12. August 2011, 12:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MPC: Schwarze Zahlen trotz Umsatzschwund

Das Hamburger Emissionshaus MPC Capital ist im ersten Halbjahr 2011 in die Gewinnzone zurückgekehrt. Allerdings wurde deutlich weniger Eigenkapital platziert als in der ersten Vorjahreshälfte. Teuer zu stehen kam das Unternehmen seine Beteiligung am Wettbewerber HCI.

Dr Axel Schroeder-127x150 in MPC: Schwarze Zahlen trotz Umsatzschwund

MPC CEO Dr. Axel Schroeder

Minuszeichen dominieren die MPC-Halbjahresbilanz: Gegenüber dem Vorjahr schrumpfte das Platzierungsvolumen von 102,9 auf 75,1 Millionen Euro. Der Umsatz ging von 28,1 auf 22,5 Millionen Euro zurück, die Mitarbeiterzahl von 247 auf 218.

Durch einen sogenannten Debt to Equity Swap, in dessen Rahmen die beteiligten Banken im ersten Quartal Darlehensforderungen in Aktien wandelten und so eine Sacheinlage von rund 44,5 Millionen Euro einbrachten, konnte der Gewinn dennoch deutlich gesteigert werden. Nachdem im Vorjahr noch ein Fehlbetrag von 1,7 Millionen Euro zu Buche schlug, weist die Bilanz der ersten sechs Monate 2011 ein Konzern-Ergebnis von 39,8 Millionen Euro auf.

Auch das operative Ergebnis (Ebit) kletterte im Vorjahresvergleich von minus 185.000 Euro auf plus 16,5 Millionen Euro. Im ersten Quartal 2011 hatte MPC mit 19,0 Millionen Euro allerdings ein höheres Ebit ausgewiesen.

Mit 6,1 Millionen Euro beteiligte sich MPC im Mai an der Kapitalerhöhung des angeschlagenen Wettbewerbers HCI Capital. MPC hält gemeinsam mit dem Reeder Döhle über 50 Prozent der Stimmrechte an dem börsennotierten Unternehmen. (hb)

Foto: MPC

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...