichkeiten sind es laut YouGov vor allem persönliche E-Mail-Adressen oder Telefonnummern einzelner Ansprechpartner, die stärker auf das Vertrauen der eigenen Kompetenz, aber auch in die Marke und das Produkt der Marke einzahlten. (lk)

Foto: YouGov

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Wefox: Neuer Name für Financefox

Das Insurtech Financefox tritt ab sofort unter dem Namen “Wefox” auf. Dieser soll die zentrale Idee einer starken Gemeinschaft zwischen Verbrauchern, Maklern und Versicherern im digitalen Zeitalter unterstreichen. Zudem ist das Insurtech jetzt auch in Österreich aktiv.

mehr ...

Immobilien

Pflegeimmobilien: Großer Bedarf, hohes Investoreninteresse

Der Pflegeimmobilienmarkt in Deutschland wächst. Nach Aussage von CBRE sind bis zum Jahr 2030 Investitionen in Höhe von 55 Milliarden Euro notwendig. Immer mehr Investoren würden das Marktsegment für sich entdecken.

mehr ...

Investmentfonds

In der Fondsbranche ist Pessimismus unangebracht

In der vergangenen Woche präsentierte der BVI die Absatzstatistik für das Jahr 2016. Auf den ersten Blick wirken die Zahlen negativ, da die Dynamik gegenüber dem Vorjahr nachgelassen hat. Dennoch fällt die Bilanz überwiegend zufriedenstellend aus.

Der Rademacher-Kommentar

mehr ...

Berater

IDD: AfW startet Protest-Aktion

Der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. hat die Aktion “Einspruch IDD – Informiere Deinen Bundestagsabgeordneten” gestartet. Der Verband fordert alle Vermittler auf, ihren Bundestagsabgeordneten über die Gefahren der Umsetzung der Insurance Distribution Directive (IDD) zu informieren.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vier Emissionshäuser im neuen Börsensegment “Scale”

Die Hamburger Emissionshäuser MPC Capital, Lloyd Fonds und Ernst Russ (vormals HCI Capital) sowie die Publity AG aus Leipzig sind in das neue Börsensegment “Scale” an der Frankfurter Börse aufgenommen worden.

mehr ...

Recht

Provision trotz nicht erbrachter Bestandspflege

Nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts (OLG) Köln können Bestandspflegeprovisionen nicht zurückgefordert werden, soweit sie sich aus bereits gezahlten Beiträgen für über das Ende des Vertretervertrages hinausreichende Zeiträume errechnen.

mehr ...