Anzeige
1. September 2017, 14:48
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Mifid II: Fondsnet investiert 1,2 Millionen Euro in Anpassungen

Die nationale Umsetzung der europäischen Finanzmarktrichtlinie Mifid II tritt Anfang 2018 in Kraft. Der Erftstadter Maklerpool Fondsnet hat eigenen Angaben zufolge rund 1,2 Millionen Euro investiert, um die hauseigenene IT-Lösungen an die neuen regulatorischen Anforderungen anzupassen.

Mifid II: Fondsnet investiert 1,2 Millionen Euro in Anpassungen

Fondsnet-Geschäftsführer Georg Kornmayer: “Ohne eine leistungsstarke IT sind die weitreichenden neuen Anforderungen durch Mifid II für einen Berater kaum zu stemmen.”

Fondsnet hat seinen Maklerpartnern im Rahmen seiner Roadshow “IT & More” die ersten konkreten IT-Lösungen zur Mifid II vorgestellt. Der Maklerpool präsentierte dieSystemerweiterungen an bundesweit zehn Standorten.

Die IT-Tochtergesellschaft foo hat die Systeme angepasst. Laut Fondsnet entfallen 2017 rund 1,2 Millionen Euro Investitionsvolumen allein auf das Mifid-II-Projekt. Praktisch alle IT-Module seien von den regulatorischen Änderungen betroffen. So müsse auch ein an sich recht simpler Fondsvergleich unter Mifid II künftig um eine Product Governance-Analyse ergänzt werden.

Beratungsdokumentation und Tools zur Portfolio-Strukturierung angepasst

“Ohne eine leistungsstarke IT sind die weitreichenden neuen Anforderungen durch Mifid II für einen Berater kaum zu stemmen”, sagt Fondsnet-Geschäftsführer Georg Kornmayer. Eine papiergebundene Beratung beziehungsweise Vermittlung werde ab 2018 nur noch in den seltensten Fällen möglich sein, da unzählige Daten, etwa für den kommenden Exante-Kostenausweis und die neue Zielmarktdefinition, vorgehalten werden müssten.

Fondsnet habe zudem seine gesamte Beratungsdokumentation durch eine integrierte, automatisierte Geeignetheitsprüfung vereinfacht und passe auch seine Tools zur Portfolio-Strukturierung.

“Sowohl der ‘Fondsnet Portfolio BuilderTM’ als auch der ‘Fondsnet Portfolio AnalyzerTM’ werden bis zum Jahresende weiter ausgebaut und um einen Mifid-II-konformen Produktabgleich erweitert”, sagt Michael Weisz, Manager Business Development Investment bei Fondsnet. Noch im September will Fondsnet die ersten Mifid-II-tauglichen IT-Komponenten und Tools live stellen und sämtliche Anpassungen noch vor dem Jahreswechsel abschließen. (jb)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Mifid II:

Mifid II: Die sieben wichtigsten Punkte für 34f-ler

Telefon-Aufzeichnungspflicht: Angriff auf den 34f-Vertrieb

Mifid II: Gewaltige Herausforderung für die Branche

Mifid II: Neue Vergütungsvereinbarungen mit Vermittlern unterm Haftungsdach

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Axa strukturiert Vorstand um – Dahmen geht

Die Axa gibt ihrem Konzern in Deutschland zum 1. Januar eine neue Struktur. Dazu wird der Versicherer die Vorstandsressorts bündeln, um damit gezielt für weiteres Kundenwachstum aufgestellt zu sein.

mehr ...

Immobilien

Gebrauchtimmobilie: Gekauft wie gesehen?

Beim Kauf einer gebrauchten Immobilie sollte nicht gleich der erste Eindruck entscheiden. Wer genauer hinschaut, kann teure Überraschungen vermeiden. Ist der Vertrag erst unterschrieben, wird es schwierig, Baumängel geltend zu machen.

mehr ...

Investmentfonds

Der Weg zur Planwirtschaft

Die expansive Geldpolitik lähmt Innovationen und lässt Blasen entstehen, die platzen werden. Die größte Gefahr ist, dass gescheiterte Unternehmen verstaatlicht werden. Davor warnte gestern auf dem Faros Institutional Investors Forum Professor Gunther Schnabl. Gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario?

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...