13. Mai 2011, 15:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

W&W-Gruppe startet erfolgreich

Der Finanzkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) ist in beiden zentralen Geschäftsfeldern erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Im Bereich Bausparen ist das Neugeschäft kräftig gestiegen. In der Schaden- und Unfallversicherung konnte der Marktanteil ausgebaut werden. Das Quartalsergebnis lag eigenen Angaben zufolge mit 57,7 Millionen Euro über Vorjahr und Plan. 

Gebudeww1-127x150 in W&W-Gruppe startet erfolgreich

W&W-Gebäude in Stuttgart

Im Bausparen stieg das Brutto-Neugeschäft nach Bausparsumme im ersten Quartal um knapp 31 Prozent auf 3,7 Milliarden Euro. Das eingelöste Neugeschäft betrug 2,7 (Vorjahr: zwei) Milliarden Euro. Bereits in den ersten beiden Monaten des Jahres 2011 zeichnete sich ein Positivtrend im diesem Geschäftszweig ab. Die Wüstenrot Bausparkasse hat eigenen Angaben zufolge damit ihren Marktanteil kräftig ausgebaut. Der Vertrieb erfolgt über den eigenen Außendienst, Bank- und Versicherungspartner sowie Kooperationen mit unabhängigen Maklern. Konzernweit wurde In der Baufinanzierung ein Neugeschäft von 1,5 (Vorjahr:1,2) Milliarden Euro erzielt.

In der Schaden- und Unfallversicherung legten die gebuchten Bruttobeiträge im ersten Quartal um 3,8 Prozent auf 637,5 Millionen Euro zu. In der Lebensversicherung gingen die Einmalbeiträge zurück, die laufenden Neubeiträge stiegen hingegen leicht an. Die gebuchten Bruttobeiträge bei den Personenversicherungen betrugen insgesamt 611,8 Millionen Euro, das ist ein Rückgang von 9,4 Prozent.

Für das Gesamtjahr 2011 erwartet die W&W-Gruppe eine Verbreiterung des Wachstums über alle Geschäftsfelder und rechnet mit einem IFRS-Jahresüberschuss von über 180 Millionen Euro.

“Die Geschäfts- und Ertragsentwicklung zum Jahresbeginn zeigt, dass unser Zukunftsprogramm ’W&W 2012’ greift”, so der W&W-Vorstandsvorsitzende Dr. Alexander Erdland. Im Zentrum stehe dabei das Ziel, ab 2012 ein nachhaltiges Ergebnis von 250 Millionen Euro nach Steuern zu erreichen. “Wir setzen weiterhin alles daran, unsere gewachsenen Potenziale zu heben und die Kunden von unseren Vorsorgelösungen zu begeistern. Insgesamt wächst der Bedarf für die finanzielle Vorsorge durch Wohneigentum und Absicherung von Leben, Gesundheit, Einkommen und Vermögen”, kommentiert Erdland. Auf diese Entwicklung habe man sich strategisch eingestellt. (te)

Foto: W&W

5 Kommentare

  1. […] Bausparkonzern Wüstenrot & Württembergische (W&W) 57,7 Mio. Euro nach 48,4 Mio. …W&W-Gruppe startet erfolgreichcash-online.deErwartungen übertroffenLudwigsburger KreiszeitungAlle 10 […]

    Pingback von W&W hält sich bei Einmalbeiträgen zurück – Financial Times Deutschland | Finanz-Tipps-Online — 22. Mai 2011 @ 06:56

  2. […] Geschäftsfeldern erfolgreich in das neue Geschäftsjahr gestartet. Im Bereich Bausparen […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen Allgemein erfolgreich, startet, W&WGruppe Hamburger Sparkasse Imagefilm […]

    Pingback von W&W-Gruppe startet erfolgreich | Mein besster Geldtipp — 15. Mai 2011 @ 05:03

  3. […] Vorjahreszeitraum. …W&W hält sich bei Einmalbeiträgen zurückFinancial Times DeutschlandW&W-Gruppe startet erfolgreichcash-online.deAlle 10 […]

    Pingback von Erwartungen übertroffen – Ludwigsburger Kreiszeitung | Finanz-Tipps-Online — 15. Mai 2011 @ 02:34

  4. […] Hall. Zweite Säule des Stuttgarter …Wüstenrot wächst im ersten QuartalImmobilien ZeitungW&W-Gruppe startet erfolgreichcash-online.deAlle 8 […]

    Pingback von Finanzkonzern W&W profitiert von starkem Bauspar-Geschäft – BILD | Finanz-Tipps-Online — 14. Mai 2011 @ 04:50

  5. […] W&W-Gruppe startet erfolgreichcash-online.deIn der Schaden- und Unfallversicherung konnte der Marktanteil ausgebaut werden. Das Quartalsergebnis lag eigenen Angaben zufolge mit 57,7 Millionen Euro über Vorjahr und Plan. Im Bausparen stieg das Brutto-Neugeschäft nach Bausparsumme im ersten …W&W hält sich bei Einmalbeiträgen zurückFinancial Times DeutschlandAlle 8 Artikel » […]

    Pingback von W&W-Gruppe startet erfolgreich – cash-online.de | Finanz-Tipps-Online — 14. Mai 2011 @ 02:53

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Nach Bundestag stimmt auch Bundesrat für die Grundrente

Nach dem Bundestag hat am Freitag auch der Bundesrat der Grundrente zugestimmt, durch die kleine Renten von rund 1,3 Millionen Menschen aufgebessert werden sollen.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Ermittlungen gegen Wirecard-Manager auch wegen Untreueverdachts

Im Skandal um fehlende Milliarden beim Dax-Konzern Wirecard ermittelt die Münchner Staatsanwaltschaft nach Informationen der “Süddeutschen Zeitung” nun auch wegen Untreueverdachts gegen den Ex-Vorstandschef und weitere Manager.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...