30. Dezember 2015, 12:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kunden beschweren sich seltener über Banken

Bankkunden haben 2015 weniger Beschwerden über ihre Kreditinstitute eingereicht als im Vorjahr. Sowohl die staatliche Finanzaufsicht Bafin als auch der Bankenverband berichteten am Mittwoch von sinkenden Beschwerdezahlen. Der Berliner “Tagesspiegel” hatte zuvor darüber berichtet.

Kunden beschweren sich seltener über Banken

Bankkunden haben 2015 weniger Beschwerden über ihre Kreditinstitute eingereicht als im Vorjahr.

Die Bafin zählte nur noch 4628 Beschwerden von Kunden über ihren Bank- oder Finanzberater, bestätigte ein Behördensprecher in Bonn. Im vergangenen Jahr waren es der Zeitung zufolge noch 6050 Fälle gewesen. Auch bei der Schiedsstelle des Bankenverbandes gingen deutlich weniger Streitigkeiten ein.

Bis Mitte Dezember hatte die Einrichtung der Privatbanken nach eigenen Angaben 20 880 Beschwerden registriert, zu denen bis zum Jahresende wohl noch rund 1000 weitere hinzukommen. 2014 waren bei der Ombudsstelle mehr als 108 000 Beschwerden eingetroffen.

BGH-Urteil führte 2014 zu zahlreichen Beschwerden

Diese extrem hohe Zahl ging allerdings auf ein überraschendes Urteil des Bundesgerichtshofes (BGH) zurück, das bestimmte Gebühren bei Verbraucherkrediten für unrechtmäßig erklärt hatte. Für Fälle aus den Jahren 2004 bis 2011 musste laut Urteil noch innerhalb des Jahres 2014 eine Klage oder Beschwerde bei einer Schiedsstelle eingelegt werden, um der Verjährung zu entgehen.

Auch das Jahr 2015 war noch von diesmal jüngeren Streitigkeiten um unrechtmäßige Gebühren für Konsumentenkredite geprägt. Ohne diese fast 15 600 Fälle habe es bislang erst 5300 Beschwerden gegeben, was unter den Werten aus den Vorjahren liege, berichtete der Bankenverband.

Aus den sinkenden Zahlen könne man aber nicht auf eine bessere Beratung schließen, meinen Verbraucherschützer. “Die Verbraucher merken oft gar nicht, dass sie nicht gut beraten worden sind”, sagte Dorothea Mohn, Finanzexpertin des Bundesverbands der Verbraucherzentralen, dem “Tagesspiegel”. Zahlen der Schlichtungsstellen der Sparkassen und Genossenschaftsbanken lagen nicht vor.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Weltwassertag: Ohne Wasser ist alles nichts

Heute ist Weltwassertag – Bestandteil der Wasserdekade der Vereinten Nationen, die für den Zeitraum von März 2018 bis März 2028 ausgerufen wurde. Ein Kommentar von Nedim Kaplan, Ökoworld Lux S.A.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank: Millionenabfindung für Ex-Chef Cryan

Der nicht einmal drei Jahre an der Spitze der Deutsche Bank stehende Brite John Cryan hat für seinen unfreiwilligen Abschied viel Geld bekommen. Die Abfindung beläuft sich auf knapp 8,7 Millionen Euro, wie aus dem am Freitag veröffentlichten Geschäftsbericht der Deutschen Bank hervorgeht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwert-Themen die Leser von Cash.Online in der Woche vom 18. März am meisten interessierten, sehen Sie in unserem wöchentlichen Ranking:

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...