1. November 2012, 09:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BCA-Gruppe erwartet Marktkonsolidierung

BCA-Vorstand Oliver Lang,  rechnet mit fundamentalen Auswirkungen der aktuellen Regulierung gemäß Paragraf 34f der Gewerbeordnung (GewO) auf die Finanzvermittlungs- und Maklerpool-Landschaft. Wie er im Rahmen einer Presseveranstaltung des Maklerpools mitteilte, seien den Maklern die weitreichenden Folgen nicht klar.

Oliver Lang, BCA

Oliver Lang, BCA

„Viele selbstständige Makler sind sich überhaupt noch nicht bewusst, wie durchgreifend die Auswirkungen auf ihre Berufsausübung sein werden“, berichtet Lang. Daher unterstütze die BCA Geschäftsmodelle, die unter den Bedingungen der neuen Gesetzgebung Erfolg versprechen würden. „Das Fundament dieses Anspruchs bildet unsere Strategie der drei Säulen. Dazu zählen die klassischen BCA-Felder Investment und Versicherungen sowie die eigenständig am Markt agierende BfV Bank für Vermögen als Nachfolgerin der BCA Bank“, so Lang weiter. Vermittlern, die ihr Geschäft künftig mit Paragraf 34d-, beziehungsweise 34f-Erlaubnis weiterführen wollen, helfe die BCA mit leistungsstarker Technologie, Beratung und marktkonformen Lösungen.

 Verstärkung des Gewerbe- und Sachgeschäfts

Dr. Jutta Krienke, die seit dem 1. Oktober als neues Vorstandsmitglied den Bereich Versicherungen und unteranderem die IT und das Marketing verantwortet, stellte ihren Aktionsplan für die ersten Monate bei der BCA vor. Als kurzfristige Aktivität liege der Fokus beim Jahresendgeschäft auf der Vertriebsunterstützung der Partner bei der Einführung von Unisex-Tarifen. Mittel- bis langfristig strebe sie zudem eine deutliche Verstärkung der Aktivitäten im Gewerbe- und Sachgeschäft an. Zu den geplanten Maßnahmen zählen demnach die Erweiterung des Kompetenz-Centers und eine eigene Online-Ausschreibungsplattform.

Zudem wolle sich Krienke insbesondere dem Bankenvertrieb widmen. Die sogenannte „Ventillösung“ ermögliche es der BCA den Beratungsprozess im Bankenvertrieb – Banken als Mehrfachagenten – zu unterstützen. Demnach können Prozess- beziehungsweise Beratungsschritte, wie Research und Datenerfassung, inklusive Bestandsdatenverwaltung über „BusinessPlus“ abgewickelt werden. In Sachen Kommunikation kündigte Krienke als Schwerpunkte die Weiterentwicklung der Web-Aktivitäten der BCA sowie die zweite „Pools & Finance“-Messe an, die 2013 erstmals in der Messe Frankfurt stattfinden werde, um damit noch näher am Finanzplatz zu sein.

Zulauf zum Haftungsdach

„Vorbehaltlos positiv“ entwickele sich, laut Vorstandsmitglied Dr. Frank Ulbricht, die BfV Bank für Vermögen. Das Konzept der unabhängigen Bank für unabhängige Vermittler werde demnach bestens angenommen. Leistungsträger seien das dreistufige Haftungsdach „Hdflex“ sowie die Fondsvermögensverwaltung „Private Investing“. Inzwischen habe die Bank bereits 158 Haftungsdachmitglieder. Diese erfreuliche Zahl sei nach Meinung Ulbrichts nicht allein auf den Regulierungsdruck zurückzuführen, sondern auf die Kosten-Nutzen-Rechnung. Ein Tied Agent erspare sich gegenüber einem 34f-Betrieb Aufwand und Kosten in bis zu vierstelliger Höhe. (jb)

 

Foto: BCA

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Plug & Play: Die führende Plattform für Makler, Mehrfachagenten und Banken

Mode, Essen, Musik, Filme, Reisen und sogar Medikamente – mittlerweile gibt es nahezu alles im Internet zu kaufen. Und auch das Geschäft mit Online-Dienstleistungen wie etwa die Taxi-Bestellung, der Leihwagen oder das Ausleihen hipper eScooter oder eRoller läuft mit Hilfe entsprechender Apps inzwischen reibungslos.

mehr ...

Immobilien

Warum die Immobilienblase nicht platzen wird

Häuser und Wohnungen in Deutschland werden immer teurer. Umso lauter warnen Experten derzeit vor dem Platzen einer Immobilienblase. Aber: Ist die Angst vor einem plötzlichen Preissturz berechtigt? Dr. Rainer Eichwede, Kapitalmarktexperte bei Schwäbisch Hall, geht dieser Frage nach.

mehr ...

Investmentfonds

Zinstief: Risiko für Finanzstabilität nimmt zu

Europas Währungshüter nehmen verstärkt mögliche negative Folgen ihres Nullzinskurses in den Blick. “Die Nebenwirkungen der Geldpolitik werden immer offensichtlicher, das müssen wir berücksichtigen”, sagte EZB-Vizepräsident Luis de Guindos. “Wir müssen uns mehr auf die Nebenwirkungen konzentrieren.” Ähnlich hatte sich der Spanier bereits Anfang der Woche geäußert.

mehr ...

Berater

Christian Kunz wechselt von DNL zu TSO

Christian Kunz wird zum 1. Dezember 2019 als Sales & Marketing Manager bei der TSO Capital Advisors GmbH beginnen und die Verantwortung für den Vertrieb verschiedener Investmentprodukte der TSO-Gruppe im deutschen Markt übernehmen. Sein Vater Wolfgang Kunz sieht sich indes zu einer Klarstellung veranlasst.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Immobilienfonds Jamestown 31 legt rasant los

Der US-Fondsanbieter Jamestown hat für seinem Fonds 31 innerhalb weniger Wochen ein beachtliches Volumen platziert und die ersten Immobilieninvestitionen getätigt. Es handelt sich dabei um drei Büro- und Einzelhandelsobjekte in San Francisco, Atlanta und Boston, in die insgesamt eine Viertel-Milliarde US-Dollar Eigenkapital fließt.

mehr ...

Recht

Thomas Cook: Auch österreichische Verbraucherschützer verklagen Bundesrepublik

Nach der Insolvenz des Reiseveranstalters Thomas Cook sowie diverser Tochterunternehmen klagt nun auch der österreichische Verbraucherschutzverein (VSV) gegen den deutschen Staat auf Staatshaftung. Vertreten wird der Verein durch die Anwaltskanzlei Kälberer & Tittel aus Berlin.

mehr ...