21. Februar 2017, 09:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Wettbewerb zwischen Honorar und Provision ist der beste Verbraucherschutz”

Die Bundesinitiative der Honorarberater engagiert sich seit 2009 für die Etablierung der Honorarberatung und hat mittlerweile über 800 Mitglieder. Die Initiatoren Thomas Abel, Kai Drabe und Ulf Niklas haben mit Cash. über die Zukunft der Honorarberatung in Deutschland gesprochen.

Wettbewerb zwischen Honorar und Provision ist der beste Verbraucherschutz

BdH-Sprecher Ulf Niklas: “Wir sind optimistisch, dass sich in fünf bis zehn Jahren der Anteil der Honorarberatung in Deutschland auf 15 bis 20 Prozent erhöhen kann.”

Cash.: Ist es der Bundesregierung gelungen, mit dem “Honoraranlageberatungsgesetz” die Honorarberatung zu stärken?

Niklas: Im Ergebnis markiert das neue Gesetz zweifelsfrei einen wesentlichen Meilenstein für die Etablierung der Honorarberatung in Deutschland.

Es hat nach jahrelangem zähen Ringen hinter den Kulissen im politischen Berlin erstmals in Deutschland ein gesetzlich definiertes und geschütztes Berufsbild für den Honorarberater geschaffen: Der Kunde kann sich nach dem Willen des Gesetzgebers erstmals darauf verlassen, dass zugelassene Honorarberater auch tatsächlich provisionsfrei beraten.

Selbst wenn das Honoraranlageberatungsgesetz noch nicht in allen erhofften Facetten greift und auf der Anbieterseite zahlenmäßig noch kein wesentlicher Durchbruch zu verzeichnen ist, rollen Mifid II und IDD aus Europa ja bereits heran.

Welchen Einfluss werden die Umsetzungen der europäischen Richtlinien auf die Honorarberatung hierzulande haben?

Drabe: Wir rechnen mit einem deutlich positiven Einfluss der europäischen Vorgaben – so wie bei den Transparenzvorschriften zum Beispiel auch. Aktuell ist der Ende 2016 vorgestellte Gesetzentwurf zur Umsetzung der EU-Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD vom Bundeskabinett ja bereits verabschiedet. Als überzeugte Honorarberater dürfen wir sagen: Dieser ist gelungen und orientiert sich wohltuend am tatsächlich Machbaren.

Gleichwohl sind regulatorische Vorgaben zwar der Grundstein für einen gleichberechtigten Wettbewerb, aber im Ergebnis wird natürlich der Kunde und sein Nachfrageverhalten den entscheidenden Einfluss auf das Wachstum der Honorarberatung in Deutschland ausüben.

Wir sind überzeugt: Je gleichberechtigter der Wettbewerb stattfinden kann, desto erfolgreicher wird die Honorarberatung darauf aufbauen können.

Seite zwei: “Lassen wir der Honorarberatung doch einfach etwas mehr Zeit

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...