Anzeige
31. März 2015, 09:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierungszinsen: Tiefpunkt erreicht

Die Hypothekenzinsen haben einen Tiefpunkt erreicht, die eigenen vier Wände sind für die Deutschen erschwinglich wie nie zuvor. Cash. analysiert, welche langfristigen Strategien Immobilienkäufer in der aktuellen Lage bei der Finanzierung verfolgen sollten.

Baufinanzierungszinsen

Somit spricht die wirtschaftliche und finanzpolitische Lage dafür, dass die Bundesbürger auch in den kommenden Monaten die eigene Immobilie günstig finanzieren können.

Was kaum jemand für möglich gehalten hat, ist eingetreten: Die Baufinanzierungszinsen in Deutschland sind in den vergangenen zwölf Monaten noch weiter gesunken.

Von Rekordtief zu Rekordtief

Bereits in den Jahren zuvor sackte das Niveau von Rekordtief zu Rekordtief, schon vor Jahresfrist gingen viele Marktteilnehmer davon aus, dass der niedrigste Punkt erreicht ist.

Nun sind zehnjährige Darlehen im günstigsten Fall bereits zu einem Zins von einem Prozent per annum zu erhalten – ein fast unglaublicher Wert.

Eine gute Nachricht für viele Bundesbürger, denn niemals in den vergangenen Jahrzehnten konnten sie so günstig die eigenen vier Wände finanzieren.

Viele können sich mit demselben Kapitaleinsatz ein deutlich größeres Eigenheim leisten als noch vor fünf Jahren, für andere Haushalte wird ein Erwerb überhaupt erst möglich.

Niedrigzinspolitik hält an

Geschuldet ist diese Entwicklung zum Großteil der anhaltenden Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB).

Zu den historisch niedrigen Baufinanzierungszinsen trägt zum einen der niedrige Leitzins bei, zum anderen die Tatsache, dass deutsche Staatsanleihen bei den Investoren als sicherer Hafen gelten und ihre Verzinsung erheblich gesunken sind.

Da die Baufi-Zinsen an die Entwicklung deutscher Staatsanleihen gebunden sind, befinden auch sie sich im Abwärtstrend. “Tatsache ist, dass sich die Zinsen für Baugeld derzeit auf historischem Tiefstand befinden”, kommentiert Dirk Günther, Geschäftsführer der Interhyp-Tochter Prohyp, München.

Seite zwei: Stabile Entwicklung zu erwarten

Weiter lesen: 1 2 3

1 Kommentar

  1. Wer jetzt nicht kauft ist selber schuld. Für Eigennutz ist jetzt die Finanzierung häufig günstiger als zu mieten und Kapitalanleger bekommen jetzt einmalige Gelegenheiten wenn sie bereit sind in B-Lagen zu gehen

    Kommentar von Jan Lanc — 31. März 2015 @ 18:14

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

Volkswohl Bund: Bläsing wird Nachfolger von Dr. Maas

Beim Dortmunder Versicherer Volkswohl Bund gibt es einen Wechsel in der Führungsspitze. Der Vorstandsvorsitzende Dr. Joachim Maas geht Ende April 2017 nach über 37 Jahren Tätigkeit in den Ruhestand. Mit Wirkung zum 1. Mai 2017 wird Dietmar Bläsing neuer Sprecher der Vorstände der Volkswohl Bund Versicherungen. 

mehr ...

Immobilien

Investitionen in Immobilien: Die globalen Trends

Das globale Investitionsvolumen in Immobilien wird 2017 trotz Angebotsmangels weiter steigen. Dadurch werden die Preise mittelfristig stabil bleiben. Cushman & Wakefield erwarten für das kommende Jahr mehr Dynamik.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank holt Citigroup-Manager Moltke in den Vorstand

Der Aufsichtsrat der Deutschen Bank hat James von Moltke (48) zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er war bisher Treasurer der amerikanischen Bank Citigroup und soll seinen Posten bei der Deutschen Bank im Juli dieses Jahres antreten.

mehr ...

Berater

Deutscher Bankenrettungsfonds schließt 2016 mit Gewinn ab

Der im Zuge der Finanzmarktkrise im Jahr 2008 geschaffene Finanzmarktstabilisierungsfonds (FMS), der von der Bundesanstalt für Finanzmarktstabilisierung (FMSA) verwaltet wird, schließt das Geschäftsjahr 2016 mit einem Jahresüberschuss in Höhe von 98,6 Millionen Euro ab.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB Gruppe bringt weiteren Immobilien-Zweitmarktfonds

Die Bremer HTB Gruppe startet ab sofort mit dem Vertrieb des neuen Immobilien-Zweitmarktfonds “HTB 8. Immobilien Portfolio”. Der alternative Investmentfonds (AIF) ist bereits der siebte Publikums-AIF von HTB.

mehr ...

Recht

ZIA fordert bei Crowdinvesting stärkeren Verbraucherschutz

Der ZIA bemängelt, dass Crowdinvesting durch die bisherige Regulierung privilegiert ist, auf Kosten des Verbraucherschutzes. Der Ausschuss fordert unter anderem eine Prospektpflicht. Diese Forderungen widersprechen den Ansichten des Bundesverband Crowdfunding.

mehr ...