22. Mai 2018, 11:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Details werden häufig unterschätzt

Entgegen der Erwartung vieler Häuslebauer deckt die Immobilienfinanzierung allein bei weitem nicht alle kurzfristigen Ausgaben für das zukünftige Eigenheim ab. Dem Portal Baufi24 zufolge wird das komplette Spektrum kleinerer Nebenkosten häufig erst später klar.

Baufinanzierung: Details werden häufig unterschätzt

Wird die Immobilienfinanzierung sehr knapp berechnet, können auf den ersten Blick profane Dinge zur finanziellen Herausforderung werden.

“Es fängt beim passenden Umzugsunternehmen an, geht bei der Möblierung weiter und endet beim plötzlich benötigtem Rasenmäher. Summa Summarum entsteht so unter Umständen ein hoher Betrag, mit dem niemand vorher gerechnet hat”, sagt Stephan Scharfenorth, Geschäftsführer von Baufi24.

Sei der Traum vom eigenen Haus erstmal erfüllt, so müssen Immobilienbesitzer gerade am Anfang des neuen Lebensabschnitts aufpassen. Besonders bei einem Haus kommen Kosten auf die Besitzer zu, die vorher vielleicht nie eine Rolle gespielt haben.

Knappe Finanzierung birgt Risiken

Zu derartigen Mehrkosten können unter anderem der Erschließungsbeitrag für das Grundstück, Deko zur Erzeugung der richtigen, heimischen Atmosphäre oder auch schlicht die Möblierung des vergrößerten Wohnraums zählen.

Scharfenorth ergänzt: “Es sind auf den ersten Blick profane Dinge wie beispielsweise längere Kabel, ein weiteres Regal oder Equipment für die Gartenpflege. Berechnen Kreditnehmer von Beginn an die Finanzierung sehr knapp, entsteht die Gefahr, dass diese ins Wanken gerät.”

Ob nun im Haus oder in einer Wohnung: Mängel wie Schimmel hinter der Tapete, lecke Rohre oder verlorene Schlüssel können laut Baufi24 zu unerwarteten Reparaturkosten und einer zeitaufwendigen Suche nach passendem Ersatz führen. Auch beim Umzug beschädigte Möbelstücke oder Elektrogeräte erfordern meist schnell Alternativen.

Über mögliche Modernisierungen informieren

“Damit der Kredit und der sehnlichst erwartete Einzug in die Traumimmobilie nicht zu einem Fiasko werden, dürfen Eigentümer im Finanzierungsplan nicht nur die klassischen Nebenkosten – wie Notargebühren oder Steuern – berücksichtigen”, so Scharfenorth.

Gehöre die Wohnung zu einer Gemeinschaft, so sei es sinnvoll sich im Voraus über mögliche Modernisierungsmaßnahmen in naher Zukunft zu informieren, die die monatliche Belastung gravierend erhöhen würden.

Zu den Faktoren die schon von vornherein in die Planung einfließen sollten, zählen laut Baufi24 außerdem der verfügbare Stauraum falls die neue Wohnung über keinen Keller verfügt, sowie ausreichender Sonnenschutz, besonders in den wärmeren Monaten. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Baufinanzierung:

Schnelligkeit vs. Qualität – oder geht beides?

Baufinanzierung: Deutsche nehmen immer höhere Darlehen auf

Gefährlicher Trend: Niedrige Zinsen und steigende Immobilienpreise

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Makler sollten die Bereiche Leben und Altersvorsorge nicht vernachlässigen”

Cash. Interview mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich, über die Umsetzung der Brexit-Pläne, die Flucht der Makler in die Sachversicherung und die Folgen eines Provisionsdeckels in der Lebensversicherung

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe verwirft Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag von Vermietern gegen den Berliner Mietendeckel als unzulässig verworfen. Der Antrag auf Erlass einer einstweiligen Anordnung sei verfrüht, entschied die 3. Kammer des Ersten Senats in einem am Freitag veröffentlichten Beschluss (1BvQ 12/20).

mehr ...

Investmentfonds

Finanzberatung: Jetzt die Weichen für die Zukunft richtig stellen

Von der Regulierung über das Niedrigzinsumfeld und dem Kostendruck bis zur Digitalisierung – die Branche der Finanzberatung hat derzeit mit einigem Gegenwind zu kämpfen. Doch wer die Weichen richtig stellt, dem bietet dieser Wandel auch Chancen. Ein Gastbeitrag von Markus Weis, Vanguard

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter begrüßen Reformvorschlag zur Verbraucherinsolvenz

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz legt einen Referentenentwurf zum Entschuldungsrecht bei Verbrauchern vor. Der Berufsverband der Insolvenzverwalter Deutschlands begrüßt die Verkürzung der Restschuldbefreiung von sechs auf drei Jahre nachdrücklich. Anzeichen für die befürchteten negativen Auswirkungen auf die Zahlungsmoral sieht er nicht.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bafin-Präsident Hufeld: „Wir betrachten einzelne Risikotreiber genauer“

Felix Hufeld, EZB-Aufsichtsratsmitglied und Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, spricht über die hochrangige Überprüfung des Kernaufsichtsprozesses, die Bedeutung des ICAAP, digitale Entwicklungen und andere Finanzdienstleistungen.

mehr ...

Recht

Wo die Liebe hinfällt: Liebesbeziehungen unter Kollegen

Wer sich am Arbeitsplatz in einen Kollegen verliebt, darf das in Deutschland ganz offiziell tun und es sogar zeigen. Denn für private Liebesbeziehungen – auch wenn sie im Büro ihren Anfang genommen haben – gilt ein garantiertes Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit. Doch auch wenn es so im Grundgesetz steht, kann Liebe unter Kollegen durchaus tückisch sein und zu Problemen führen. Vor allem, wenn es sich ausgeturtelt hat. Ein rechtlichen Leitfaden über goes and no goes einer Büroliebe hat die Arag pünktlich zum Valentinstag zusammengestellt.

mehr ...