Anzeige
26. November 2014, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Der Markt hat sich einigermaßen beruhigt”

Guido Schnaithmann, Geschäftsführer des Stuttgarter Leadsanbieters Valueleads, hat mit Cash. über die Veränderungen der letzten Jahre, aktuelle Trends und die Zukunft des Leadsmarkts gesprochen.

Leads: Der Markt hat sich einigermaßen beruhigt

Guido Schnaithmann, Valueleads: “Viele Vermittler versuchen, über eigene Werbekanäle Leads zu generieren.”

Cash.: Wie hat sich der Leadsmarkt in den letzten Jahren verändert?

Schnaithmann: Über die letzten Jahre hinweg sind einige Anbieter aufgrund mangelhafter Lead- und Servicequalität von Käufern abgestraft worden und daher vom Markt verschwunden. Gleichzeitig gab es starke Marktpreisschwankungen gerade im Bereich PKV-Leads. Die politischen Vorgaben zu Unisex, sowie die Verlängerung der Haftungszeit für Versicherungsvermittler erschwerten die Arbeit mit PKV-Leads für Vermittler und Leadsanbieter.

Wie haben sich die Preise in den vergangenen Jahren in den einzelnen Sparten entwickelt und warum?

Aufgrund der Provisionsdeckelung, den verschärften Stornoregelungen und Einführung der Unisextarife, zogen sich viele Berater zunächst aus dem Bereich PKV zurück. Dies führte zu einem massiven Preisverfall in 2013. Viele der bisher rein auf die PKV spezialisierten Berater orientierten sich innerhalb des Jahres neu und bestellten Leads der Sparten Berufsunfähigkeitsversicherung, aber auch PKV- Zusatz- und Pflegeversicherung.

Diese steigende Nachfrage führte in diesen Sparten zu steigenden Preisen. Mittlerweile hat sich der Markt wieder einigermaßen beruhigt. Viele Berater kehren zurück zur Arbeit mit PKV Interessenten. Die Preise für Leads dieser Sparte haben wieder normalisiert.

Berater werden selbst immer aktiver im Internet in sozialen Netzwerken etc. unterwegs. Können diese Aktivitäten den Leads-Kauf ersetzen?

Viele Vermittler versuchen, über eigene Werbekanäle Leads zu generieren. Die meisten stellen diese “Eigenproduktion” jedoch nach einiger Zeit ein. Der Grund liegt in der mangelnden Erfahrung der Vermittler mit dieser Materie. Dazu kommt die Doppelbelastung Werbemaßnahmen-Management und Beratung/ Verkauf.

Wir haben den Wunsch vieler unserer Kunden aufgenommen und bieten extra Modelle an, in denen wir unsere Kunden in der Generierung von Eigenleads unterstützen. Wir sehen diese Entwicklung sehr positiv, da sie die Verbindung zwischen Leadsanbieter und Vermittler stärkt und beide Seiten profitieren können. Aktuell wickeln wir bereits gute 30% unseres Geschäfts über derartige “Kundenkampagnen” ab.

Wie wird sich der Markt für Leads in den kommenden Jahren entwickeln?

Mittelfristig gehen wir davon aus, dass sich die Preise von Leads zu Personenversicherungen angleichen werden. Immer mehr Berater sehen ihre Zukunft im Konzeptverkauf und betrachten den Interessenten als Ganzes. Sie entwickeln sich weiter, weg vom reinen Spartenverkäufer. Es ist für diese Berater daher irrelevant, ob der Interessent eine Eintragung zu privater Krankenversicherung, oder zu Berufsunfähigkeit getätigt hat.

Spannend und von sehr großem Einfluss auf den Markt für Leads, werden die weiteren politischen Entscheidungen zur Krankenversicherung und auch zur provisionsgetriebenen Versicherungsvermittlung sein. Da Leads nach wie vor die rechtlich sicherste Möglichkeit der Neukundengewinnung darstellen, wird sich der Markt für Leads weiter positiv entwickeln.

Interview: Julia Böhne

Foto: Ulrich Pfeiffer

 

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...