Anzeige
14. Mai 2018, 13:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Schnelligkeit vs. Qualität – oder geht beides?

Der Baufinanzierungsmarkt boomt und wie soll es anders sein: jedes Vorhaben, egal ob Kauf oder Neubau, ist eilig. Oftmals weil der Immobilienmakler Druck macht, oder weil es eine Vielzahl von Interessenten für ein Objekt gibt.

Gastbeitrag von Martin Amberg, BS Baugeld Spezialisten AG

Schnelligkeit vs. Qualität – oder geht beides?

“Jeder Antrag, welcher ohne Nachfragen und Nachforderungen schnell genehmigt wird ist für uns alle von großem Vorteil.”

In dieser Situation stehen auch wir als Baufinanzierungsberater unter Druck, weil die Kaufentscheidung unserer Kunden maßgeblich von der Finanzierungszusage abhängt.

Man kann also sagen: wer schnell einen Finanzierungszusage hat ist klar im Vorteil, kann schneller die Kaufentscheidung treffen und hat somit gute Chancen, seine Traumimmobilie zu bekommen.

Das stellt Baufinanzierungsberater oftmals vor die Frage: ist “Quick & Dirty“ nicht besser als “penibel genau“? Und ist es tatsächlich erforderlich diese ganzen Unterlagen zusammen zu tragen, die es angeblich  gar nicht mehr gibt, oder zu umständlich zu besorgen sind?

Genauigkeit erspart Unannehmlichkeiten

Wir sind der Auffassung: Ja, es ist erforderlich und ja, mit “penibel genau“ – kurz gesagt: guter Qualität – kommt man letztlich schneller ans Ziel. Das ist unser Erfolgsrezept und einfach erklärt.

Denn die Anforderungen hinsichtlich Informationen und den dazu benötigten Unterlagen sind letztlich immer dieselben. Wir reichen deshalb gleich bei Beantragung vollständig und in guter Qualität über unsere eigene Clearingstelle ein.

Damit sparen wir im Nachgang viele Fragen und Unannehmlichkeiten, weil die Produktgeber die fehlenden Unterlagen anderenfalls ohnehin nachfordern würden.

Produktgeber belohnen Qualität

Dies führt dann zu erheblichen Verzögerungen im Prozess, oder der Antrag kann gar nicht erst bearbeitet werden. Der Kunde bekommt in diesem Fall schnell das Gefühl seine Baufinanzierungsanfrage ähnelt einer “Never ending Story“.

Hinzu kommt, dass die Produktgeber gute Qualität belohnen. So profitieren unsere Baugeld Partner zum Beispiel von einer bevorzugten Antragsbearbeitung und der Möglichkeit, einzelne Vorgänge auch bei längeren Bearbeitungszeiten priorisieren zu lassen.

Jeder Antrag, welcher ohne Nachfragen und Nachforderungen schnell genehmigt wird ist dabei für uns alle von großem Vorteil. Dafür lohnt es sich im Vorfeld gründlich zu arbeiten und alle erforderlichen Unterlagen zusammen zu stellen.

Autor Martin Amberg ist Mitglied der Geschäftsleitung bei der BS Baugeld Spezialisten AG.

Foto: BS Baugeld Spezialisten AG

 

Mehr Beiträge zum Thema Baufinanzierung:

Die richtige Absicherung auf dem Weg zum Eigenheim

Baufinanzierung: EZB bleibt auf Kurs, Zinsen schwanken

Baufinanzierung: Deutsche nehmen immer höhere Darlehen auf

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

So sorgen Sie für die Ausbildung Ihrer Kinder vor

Nur wenige deutsche Studenten erhalten den Bafög-Höchstsatz und auch dann kostet ihr Studium oft deutlich mehr. Doch Eltern können diese Lücken schließen, wenn sie rechtzeitig mit Fondssparplänen vorsorgen. Warum die Angst vor schwankenden Aktienpreisen dabei unbegründet ist:

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...