Mehrheit der Anleger glaubt an Aktien

Deutsche Privatanleger präferieren Aktien. Das hat eine Umfrage der Comdirect Bank, Quickborn, ergeben. Rund 71 Prozent der Befragten, die noch in diesem Jahr investieren wollen, haben Aktien ins Visier genommen.

Vor allem jüngere Anleger wollen demnach besonders oft zur Aktie greifen. Andere Anlageklassen sind laut Comdirect weit weniger beliebt.

Comdirect empfiehlt Aktieninvestments

„Angesichts des aktuellen Zinsniveaus sind Aktien ein wichtiger Baustein für den langfristigen Vermögensaufbau. Als Sachwerte schützen sie vor Geldentwertung und über die Dividenden ermöglichen sie den Aktionären, von der guten Geschäftsentwicklung der Unternehmen zu profitieren“, sagt Daniel Schneider, Leiter Brokerage bei Comdirect.

Ein Viertel will im zweiten Halbjahr anlegen

Weitere Ergebnisse des „comdirect Wertpapierradar Deutschland“: Insgesamt plant jeder vierte Deutsche noch im Jahr 2013 den Kauf von Wertpapieren. Das sind die Ergebnisse.

80 Prozent der 18- bis 29-Jährigen wollen Aktien kaufen. Doch auch unter den über 60-Jährigen sind es 65 Prozent. Rund 31 Prozent wollen nach Angaben der Direktbank aktiv gemanagte Fonds und nur etwa sieben Prozent ETFs kaufen. Festverzinsliche Wertpapiere haben 22 Prozent der Anleger im Blick, Derivate etwa 12 Prozent. Die Daten wurden in einem Online-Panel von bundesweit 2.960 Personen erfasst. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.