Anzeige
16. April 2010, 16:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Was tut sich bei Aberdeen?

Der schottische Asset Manager Aberdeen sucht einen Weg aus der schwierigen Lage seiner beiden offenen Immobilienfonds Degi Europa und Degi International. Nach einem Bericht der „Welt“ soll das Unternehmen nun sogar erwägen, die beiden eingefrorenen Fonds entweder zu verkaufen oder aber einen vertriebsstarken Partner mit ins Boot zu holen.

Wegweiser-shutt 12470659-127x150 in Was tut sich bei Aberdeen?Unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtet die Tageszeitung weiter, Aberdeen führe bereits Gespräche mit der Investmentgesellschaft Fidelity. Zudem würden auch große deutsche Fondsgesellschaften unter dem Dach einer Bank als mögliche Partner gelten. Auf Anfrage von cash-online wollte Aberdeen die Gerüchte nicht kommentieren.

Ende Februar trennte sich Aberdeen von den Geschäftsführern ihrer deutschen Immobilienfondstochter, Bärbel Schomberg und Malcolm Morgan – laut „Welt“ unter anderem weil der Versuch, ein eigenes Vertriebsnetz aufzubauen, scheiterte. Jetzt hat auch Marketingchef Dietmar Müller das Unternehmen verlassen.

Nun wird anscheinend eine externe Lösung gesucht. Ein Sprecher des Unternehmens wollte dies gegenüber cash-online nicht bestätigen, betonte aber: „Wir arbeiten intensiv daran, den Degi Europa und den Degi International wieder zu öffnen.“

Aberdeen hatte Ende 2007 die Immobilienfondstochter Degi der Dresdner Bank übernommen, wobei das Geldinstitut weiterhin den Vertrieb der Fondsanteile durchführen wollte. Seit der Übernahme der Dresdner Bank durch die Commerzbank in 2008 flossen jedoch immer mehr Mittel aus den Degi-Publikumsfonds ab, sie wurden eingefroren.

Beim Degi Europa ist die Rücknahme der Anteilsscheine seit Oktober 2008 ausgesetzt. Der Degi International nahm zwischen Oktober 2008 und Januar 2009 nichts zurück. Nach einer Öffnung Ende Januar 2009 schloss der Fonds im November 2009 nach erheblichen Nettoabflüssen erneut die Pforten. Seitdem ist auch die Ausgabe von Anteilen für beide Fonds eingestellt. Zudem setzte Aberdeen jüngst die Anteilsrücknahme für den  Immobilienspezialfonds Degi Global Business aus, nachdem dieser seinen  Immobilienbestand um 13,8 Prozent abwerten musste. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. […] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Mark Förster erwähnt. Mark Förster sagte: Was tut sich bei Aberdeen?: Der schottische Asset Manager Aberdeen sucht einen Weg aus der schwie… http://bit.ly/byvmqp … #versicherung […]

    Pingback von Tweets die Was tut sich bei Aberdeen? - Cash. Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen erwähnt -- Topsy.com — 16. April 2010 @ 17:14

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...