MIG Fonds: Weiteres Geld für Antisense

Die Fonds der MIG Verwaltungs AG, München, investieren weitere 27 Millionen Euro in die Antisense Pharma GmbH, Regensburg. Die Beteiligung sei das ?Lead-Investment? des aktuellen MIG Fonds 5, erklärt MIG-Vorstand Michael Motschmann. Der Fonds befindet sich derzeit in der Platzierung und strebt ein Eigenkapitalvolumen von 70 Millionen Euro an.

Die MIG Fonds 1 und 2 sind bereits an Antisense Pharma beteiligt ? laut Leistungsbilanz 2006 mit zusammen rund 15 Millionen Euro. Nach gemeinsamer Mitteilung von MIG, Antisense Pharma und dem Exklusivvertrieb der Fonds, der Alfred Wieder AG, wurde die zweite klinische Erprobungsphase eines Mittels gegen Gehirntumore erfolgreich abgeschlossen.

Der Wirkstoff habe die Erwartungen bei weitem übertroffen, betont Dr. Karl-Hermann Schlingensiepen, CEO von Antisense Pharma. Die Investition der MIG-Fonds schaffe nun die wirtschaftliche Basis für die dritte und letzte Phase der klinischen Erprobung, so die Mitteilung. (sl)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.