3. Juni 2011, 15:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HCI schließt Kapitalerhöhung und finanzielle Neuordnung ab

Das börsennotierte Hamburger Emissionshaus HCI meldet den erfolgreichen Abschluss seiner elf Millionen Euro schweren Kapitalerhöhung. Die Eigenkapitalquote steigt damit von 43,3 auf 54 Prozent. Vorstandschef Dr. Ralf Friedrichs spricht von einem “Meileinstein” für das Unternehmen.

Friedrichs in HCI schließt Kapitalerhöhung und finanzielle Neuordnung ab

Dr. Ralf Friedrichs

Laut HCI wurden alle neuen Aktien innerhalb der Bezugsfrist vom 16. Mai 2011 bis 30. Mai 2011 gezeichnet. Dabei griffen nicht nur die Großeigner MPC und Döhle, die das Gesamtvolumen garantiert hatten, beherzt zu, sondern auch die restlichen Aktionäre. Rund 40 Prozent des Streubesitzes haben zum Preis von je 1,50 Euro neue Aktien über Bezugs- und Mehrbezugsrechte erworben.

Im Rahmen der neuen Eigentümerstruktur werden MPC und Döhle, die ihre Stimmrechte künftig poolen, mit 51,16 Prozent beteiligt sein. MPC hatte vorher 33,36 und Döhle 17,96 Prozent gehalten. Als dritter Großaktionär erhöht die HSH Nordbank ihren Anteil von 15,51 auf 19,90 Prozent. Die restlichen Aktien befinden sich in Streubesitz.

Mit der Kapitalerhöhung sieht HCI zugleich die finanzielle Neuordnung des Konzerns vollständig abgeschlossen. Bereits im August 2010 hatte die Gruppe die Enthaftung von allen wesentlichen Eventualverbindlichkeiten sowie die Wandlung von Bankverbindlichkeiten in Eigenkapital durchgeführt.

HCI-Chef Friedrichs: “Wir haben unsere Verbindlichkeiten auf ein tragfähiges Niveau reduziert, die Eigenkapitalbasis substanziell gestärkt und damit den notwendigen Spielraum für attraktive neue Fondsangebote geschaffen. Wir danken unseren Aktionären für ihr Vertrauen in das Potenzial der HCI.” (hb)

Foto: HCI Capital

2 Kommentare

  1. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von HCI schließt Kapitalerhöhung und finanzielle Neuordnung ab | xxl-ratgeber — 4. Juni 2011 @ 16:03

  2. […] 03. Jun, 2011 0 Comments Das börsennotierte Hamburger Emissionshaus HCI meldet den erfolgreichen Abschluss seiner elf Millionen Euro schweren Kapitalerhöhung. Die Eigenkapitalquote steigt damit von […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von HCI schließt Kapitalerhöhung und finanzielle Neuordnung ab | Mein besster Geldtipp — 3. Juni 2011 @ 19:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Allianz legt Zahlen vor und treibt Digitalisierung voran

Dem Versicherungskonzern Allianz bleibt keine Zeit zum Durchatmen. Der europäische Branchenprimus hat wie andere Versicherer wegen der verschärften Niedrigzinsen zu kämpfen. Damit sich der Dax-Konzern im Wettbewerb behaupten kann, treibt Vorstandschef Oliver Bäte auch die Digitalisierung voran. Wenn die Allianz an diesem Freitag ihre Geschäftszahlen für 2019 vorlegt, wird sich zeigen, wie teuer die Sanierung den Konzern kam.

mehr ...

Immobilien

Warburg-HIH Invest kauft Bürohaus in München

Der Asset Manager Warburg-HIH Invest Real Estate GmbH hat ein sechsgeschossiges Bürogebäude mit der Bezeichnung “Dantehof” im Münchener Stadtteil Moosach erworben. Hauptmieter ist die bayerische Landeshauptstadt selbst.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise weiter auf Erholungskurs

Die Erholung der Ölpreise ist am Donnerstag nur zeitweise ins Stocken geraten. Zuletzt konnten die Notierungen an die Gewinne vom Vortag anknüpfen und weiter zulegen. Nur zuvor waren die Ölpreise zeitweise etwas unter Verkaufsdruck geraten.

mehr ...

Berater

Wie Sie Haftungsrisiken mit einer Betriebsaufspaltung verringern

Wer sein Vermögen in den eigenen Betrieb steckt, möchte es vor Haftungsrisiken schützen. Mit einer Betriebsaufspaltung ist das möglich. Doch es lauern auch Fallstricke.

mehr ...

Sachwertanlagen

Medienbericht: P&R-Gründer Heinz Roth verstorben

Heinz Roth, der Gründer des insolventen Containeranbieters P&R, ist einem Bericht zufolge schon Mitte Dezember letzten Jahres im Alter von 77 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben. 

mehr ...

Recht

BGH: Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon

Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag in letzter Instanz der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW), der erreichen wollte, dass Bewertungen zu einem Tape gelöscht werden.

mehr ...