10. April 2018, 10:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie Ihre Kunden für Sie neue Kunden gewinnen

Doch Ihr Fürsprecher macht noch mehr: Er teilt seine gute Meinung über Sie mit seinen Freuden. Denn teilen ist hip und modern. Das ist unsere neueste Leidenschaft.

Wir alle wollen teilen: Eindrücke, Erlebnisse, wo wir sind und was wir machen, in Form von Fotos oder Videos. Oder eben positive Erfahrungen bei Ihnen. Ist ein Kunde hemmungslos begeistert, nutzt er jeder Gelegenheit, seine Fünf-Sterne-Bewertung online zu streuen.

Vorausgesetzt, Sie geben ihm die Möglichkeit! Setzen Sie einen “Teilen“-Button auf Ihre Website. So, wie Sie es auf meiner Website www.roger-rankel.de finden. Mit nur einem Klick verbreitet sich Ihr Link so in der Welt. Mit den Vorschusslorbeeren einer glaubwürdigen Empfehlung im Gepäck!

Fürsprecher kürzen ab und kaufen wieder

Was macht ein erfolgreiches Geschäft aus? Eine hohe Wertschöpfung des Kundenstamms. Es gibt Finanzprofis, deren Kunden mehr als sieben Verträge bei ihm laufen haben. Wie das geht? Durch ein cleveres Produktportfolio und geschicktes Up- und Cross-Selling.

Sind Kunden von Ihnen begeistern, kaufen Sie natürlich wieder. Der Bonus: Wiederkäufer verkürzen ihre Kaufreise. Recherche, Online-Suche, Kompetenzcheck – all das fällt flach. Es geht direkt zum Wiederkauf. Und Kunden, die immer wieder kaufen – sind Fürsprecher.

Fürsprecher halten die Treue

In der Finanzwelt ist es leider nicht auszuschließen: dunkle Wolken am Horizont. Die Branchen, die Gesellschaft oder ein Produkt stehen in der Kritik? Fürsprecher halte Ihnen die Treue.

Ähnliches sieht man seit Monaten in der Automobilindustrie. Glauben Sie mir, ein Porschefan fällt nicht so leicht vom Glauben ab. Auch wenn die Medien negativ berichten. Ein begeisterter Anhänger lässt sich davon nicht beeindrucken oder abwimmeln.

Mehr noch: Er wird die Marke verteidigen, Probleme kleinreden, Erfolge hochhalten. Warum? Einfach weil er ein Fan ist. Eben ein echter Fürsprecher. Das hilft Ihnen auch, wenn mal ein Mitbewerber bei Ihren Kunden anklopft: Echte Fürsprecher sind loyal.

Fürsprecher sind “First Mover”

Haben Sie ein neues Produkt im Programm? Oder wollen eine neue Gesprächstaktik ausprobieren? Vereinbaren Sie einen Termin mit Ihren Fürsprechern. Denn: Fürsprecher sind aufgeschlossen. Sie sind “First Mover“ bei Neuerungen. Sie haben Vertrauen, sind neugierig.

Für Sie ist es eine Ehre, wenn Sie Ihnen quasi die “Premiere“ anbieten. Fürsprecher sind oft völlig angezündet, Neues auszuprobieren. Und glauben Sie mir: Auf den “First Mover“ folgt blitzschnell der “First Follower“ – manchmal können Sie sich nur noch wundern, wie schnell andere nachziehen wollen.

Sie sehen: Fürsprecher haben eine spürbare Schlagkraft für Ihren Vertrieb. Nutzen Sie das! Diese Kunden sind bares Geld auf Ihrer Bank. Sie sind Umsatzvermehrer. Aber nicht nur, weil sie selbst regelmäßig unterschreiben.

Sondern weil sie Ihnen rechts und links neue Leute zuschustern. So können Sie als Berater Ihre Akquise einfach laufen lassen. Und sich auf Verkaufen konzentrieren. Herrlich! Was will man mehr?

Seit mehr als zehn Jahren ist Roger Rankel der Verkaufstrainer der Finanzdienstleistungsbranche. Schon mehr als 100 Banken und Versicherungen arbeiten nach seiner mehrfach ausgezeichneten Methode der Kundengewinnung. Jährlich hält Roger Rankel 150 Vorträge und Seminare. Der führende Vertriebsexperte fordert dabei seine Zuhörer zum Umdenken und Handeln auf. Mit einem Team von Spezialisten hat Rankel mehr als 1.000 (!) Studien zum neuen Kaufverhalten analysiert und die Kundenreise (Customer Journey) komplett neu aufgesetzt. www.lead-loop.de

Foto: Wolfgang List

 

Mehr Beiträge zum Thema Coaching für Finanzberater:

Die Stunde der Wahrheit

Beamte: Eine bekannt unbekannte Spezies für viele Makler

Versicherungsvertrieb in digitalen Zeiten: Wissen ist Macht!

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Frauen arbeiten vor der Rente immer länger

Die Dauer der gesetzlichen Rentenabsicherung vor dem Ruhestand ist bei Frauen in den vergangenen Jahren deutlich angestiegen, wie neue Rentendaten zeigen, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.

mehr ...

Immobilien

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Recruiting: Warum die Story stimmen muss

Vielen jungen Absolventen und Berufseinsteigern gilt die Finanzdienstleistungsbranche zu sehr als “old men network”, sie zieht es zu den vermeintlich jungen und hippen Fintechs. Bei ihren Rekrutierungsbemühungen steht sich die Branche aber auch selbst im Weg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...