Anzeige
28. März 2017, 12:34
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Einzelhandelsimmobilien: Die sechs wichtigsten Trends 2017

Nicht nur auf mehr internationalen Wettbewerb und Digitalisierung muss sich der Einzelhandel einstellen, auch auf die Digital Natives und ihr Konsumverhalten, das durch den Onlinehandel ständige Verfügbarkeit gewohnt ist. Die sechs wichtigsten Trends für 2017 hat BNP Paribas Real Estate zusammengefasst.

 in Einzelhandelsimmobilien: Die sechs wichtigsten Trends 2017

Fiona Hamilton, Global Head of Retail for International Brands bei BNP Paribas Real Estate.

Globalisierung, moderne Technologien und demografische Veränderungen wirken sich grundlegend auf das Konsumverhalten aus. Die meisten Verbraucher, insbesondere Digital Natives wollen jederzeit auf Produkte zugreifen können, was zu einer grundlegenden Veränderung des Einkaufsverhaltens führt. BNP Paribas Real Estate erklärt die sechs größten Einzelhandeltrends 2017.

1. Die Einkaufsmeile ist zurück – im neuen Gewand

Der reine Onlinehandel hat sich weiterentwickelt. Auch für Online-Händler werde das Ladenlokal immer wichtiger, denn nur dort haben Kunden das Einkaufserlebnis, das viele dem Kauf im Internet vorziehen.

Trotz des Erfolgs des Onlinehandels werden laut BNP Paribas 95 Prozent aller Einzelhandelsumsätze im klassischen Ladengeschäft generiert: Der Shop feiert ein Comeback, und sogar Amazon und Google eröffnen ihre ersten stationären Läden.

Im Zuge des digitalen Fortschritts würden der temporäre Einzelhandel, die Hybridisierung und Try-Advertising bedeutender. Außerdem würden immer mehr Marken, von Nespresso und Samsung bis zu Dreamworks Läden eröffnen, um direkten Kontakt zu ihren Kunden zu haben.

2. Das neue Luxusverständnis

Die Ausgaben im Luxussegment haben sich mit 253 Milliarden Euro in den letzten 20 Jahren mehr als verdreifacht. “Es geht darum, zu verstehen, wer die Verbraucher sein wollen und nicht darum, was sie besitzen wollen. Marken überdenken die Art, wie sie Luxus darstellen, und verschieben ihren Fokus weg vom reinen Verkauf von Produkten hin zum Verkauf von Dienstleistungen und Erlebnissen”, sagt Fiona Hamilton, Global Head of Retail for International Brands bei BNP Paribas Real Estate.

Verbraucher würden von den etablierten Marken dasselbe reibungslose Einkaufserlebnis erwarten, das ihnen Tech-Start-ups bieten. “Retailer bieten neue Formate, um die Kunden zu erreichen, die klassischen Luxusmarken distanziert gegenüberstehen. Sie eröffnen immer mehr Pop-up-Stores, Hybrid-Outlets und neue Shops, um so ein größeres Publikum zu erreichen”, so Hamilton.

Seite zwei: Big Data, der globale Verbraucher und Erlebnisgastronomie

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Blockchain: (Noch) keine Priorität bei den Versicherern

Bei 68 Prozent der deutschen Finanzdienstleister räumen dem Thema Blockchain derzeit noch keine große Priorität ein. Viele Banken, Versicherer und Asset Manager wollen erst einmal abwarten, was die Konkurrenz macht, zeigt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC unter den Führungskräften von 300 Banken, Versicherern und Vermögensverwaltern.

mehr ...

Immobilien

Wohnimmobilien: Nachfrage im im Osten so hoch wie nie

Wohneigentum ist in Ostdeutschland aktuell so gefragt wie nie zuvor. Neben klassischen Selbstnutzern bringt die Niedrigzinsphase laut der Landesbausparkasse (LBS) auch immer mehr Investoren dazu, nach sicheren Anlagen auf dem Immobilienmarkt zu suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Gedämpfter Optimismus in China

Das Vertrauen in das chinesische Wachstum schrumpft, ein Grund dafür ist der Handelskrieg, der von US-Präsident Donald Trump ausgeht. Doch der Konflikt könnte die Entwicklung des Landes und seines Marktes durchaus auch positiv beeinflussen.

mehr ...

Berater

Roboadvisor in der Anlageberatung – Sie werden immer besser

Robo-Advisor von Fintech-Unternehmen oder Banken sollen die Anlageberatung beleben und Privatkunden eine komfortable Hilfe bei der Geldanlage bieten. Wie gut die digitalen Helfer sind, zeigt eine Untersuchung des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ), das im Auftrag des Nachrichtensenders n-t 17 Robo-Advisor-Lösungen von 15 Anbietern unter die Lupe genommen hat.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbörse warnt erneut vor “Lockangebot”

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG entrüstet sich erneut über ein Angebot, wonach den Anlegern der Kauf ihrer Fondsanteile weit unter dem Zweitmarktkurs angeboten wird. In diesem Fall ist die Diskrepanz besonders groß.

mehr ...

Recht

Erbbaurecht: Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks

Kommunen, Kirchen und Stiftungen vergeben häufig Erbbaurechte. Als “Eigentum auf Zeit” können diese gerade für junge Familien mit wenig Eigenkapital eine Alternative zum Kauf eines Baugrundstücks darstellen. Die Hamburgische Notarkammer erklärt.

mehr ...