23. Dezember 2010, 09:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cash.Online zum Fest: was die Branche 2010 bewegte

Die Cash.Online-Redaktion wünscht allen Leserinnen und Lesern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch. Gegen Langeweile zwischen Geschenkeauspacken und Festtagsbraten haben wir für Sie unsere Top-Stories des Jahres 2010 zusammengestellt.

Weihnachten in Cash.Online zum Fest: was die Branche 2010 bewegte

Anlegerschutz: Auf der politischen Bühne ging es auch in diesem Jahr im Hinblick auf die weitere Regulierung der Branche rund. Geplant sind derzeit in einem Gesetz die Pflicht zur Erstellung eines Produktinformationsblattes für Wertpapieranlagen, die Einführung eines Beraterregisters für Bankmitarbeiter und Mindesthaltefristen für offene Immobilienfonds. Außerdem soll in einem zweiten Gesetz die Regulierung des Vertriebs geschlossener und offener Fonds verankert werden. Nach langem Hin und Her zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium und Positionierung der Branchen-Lobbyisten hat zumindest der Entwurf zum Anlegerschutzgesetz die erste Lesung im Bundestag hinter sich. Das Gesetz, das den Fonds-Vertrieb regeln soll, befindet sich aktuell noch in der Ressortabstimmung zwischen den Ministerien.

Gesetz-stemmen-127x150 in Cash.Online zum Fest: was die Branche 2010 bewegteKaum war der Entwurf zum Anlegerschutzgesetz vom Finanzministerium veröffentlicht, meldeten die Branchenverbände Änderungsbedarf an. Von einem “Massensterben der freien Vertriebe” war die Rede, weil Finanzminister Wolfgang Schäuble die geschlossenen Beteiligungen als Finanzinstrumente nach Kreditwesengesetz einstufen wollte. Die Folge: Vermittler geschlossener Fonds hätten demnach nur noch mit Zulassung als Finanzdienstleistungsinstitut oder unter einem Haftungsdach tätig werden können.

Zu den Protesten der Lobbyisten kam Uneinigkeit zwischen Finanz- und Wirtschaftsministerium. Am Ende verschwanden die Pläne des Finanzministeriums in der Schublade. Die Regulierung der Fonds-Vermittler sollte in einem gesonderten Gesetz stattfinden. Im September ging der Gesetzentwurf letztlich durch das Kabinett. Ende November wurden dann erste Eckpunkte zur Regulierung des Fonds-Vertriebs bekannt.

Seite 2: Wie es 2010 mit den offenen Immobilienfonds weiterging

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Concordia Versicherungen leiten Vorstandswechsel ein

Bei den Concordia Versicherungen kündigt sich für 2020 ein Führungswechsel an: Nach über 25 Jahren, davon 18 Jahre an der Spitze der Concordia, wird Dr. Heiner Feldhaus zum 29. Februar 2020 die Leitung des Konzerns übergeben und sich in den Ruhestand verabschieden.

mehr ...

Immobilien

Wo Düsseldorf Köln beim Immobilienkauf abhängt – und umgekehrt

Welche rheinische Großstadt liegt beim Immobilienkauf vorne: Düsseldorf oder Köln? Der Baufinanzierer Hüttig & Rompf analysiert in seinem neuen Marktreport „Immobilienfinanzierung Köln / Düsseldorf“ die typischen Käufer in beiden Städten. 
mehr ...

Investmentfonds

Moventum: Defensivere Ausrichtung der Portfolios

Moventum Asset Management richtet seine Portfolios angesichts der steigenden Risiken defensiver aus. Das wurde nach der quartalsweisen Asset-Allokation-Konferenz beschlossen. „Die Weltwirtschaft wächst langsamer, das Risiko einer Rezession hat signifikant zugenommen“, sagt Sascha Werner, Portfoliomanager bei Moventum AM.

mehr ...

Berater

Zinstief drückt Bankgewinne – womöglich Strafzinsen für mehr Kunden

Das Zinstief wird zur Dauerbelastung für Deutschlands Banken und Sparkassen – und könnte bald auch zu Lasten von mehr Kunden gehen. Ein weiterer Rückgang der Gewinne der Institute in den nächsten Jahren sei “sehr wahrscheinlich”, stellten die Finanzaufsicht Bafin und die Deutsche Bundesbank am Montag fest.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

ifo Institut sieht Licht und Schatten im Klimapaket

Das ifo Institut sieht im Klimapaket Licht und Schatten. Die CO2-Bepreisung über Zertifikate sei der richtige Weg. Die Vorgabe von festen CO2-Preisen bis 2025 sei jedoch mit einem funktionierenden Zertifikatesystem unvereinbar. Ein Kommentar von Clemens Füst, Präsident des ifo Instituts.

mehr ...