Anzeige
9. Januar 2013, 09:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Top-Einzelhandelsimmobilien sind über Mietschwankungen erhaben

Einzelhandelsimmobilien an europäischen Top-Standorten entwickeln sich weitgehend unabhängig vom jeweiligen Gesamtmarkt. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie des Immobilienunternehmens Patrizia.

Einzelhandelsimmobilie-Galleria-Vittorio-Emanuele-II-Mailand-215x300 in Top-Einzelhandelsimmobilien sind über Mietschwankungen erhabenPatrizia hat dabei die Einzelhandelsumsätze von 26 europäischen Metropolen seit 2001 untersucht und den jeweiligen Mietpreisentwicklungen im Spitzensegment gegenüberstellt. Demnach führten nur in wenigen Städten, so beispielsweise in den Schwellenmärkten Warschau, Budapest und Prag, steigende Handelsumsätze unmittelbar oder innerhalb von zwei Jahren zu steigenden Spitzenmieten oder sinkende Umsätze zu sinkenden Spitzenmieten.”Während über den Zusammenhang zwischen Mieten und Immobilienwerten kein Zweifel besteht, war dieses Ergebnis nicht unbedingt zu erwarten”, zeigt sich die Autorin der Studie Karin Siebels aus dem Patrizia-Research-Tean durchaus überrascht.

Als Grund nennt Siebels die anhaltend hohe Flächenauslastung bei Premiumobjekten. So seien die Leerstände in den Bestlagen europäischer Einkaufsstraßen seit 2007 nur marginal von 1,3 auf heute 2,2 Prozent gestiegen. In den Nebenlagen oder bei zweitklassigen Objekten seien sie dagegen im gleichen Zeitraum von durchschnittlich 4,5 Prozent auf heute etwa sechs Prozent gewachsen. Bei Shoppingcentern wiederum bringe neben der Lage auch die Größe einen Wettbewerbsvorteil: in großen Malls mit über 40.000 Quadratmetern Verkaufsfläche lägen die Leerstände bei rund vier Prozent, in kleinen Malls mit weniger als 15.000 Quadratmetern stünden dagegen über zwölf Prozent der Flächen leer. “Die großen internationalen Einzelhandelsketten – und diese bestimmen die Premiumlagen – bleiben auch in wirtschaftlich schwächeren Jahren in den etablierten Märkten präsent”, erläutert Siebels.

Für 2013 erwartet die Researcherin Mietpreissteigerungen in Berlin, Hamburg, München, Stockholm und Manchester, die restlichen 21 untersuchten Märkte würden sich danach stabil entwickeln. „Dies gilt auch für Städte, in denen die Aussichten für die Umsatzentwicklung aktuell negativ sind, beispielsweise in Spanien und Italien”, so Siebels. (te)

Foto: Shutterstock 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Ergo entlässt Vertriebsvorstand

Der ehemalige Vertriebsvorstand des Versicherers Ergo, Stephan Schinnenburg, muss seinen Vorstandsposten räumen, da er wiederholt verbal ausfällig geworden ist. Das meldet das “Manager Magazin” am Freitag. Damit geht der stetige Wechsel der Vorstände bei der Ergo weiter.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...