29. November 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jamestown macht Kasse

Der Kölner Initiator Jamestown hat das derzeit hohe Preisniveau bei US-Immobilien genutzt und zwei Gebäude aus seinem Fonds Jamestown 24 verkauft. Damit beläuft sich der Kapitalrückfluss für die Anleger bereits auf 111 Prozent des eingezahlten Eigenkapitals. Zudem bleiben sie an dem dritten Fondsobjekt beteiligt, das ursprünglich rund 40 Prozent der Fondsinvestitionen ausmachte.

Das New Yorker Bürogebäude Random House, das der Fonds 2003 für 324 Millionen US-Dollar erworben hatte, hat Jamestown für 500 Millionen US-Dollar veräußert. Ein Washingtoner Gebäude, für das der Fonds für 67,6 Millionen US-Dollar gezahlt hatte, erzielte 95 Millionen US-Dollar. Jamestown habe die Immobilien veräußert, da der Initiator für die kommenden Jahre keine deutlichen Wertsteigerungen mehr erwartet habe, erklärt Jamestown-Geschäftsführer Markus Derkum gegenüber cash-online.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Was waren die interessantesten Versicherungs-Themen der Woche? Welche Beiträge klickten die Leser von Cash.Online besonders häufig? Unser wöchentliches Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Der Service zum Wochenende: Cash. hat die meistgeklickten Artikel im Ressort Immobilien für Sie zusammengefasst. Sehen sie auf einen Blick, welche Themen unsere Leser in dieser Woche besonders interessierten.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Was waren interessantesten Investment-Themen und Meldungen der Woche? Welche Beiträge wurden von den Cash.Online-Lesern besonders häufig geklickt? Unser Wochen-Ranking zeigt das Wichtigste auf einen Blick.

mehr ...

Berater

Die Top 5 der Woche: Berater

Welche Themen im Bereich Finanzberater interessierten die Leser von Cash.Online in der Woche vom ersten April ganz besonders? Die Antwort liefert unsere wöchentliche Liste.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Sachwerte-News lagen im Interesse der Cash.Online-Leser diese Woche ganz vorn? Sehen Sie es auf einen Blick in unserem wöchentlichen Ranking:

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...