12. Januar 2016, 10:42

FinanceFox: Schweizer Versicherungs-Start-up rüstet auf

Das Versicherungs-Start-up FinanceFox aus der Schweiz will im deutschen Markt durchstarten. In einer jüngsten Finanzierungsrunde sammelte der Entwickler einer neuartigen Versicherungs-App 5,5 Millionen Dollar für den Markteintritt ein.

FinanceFox: Schweizer Versicherungs-Start-up rüstet auf

Leiten die Geschicke von FinanceFox (von links): Michael John, CEO FinanceFox Schweiz; Julian Teicke, Gründer und Group CEO FinanceFox und Hartmut Teicke, CEO FinanceFox Deutschland.

Angeführt werde die Finanzierung von Salesforce Ventures, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Der amerikanische Cloud-Spezialist liefere auch die technologische Plattform für den Betrieb der App, sagte Julian Teicke, Mitgründer von FinanceFox, der dpa.

Nutzer sollen ihre Versicherungsverträge online bündeln und mit Kundenberatern in Kontakt treten

Über die kostenlose Smartphone-App sollen Nutzer ihre Versicherungsverträge online bündeln und mit Kundenberatern in Kontakt treten können. Die App soll dabei einen Überblick über die Verträge verschaffen und so für Transparenz sorgen. Die Versicherungen lassen sich online verwalten und mit anderen Angeboten automatisch vergleichen sowie auf dem neuesten Stand halten.

FinanceFox wurde im November 2014 in der Schweiz gegründet und ist seit September 2015 in der Schweiz verfügbar. Aktuell hat das Unternehmen nach Angaben von Teicke rund 5000 Kunden. Seit Oktober ist die Firma mit mehr als 70 Mitarbeitern auch in Deutschland präsent. Als CEO leitet Teickes Vater Hartmut, der Erfahrungen im klassischen Versicherungsmarkt hat, das Geschäft. “Wir wollen das Know-how der old und new economy zusammenbringen”, sagte Teicke. Mit dem nun verschafften Kapital solle der Aufbau in Deutschland und weiteren Ländern finanziert werden.

Quelle: dpa-AFX

Foto: FinanceFox

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Immobilien

Hypoport: Brexit lässt Immobiliennachfrage steigen

Nach Einschätzung des Vorstands der Hypoport AG wird der angekündigte EU-Austritt Großbritanniens keine negativen Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle des Finanzdienstleisters ergeben. Viel wahrscheinlicher seien positive Impulse für den inländischen Finanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Pieter Jansen von NNIP im Exklusiv-Interview

Noch immer dominiert das Brexit-Referendum das Geschehen an den Finanzmärkten. Cash. sprach mit dem niederländischen Experten Pieter Jansen, Senior Strategist Insurance bei NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

Bafin untersucht Kreditzinsen – Umfrage bei Geldhäusern

Die Finanzaufsicht Bafin nimmt Kreditzinsen genauer unter die Lupe. Die Behörde untersucht, ob Finanzinstitute Zinsänderungen rechtzeitig an ihre Kunden weitergereicht haben, wie ein Bafin-Sprecher am Dienstag auf Anfrage sagte.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...