1. Dezember 2017, 11:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gewerbeimmobilien: Europäische Märkte wachsen weiter

Der europäische Gewerbeimmobilienmarkt gestaltet sich derzeit hochgradig dynamisch. Dass diese Entwicklung sich weiter fortsetzt, zeigt eine aktuelle Untersuchung der Investmentvolumina durch den Immobiliendienstleister CBRE.

Gewerbeimmobilien: Europäische Märkte wachsen weiter

Die Assetklassen Logistik, Hotel und Büro wuchsen im vergangenen Jahr jeweils um zweistellige Prozentwerte.

Im Vergleich mit dem Vorjahresquartal seien die Investitionsvolumina an den europäischen Märkten für Gewerbeimmobilien im dritten Quartal 2017 um zwölf Prozent auf 66 Milliarden Euro angestiegen.

Dies ist laut CBRE hauptsächlich auf ein deutliches Wachstum im Vereinigten Königreich zurückzuführen, wo das Investitionsvolumen auf 18,4 Milliarden Euro anstieg, ein Plus von 49 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

“Zurückzuführen ist dieser Anstieg vor allem auf große Einzeltransaktionen im Bürosegment, die auf eine verhältnismäßig niedrige Ausgangsbasis des Investmentmarktes nach dem Brexit-Referendum im vergangenen Jahr folgten”, erklärt Jan Linsin, Head of Research bei CBRE.

So sei das Investmentvolumen im Vereinigten Königreich in den letzten zwölf Monaten lediglich um ein Prozent auf 70,8 Milliarden Euro gestiegen.

Boom in Südeuropa, Rückgang in Frankreich

In Deutschland wurde laut CBRE im selben Zeitraum hingegen ein Anstieg des Investitionsvolumens um immerhin 19 Prozent auf 58,9 Milliarden Euro verzeichnet.

Noch höhere Wachstumsraten der jeweiligen Investmentmärkte seien in den letzten zwölf Monaten beispielsweise in den Niederlanden (30 Prozent), Italien (33 Prozent) und Spanien (99 Prozent) verbucht worden.

Im Gegensatz dazu habe Frankreich derzeit mit einem Rückgang der Investmentaktivität am Gewerbeimmobilienmarkt zu kämpfen. So sei diese um zehn Prozent zurückgegangen.

Logistiksektor führt Markt an

“Mit einem Anstieg um 73 Prozent auf 40,9 Milliarden Euro in den vergangenen zwölf Monaten wies speziell die Assetklasse der Industrie- und Logistikimmobilien ein deutliches Wachstum auf,” sagt Linsin.

Auch die Assetklassen Hotel (plus 17 Prozent auf 20,9 Milliarden Euro) und Büro (plus zwölf Prozent auf 120,2 Milliarden Euro) wiesen eine Steigerung im zweistelligen Prozentbereich auf.

Einzig der Investmentmarkt für Einzelhandelsimmobilien in Europa sei zurückgegangen, in den vergangenen zwölf Monaten um sechs Prozent auf 51,9 Milliarden Euro.

Für das vierte Quartal erwartet Linsin eine Fortsetzung der Dynamik an den Core-Märkten Deutschland, Frankreich und Niederlande und eine weitere wirtschaftliche Erholung Südeuropas. Somit sei mit einer Jahresendrallye zu rechnen. (bm)

Foto: Shutterstock

Mehr Beiträge zum Thema Gewerbeimmobilien:

Gewerbeimmobilien: “Run der Anleger hält an”

Einzelhandel: Luxussektor auf Metropolen konzentriert

Gewerbeimmobilien: Deutschland ist attraktivster Markt

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gleicher Job, weniger Rente: 26 % weniger gesetzliche Rente für Frauen

Gleichberechtigung: 26 Prozent – so hoch ist die zu erwartende durchschnittliche Rentenlücke von Frauen im Vergleich zu Männern in Deutschland. Das heißt: Frauen erhalten mehr als ein Viertel weniger gesetzliche Rente vom Staat als ihre männlichen Kollegen. Eine Frau, die mit 67 Jahren in den Ruhestand geht, erhält nach heutiger Berechnung im Monat 140 Euro weniger Rente als ein Mann. 

mehr ...

Immobilien

Unausgepackte Kartons: Jeder 3. Deutsche ist nach 5 Jahren noch nicht fertig mit dem Umzug

So ein Umzug ist stressig, gerade für Berufstätige und Familien mit kleinen Kindern. Was gerade nicht dringend erledigt werden muss, wird verschoben. Je weniger Zeit seit dem letzten Umzug vergangen ist, desto mehr Aufgaben haben Umzügler noch auf ihrer To-Do-Liste. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von umzugsauktion.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Cash.-Branchengipfel: “BaFin-Aufsicht positiv”

Der 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen brachte einige durchaus überraschende Ergebnisse, unter anderem zur geplanten BaFin-Aufsicht über den freien Vertrieb sowie zu den voraussichtlichen Kosten dafür. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „B++“ für United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. hat den Fonds „United Investment Partners Projektentwicklungen Deutschland“ mit insgesamt 67 Punkten bewertet. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „gut“ (B++).

mehr ...

Recht

Nach Ausstieg: Kein Anrecht auf Bestandsübertragung

Regulation und digitaler Wandel verändern die Versicherungsbranche rasant. Vor diesem Hintergrund überprüft das Gros der Vermittler die eigene unternehmerische Ausrichtung. Eine Folge sind zunehmende Zahlen registrierter Versicherungsmakler. Doch was passiert mit dem Bestand? Ein Kommentar von Alexander Retsch, Syndikusanwalt der vfm Gruppe.

mehr ...