Containerschiff-Twins von Commerz Real

Die Düsseldorfer Commerzbank-Tochter Commerz Real AG startet über ihren Initiator für geschlossene Fonds, die CFB, die Platzierung des CFB-Schiffsfonds Twins 1.

Im Rahmen der Beteiligung können Anleger Anteile an den Containerschiffen MS Nedlloyd Twins und MS Nedlloyd Valentina zeichnen. Die annähernd baugleichen Schiffe der Sub-Panamax-Klasse weisen eine Transportkapazität von jeweils 2.556 Standardcontainern (TEU) auf und befinden sich bereits im Einsatz. Charterer sind Tochterunternehmen der dänischen Maersk-Gruppe. ?Die Charterverträge gewähren dem Fonds bis Anfang 2014 Einnahmensicherheit?, so Rolf-Dieter Müller, Geschäftsführer der CFB. Die Schiffe werden durch die Hamburger Gesellschaft Blue Star bereedert, das Unternehmen ist eine hundertprozentige Tochter der Maersk-Gruppe und selbst mit 500.000 US-Dollar an den Fondsschiffen beteiligt.

Das Eigenkapitalvolumen des Fonds wird mit 55,91 Millionen US-Dollar beziffert, das Gesamtinvestitionsvolumen mit 94,91 Millionen US-Dollar. Anleger können sich ab einer Summe von 15.000 US-Dollar zuzüglich fünf Prozent Agio beteiligen. Die jährlichen Ausschüttungen sollen von 6,5 Prozent in 2009 auf bis zu 14 ab 2020 ansteigen und sich auf insgesamt 211,9 Prozent, bezogen auf das gezeichnete Eigenkapital abzüglich Agio, belaufen. Die Laufzeit ist bis 2028 geplant, bis dahin werden die Schiffe verkauft und der Fonds liquidiert, so das Unternehmen. (hb)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.