7. September 2018, 15:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Immobilienverkauf: Eigentümer überschätzen Immobilienwert

Der Wohnimmobilienmarkt in der Bundesrepublik boomt nach wie vor und die Preise steigen kontinuierlich, aber besonders private Eigentümer verschätzen sich beim Wert ihrer Immobilie häufig. Das zeigt auch eine aktuelle Online-Umfrage des Immobiliendienstleisters McMakler.

Immobilienverkauf: Eigentümer überschätzen Immobilienwert

In der Umfrage war fiel den Experten eine Tendenz zum deutlichen überschätzen des Immobilienwerts besonders auf.

“Eigentümer haben bei der Bewertung der eigenen Immobilie oft einen getrübten Blick. Gerade wenn ein Haus oder eine Wohnung vom Verkäufer selbst genutzt wurde, haben sie einen hohen emotionalen Wert für den Besitzer. Ein Angebotspreis benötigt allerdings stichhaltige Argumente”, erläutert Lukas Pieczonka, Geschäftsführer von McMakler.

Aus diesem Grund empfehle er eine professionelle Immobilienbewertung. Diese beinhalte eine objektive Beurteilung der baulichen Gegebenheiten, aber auch eine Umfeldanalyse und eine Preiseinschätzung, die durch den Vergleich mit ähnlichen Objekten die aktuelle Marktlage miteinbeziehe.

Besonders auffällig sei die Tendenz zum deutlichen Überschätzen des Immobilienwerts. Vier von zehn Eigentümern, die den Angebotspreis zu hoch eingeschätzt haben, gaben laut McMakler eine Preisvorstellung an, die den aktuellen Marktwert um mehr als 20 Prozent bis zu 40 Prozent überschritt.

Trügerische Euphorie auf dem Immobilienmarkt

Bei den Verkäufern, die den Wert zu niedrig eingeschätzt haben, gab nur etwas mehr als jeder Zehnte eine Preisvorstellung an, die mehr als 20 Prozent unter dem Wert des Objektes lag.

“Immobilien akkurat zu bewerten, ist für Laien oft eine große Herausforderung. Vor allem die aktuelle Euphorie auf dem Immobilienmarkt veranlasst viele Eigentümer zu einer Fehleinschätzung. Da fallen Wunsch- und Marktpreis oft weit auseinander”, so Pieczonka.

Dabei schrecken zu hohe Immobilienpreise Interessenten meist ab, wohingegen ein zu niedrig angesetzter Preis falsche Interessenten anziehe.

Eine Werteinschätzung durch einen Makler oder Gutachter sei daher nicht nur ein gutes Verkaufsargument, sondern gebe den Eigentümern auch ein sicheres Gefühl bei Verhandlungsgesprächen – beispielsweise wenn Interessenten versuchen den Preis nochmals zu drücken. (bm)

Foto: Shutterstock

 

Mehr Beiträge zum Thema Immobilienkauf:

Immobilienverkauf: Worauf es ankommt

Preistreiber Kaufnebenkosten: Regierung prüft Reform

Steuerfalle beim Immobilienkauf: Tipps um Grunderwerbsteuer zu sparen

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Zukunft der Versicherungswirtschaft liegt in der Automatisierung

Die Versicherungswelt ist im Umbruch. Seien es verändertes Kundenverhalten, regulatorische Anforderungen oder gesellschaftliche Megatrends wie die Digitalisierung: Große Dynamik trifft auf eine teils noch verkrustete Branche mit in die Jahre gekommenen IT-Systemen und uneinheitlichen Prozessen. Ausweg aus dem Dilemma verschafft eine durchgängige Prozessautomatisierung, die mehr als eine Insellösung ist. Ein Beitrag von Marcus Rex, Vorstand der Smart InsurTech AG.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltige Finanzen: EU-Taxonomie schießt über das Ziel hinaus

Medienberichten zufolge haben sich Vertreter des Europäischen Parlaments und des unter der finnischen Ratspräsidentschaft stehenden Rates der Europäischen Union auf eine Taxonomie-Verordnung geeinigt, wonach allgemein verbindlich festgelegt wird, welche Investments in der EU als nachhaltig gelten. Der Kompromiss umfasst einige bisher äußerst kontrovers diskutierte Punkte.

mehr ...

Investmentfonds

Anteil fauler Kredite steigt in Deutschland

Als notleidende beziehungsweise faule Kredite werden Darlehen bezeichnet, deren Rückzahlung mehr als 90 Tage in Verzug sind. In Europa summieren sich entsprechende Kredite aktuell auf ein Volumen von 562 Milliarden Euro. In Deutschland ist der Anteil zuletzt gestiegen.

mehr ...

Berater

Security Token: Für wen das neue regulierte Wertpapierformat attraktiv ist

Schon bald könnten Security Token traditionelle Wertpapiere weitestgehend ersetzen. Die Vorteile der digitalen Lösung sind zahlreich. Sie ermöglichen, Unternehmen, sich günstig zu finanzieren, während Anleger eine preiswerte Investmentchance nutzen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Primus Valor schließt Fonds 9 mit 100 Millionen Euro Anlegergeld

Der Asset Manager Primus Valor hat den Publikums-AIF ImmoChance Deutschland 9 Renovation (ICD 9 R+) nach mehreren Erhöhungen des Zielvolumens mit dem maximal möglichen Eigenkapital geschlossen. Der Schluss-Spurt verlief rasant.

mehr ...

Recht

Gesetz gegen grenzüberschreitende Steuertricks

Durch eine verschärfte Meldepflicht sollen grenzüberschreitende Steuerschlupflöcher schneller erkannt und gestopft werden. Dieses Ziel verfolgt ein Gesetz, das der Bundestag am Donnerstagabend verabschiedet hat.

mehr ...