1. November 2012, 09:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA-Gruppe erwartet Marktkonsolidierung

BCA-Vorstand Oliver Lang,  rechnet mit fundamentalen Auswirkungen der aktuellen Regulierung gemäß Paragraf 34f der Gewerbeordnung (GewO) auf die Finanzvermittlungs- und Maklerpool-Landschaft. Wie er im Rahmen einer Presseveranstaltung des Maklerpools mitteilte, seien den Maklern die weitreichenden Folgen nicht klar.

Oliver Lang, BCA

Oliver Lang, BCA

„Viele selbstständige Makler sind sich überhaupt noch nicht bewusst, wie durchgreifend die Auswirkungen auf ihre Berufsausübung sein werden“, berichtet Lang. Daher unterstütze die BCA Geschäftsmodelle, die unter den Bedingungen der neuen Gesetzgebung Erfolg versprechen würden. „Das Fundament dieses Anspruchs bildet unsere Strategie der drei Säulen. Dazu zählen die klassischen BCA-Felder Investment und Versicherungen sowie die eigenständig am Markt agierende BfV Bank für Vermögen als Nachfolgerin der BCA Bank“, so Lang weiter. Vermittlern, die ihr Geschäft künftig mit Paragraf 34d-, beziehungsweise 34f-Erlaubnis weiterführen wollen, helfe die BCA mit leistungsstarker Technologie, Beratung und marktkonformen Lösungen.

 Verstärkung des Gewerbe- und Sachgeschäfts

Dr. Jutta Krienke, die seit dem 1. Oktober als neues Vorstandsmitglied den Bereich Versicherungen und unteranderem die IT und das Marketing verantwortet, stellte ihren Aktionsplan für die ersten Monate bei der BCA vor. Als kurzfristige Aktivität liege der Fokus beim Jahresendgeschäft auf der Vertriebsunterstützung der Partner bei der Einführung von Unisex-Tarifen. Mittel- bis langfristig strebe sie zudem eine deutliche Verstärkung der Aktivitäten im Gewerbe- und Sachgeschäft an. Zu den geplanten Maßnahmen zählen demnach die Erweiterung des Kompetenz-Centers und eine eigene Online-Ausschreibungsplattform.

Zudem wolle sich Krienke insbesondere dem Bankenvertrieb widmen. Die sogenannte „Ventillösung“ ermögliche es der BCA den Beratungsprozess im Bankenvertrieb – Banken als Mehrfachagenten – zu unterstützen. Demnach können Prozess- beziehungsweise Beratungsschritte, wie Research und Datenerfassung, inklusive Bestandsdatenverwaltung über „BusinessPlus“ abgewickelt werden. In Sachen Kommunikation kündigte Krienke als Schwerpunkte die Weiterentwicklung der Web-Aktivitäten der BCA sowie die zweite „Pools & Finance“-Messe an, die 2013 erstmals in der Messe Frankfurt stattfinden werde, um damit noch näher am Finanzplatz zu sein.

Zulauf zum Haftungsdach

„Vorbehaltlos positiv“ entwickele sich, laut Vorstandsmitglied Dr. Frank Ulbricht, die BfV Bank für Vermögen. Das Konzept der unabhängigen Bank für unabhängige Vermittler werde demnach bestens angenommen. Leistungsträger seien das dreistufige Haftungsdach „Hdflex“ sowie die Fondsvermögensverwaltung „Private Investing“. Inzwischen habe die Bank bereits 158 Haftungsdachmitglieder. Diese erfreuliche Zahl sei nach Meinung Ulbrichts nicht allein auf den Regulierungsdruck zurückzuführen, sondern auf die Kosten-Nutzen-Rechnung. Ein Tied Agent erspare sich gegenüber einem 34f-Betrieb Aufwand und Kosten in bis zu vierstelliger Höhe. (jb)

 

Foto: BCA

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Entscheidung über Provisionsdeckel erneut verschoben

Auch an diesem Mittwoch hat die Bundesregierung nicht über den Provisionsdeckel in der Lebensversicherung entschieden.

mehr ...

Immobilien

EU-Kriterienkatalog: Green Finance für Immobilien

Der Kampf um die Pariser Klimaziele geht in eine neue Runde. Lange wurde er erwartet, jetzt ist er endlich da – der Kriterienkatalog der EU, der  Investoren und Finanzierern Aufschluss über die Nachhaltigkeit von Investments geben soll.

mehr ...

Investmentfonds

Facebooks Libra macht Kryptowährungen massentauglich – auch ohne Banken

Mehr als 2,4 Milliarden potenzielle Nutzer für Facebooks Kryptowährung Libra: Gelingt es Facebook nach der Revolutionierung der privaten und öffentlichen Kommunikation nun auch, das globale Geldsystem zu revolutionieren?

mehr ...

Berater

So erreichen Sie jeden Kunden

Wo informieren sich Konsumenten über Produkte und Dienstleistungen? Für 59 Prozent der volljährigen Verbraucher in Deutschland sind Onlinemedien im Web 1.0 die meistgenutzte Quelle für solche Produktinfos, für 22 Prozent hingegen traditionelle Medien wie Zeitungen und Fernsehen. Welcher Kanal und welcher Stil im Einzelfall die richtige Wahl für eine erfolgreiche Kundenansprache ist, hängt von der jeweiligen Zielgruppe ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Was waren die interessantesten Sachwert-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Recht

Trennung nach Schenkung: Geld zurück, bitte!

Geldgeschenke der Eltern eines Partners müssen zurückgezahlt werden, wenn sich das Paar kurze Zeit nach der Schenkung trennt. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden (Urteil vom 18. Juni 2019 – X ZR 107/16).

mehr ...