Anzeige
Anzeige
8. Oktober 2015, 09:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Politische Ereignisse beeinflussen Baufi-Zinsen”

Cash. sprach mit Michael Neumann, Geschäftsführer von Qualitypool, über die hohe Nachfrage nach Baufinanzierungen und die Entwicklung der Zinsen.

FSonntag RoundtableCash 009 MG 2893-Kopie in Politische Ereignisse beeinflussen Baufi-Zinsen

“Im ersten Halbjahr steigerte sich das Vermittlungsvolumen von Qualitypool im Segment Baufinanzierungen um 44 Prozent.”

Cash.: Die Anschaffung einer eigenen Immobilie steht bei den Bundesbürgern derzeit hoch im Kurs. Worin liegen die Gründe dafür?

Neumann: Der Erwerb einer Immobilie ist eine der wenigen sehr guten Anlage- und Vorsorgemöglichkeiten, die sich im historisch niedrigen Zinsniveau der letzten Jahre bieten. Die aktuellen Niedrigzinsen ermöglichen den Abschluss günstiger Baufinanzierungen mit einer langfristigen Zinsbindung. Dies gibt den Verbrauchern Planungssicherheit für die Zukunft. Zwar sind die Immobilienpreise in den letzten Jahren ebenfalls gestiegen, vielerorts gleichen die niedrigen Finanzierungszinsen diesen Effekt aber immer noch aus. Darüber hinaus werden der deutschen Wirtschaft weiterhin positive Aussichten prognostiziert, es herrscht eine hohe Arbeitsplatzsicherheit.

Schlägt sich dies auch in den Baufinanzierungszahlen Ihres Hauses nieder?

Ja, diese Entwicklung können wir auch in unseren Zahlen sehen. Im ersten Halbjahr steigerte sich das Vermittlungsvolumen von Qualitypool im Segment Baufinanzierungen um 44 Prozent. Dies ist aber nicht nur auf Zinsanstiege im Mai und Juni zurückzuführen, die nachweislich zu erhöhten Abschlusszahlen führten. Bereits im ersten Quartal, das ohne große Zinssprünge verlief, stieg das Volumen um 40 Prozent. Somit profitiert Qualitypool nicht nur von Zinsbewegungen, sondern wir konnten dank weiter optimierter Serviceleistungen, schnellerer Bearbeitungszeiten über die Online-Plattform Europace und der Erweiterung der Produktpalette unser Volumen überproportional ausbauen.

Die Baufinanzierungszinsen sind in den vergangenen zwei Jahren auf immer neue Tiefstände gesunken. Seit April wurde wieder ein leichter Anstieg registriert. Wie schätzen Sie die künftige Entwicklung ein?

Zu den Zinssprüngen im Mai und Juni kam es vor allem deshalb, weil Investoren Gewinne am Markt für Staatsanleihen mitgenommen haben, da die Kurse im Vorfeld historische Höchststände erreicht hatten. Anfang Juni stellte EZB-Präsident Mario Draghi darüber hinaus klar, dass sich die Marktteilnehmer an höhere Schwankungen am Anleihemarkt gewöhnen sollten und die EZB dementsprechend nicht eingreifen werde, um diese Schwankungen einzudämmen. Die weitere Entwicklung wird in den nächsten Monaten stark von politischen Einflussfaktoren, insbesondere dem weiteren Verlauf der Griechenland-Krise, abhängen.

Interview: Barbara Kösling

Foto: Qualitypool

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Die fairsten Privat-Haftpflichtversicherer aus Kundensicht

Welche Anbieter von Privat-Haftpflichversicherungen sind in den Augen ihrer Kunden die Fairsten am Markt? Das Beratungsunternehmen Servicevalue hat hierzu die Kunden von insgesamt 30 Versicherern befragt. Zehn Gesellschaften erhielten die Bewertung “sehr gut”.

mehr ...

Immobilien

Fehlendes Bauland treibt Grundstückspreise in Deutschland

Fehlende Grundstücke und fehlendes Baurecht sind nach einer neuen Studie des Bundes die entscheidende Hürde für bezahlbare neue Wohnungen in Deutschlands Großstädten. Vor allem in den Metropolen trage auch Grundstücksspekulation dazu bei, die Preise in die Höhe zu treiben.

mehr ...

Investmentfonds

Ethna ändert Fondsausrichtung

Die Ethenea Independent Investors S.A. ändert die Ausrichtung für den offensivsten Fonds ihrer Produktpalette, den Ethna-Dynamisch, und nimmt eine Mindestaktienquote von 25 Prozent in die Anlagebedingungen des Verkaufsprospektes auf.

mehr ...

Berater

BCA ordnet Ressortverantwortlichkeit neu

Seit dem 23. August 2017 hat der Maklerpool BCA AG mit Rolf Schünemann einen neuen Vorstandsvorsitzenden. Einhergehend hierzu wurde die Führungsmannschaft beim Vollsortimenter betreffend Ressortverantwortlichkeit neu aufgestellt, um den Konzern auf die aktuelle Unternehmensstrategie bestmöglich auszurichten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Investitionen in Pflegeheime für US-Senioren

Der Asset Manager Deutsche Finance Group aus München investiert in einen institutionellen Zielfonds mit der Fokussierung auf Pflegeeinrichtungen in den USA.

mehr ...

Recht

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch muss versteuert werden

Ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch ist Teil des Nachlasses und muss daher vom Erben versteuert werden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Pflichtteilsanspruchs durch den Erben geltend gemacht wurde. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

mehr ...