Anzeige
17. Dezember 2012, 15:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Luana Capital baut Solaranlagen auf Dächern in Berlin

Das Hamburger Emissionshaus Luana Capital hat von Berliner Behörden die Erlaubnis erhalten, die Dachflächen von 24 städtischen Einrichtungen mit Solaranlagen zu bestücken. Sie werden Objekte des Fonds  „Photovoltaik Deutschland“, den die Hanseaten seit Anfang November 2012 zur Beteiligung anbieten.

Banasiak Luana-127x150 in Luana Capital baut Solaranlagen auf Dächern in Berlin

Marc Banasiak,  Luana Capital

Wie das Emissionshaus mitteilt, haben der Berliner Senat und die Verwaltung des Sondervermögens Immobilien des Landes Berlin (SILB) in einer Klimaschutzvereinbarung festgelegt, die CO2-Emissionen bis 2015 um insgesamt 21 Prozent gegenüber 2007 zu senken. Im Rahmen dieser Vereinbarung sei unter anderem vorgesehen, Dachflächen innerhalb Berlins mit Photovoltaikanlagen zu bestücken.

Im Rahmen einer Ausschreibung der ersten 24 Dachflächen hat die Luana Capital den Zuschlag erhalten und wird den aktuellen Fonds „Photovoltaik Deutschland“ mit diesen Projekten umsetzen. Die Anlagen würden über eine Nennleistung zwischen 20 und 230 Kilowattpeak verfügen, deren Baubeginn Anfang Januar 2013 starten soll.
„Es ist für uns als Management des Emissionshauses sehr erfreulich, diese Projektmöglichkeiten nach Maßgabe der Investitionskriterien des Fonds zu realisieren und so die Marktchancen und das Potenzial der Beteiligung vollständig auszuschöpfen“, kommentiert Marc Banasiak, Geschäftsführer bei Luana Capital, die Kooperation mit der Bundehauptstadt. (af)

Foto: Luana Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...