Gert Wellhöfer und Frank Pecks werden Geschäftsführer der Ecclesia Re

Foto: Ecclesia
Frank Pecks (li.) und Gert Wellhöfer

Eccelisa Reinsurance Broker hat Gert Wellhöfer (55) und Frank Pecks (54) zu weiteren Geschäftsführern bestellt. Zum Jahresende wird Klaus Riechmann (66), der die Aufbauarbeit der Ecclesia Re geleitet hat, in den Ruhestand treten.

Zwei Jahre nach ihrer Gründung hat sich die Ecclesia Re, der Rückversicherungsmakler der Ecclesia Gruppe, im Markt etabliert. Personell werden die Weichen daher jetzt auf langfristiges Wachstum gestellt: Gert Wellhöfer (55) und Frank Pecks (54) sind zu weiteren Geschäftsführern der Ecclesia Reinsurance-Broker GmbH bestellt worden. Zum Ende des Jahres 2022 wird Klaus Riechmann (66), der die Aufbauarbeit der Ecclesia Re geleitet hat, in den Ruhestand treten.

Frank Pecks ist bereits seit Oktober 2020 Teil der Ecclesia Re. Der 54-Jährige hat das Rückversicherungs-Gewerbe bei der Gen Re von Grund auf gelernt und kümmert sich weiterhin schwerpunktmäßig um das Treatygeschäft. „Mit dem der Ecclesia eigenen Anspruch, Kundennutzen und Wettbewerbsfähigkeit in den Mittelpunkt zu stellen, positioniert sich die Ecclesia Re in diesem Marktsegment als neuer Partner der Erstversicherer und damit als Alternative zu den angloamerikanischen Brokern“, fasst Uwe Hingst zusammen. Er leitet in der Ecclesia Gruppe das Produkt- und Portfoliomanagement und ist damit zuständig für den Rückversicherungsmakler.

Der Name Gert Wellhöfer hat international Klang im Erst- und Rückversicherungsgeschäft. Nach einem mehrjährigen USA-Aufenthalt für die Allianz-Tochter AGCS baute er als Global Head den Rückversicherungs-Desk des Industrieversicherers auf – die weltweite Steuerungszentrale für alle Rückversicherungs- und Captive-Themen. Dann wechselte er als Geschäftsführer zum Kölner Rückversicherungsmakler König & Reeker GmbH. Von dort stößt er am 1. März 2022 zur Ecclesia Re.

Steigende Prämien, knappere Kapazitäten und schärfere Bedingungen

Der Versicherungsmarkt verhärtet sich zunehmend. Steigende Prämien bei knapper werdenden Kapazitäten und schärferen Bedingungen lenken den Blick der Unternehmen bei der Suche nach Absicherungslösungen auf alternative Risikofinanzierungen oder Captive-Konzepte.

„Als Makler stehen wir auch hier an der Seite unserer Kunden und liefern Lösungen. Gert Wellhöfer übernimmt diese Bereiche und das fakultative Rückversicherungsgeschäft. Er bringt das Know-how und die Erfahrung mit, um unter Einbeziehung des Rückversicherungsmarktes die Risikofinanzierung auf andere Beine zu stellen und global neue Optionen im Umfeld der enger werdenden Märkte zu schaffen“, unterstreicht Ecclesia-CEO Jochen Körner.

Gert Wellhöfer ergänzt: „Bei der noch jungen Ecclesia Re sehe ich viel Potenzial und die Möglichkeit, meine Vorstellungen von eigenständigem Arbeiten im Sinne der gesamten Unternehmensgruppe zu verwirklichen.“

Die Ecclesia Re hat bereits für eine Reihe von Referenzprojekten Versicherungsschutz unter Zugriff auf den Rückversicherungsmarkt ermöglicht. Dazu gehören kommunale Großprojekte, Klinikgroßbauten oder umfangreiche Sachversicherungslösungen. 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.