Anleger in Kauflaune

Die privaten Anleger sind bereits in der Stimmung für eine Jahresendrally und zeigen verstärkt Kauflust, so der aktuelle Comdirect Brokerage Index. Demnach haben die Anleger im November kräftig zugekauft.

Laut Comdirect Brokerage Index sind die deutschen Privatanleger weiterhin zuversichtlich.

Mit 111,1 Punkten (Oktober 105,4 Punkte) erreicht der Index den zweithöchsten Wert des Jahres und steigt gegenüber dem Vormonat um 5,7 Punkte, so die Quickborner Direktbank, die den Brokerage Index monatlich erhebt.. „Die Anleger sind zuversichtlich im Hinblick auf mögliche Rekord-Dividenden im nächsten Jahr und weiteren Kurssteigerungen angesichts der lockeren Geldpolitik der EZB“, sagt Stefan Wolf, Produktmanager Trading bei comdirect.

Gesunkene Rohstoffpreise, niedrige Zinsen, ein günstiger Euro und die daraus zu erwartenden Gewinne bei deutschen und europäischen Unternehmen befeuern demnach den anhaltenden Optimismus der Anleger zusätzlich. „Außerdem fehlen derzeit die renditeversprechenden Alternativen“, so Wolf.

Brokerage Index für Fonds steigt

Besonders stark sei der Brokerage Index für Fonds gestiegen: von 127,1 Punkten im Oktober auf aktuell 153,4 Punkte. „Im vergangenen Monat blieben die Privatanleger ihrem Fonds-Portfolio weitestgehend treu. Es wurden wie gewohnt Titel zugekauft, jedoch kaum veräußert. Die meisten Anleger fühlen sich derzeit gut aufgestellt“, erläutert Wolf.

Der Comdirect Brokerage Index im Detail. Quelle: Comdirect

Bei den Aktien haben Anleger demnach größtenteils dividendenstarke Titel wie die der Deutschen Bank, BASF und Allianz gekauft. Auch Alibaba und Apple gehörten laut Comdirect zu den Top-Käufen, da Anleger in diese aufgrund verstärkter Kursanstiege investierten. Oft verkauft wurden demnach hingegen die Aktien der Deutschen Telekom und der Commerzbank. „Bei diesen Titeln haben die Anleger im November ihre Chance auf Gewinnmitnahmen genutzt“, sagt Wolf.

[article_line]

Die Daten zur Berechnung des Indexes sind repräsentativ für das Verhalten der Privatanleger in Deutschland. Der Index zeigt, ob die handelsaktiven Privatanleger tendenziell eher Wertpapiere kaufen oder ob sie eher verkaufen. Für die Berechnung des Indexwertes werden die Wertpapierkäufe den -verkäufen der rund 850.000 Depotkunden der Cmdirect Bank gegenübergestellt und mit dem Durchschnitt des vorangegangenen Jahres verglichen. Ein Indexstand über 100 Punkten zeigt an, dass im betrachteten Monat im Vergleich zum Referenzeitraum Wertpapiere eher gekauft wurden. Ein Stand unter 100 Punkten zeigt im Vergleich zum Referenzzeitraum an, dass Wertpapiere eher verkauft wurden. (jb)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.