Blackrock investiert in Scalable Capital

Wie das Münchener Fintech Scalable Capital mitteilt, hält der Vermögensverwalter Blackrock einen Minderheitsanteil am Unternehmen. Der neue Investor führte demnach die aktuelle Finanzierungsrunde an, in dem der deutsch-britische Robo-Advisor 30 Millionen Euro einsammeln konnte.

robo-advisor
Der Vermögensverwalter Blackrock investiert in den deutschen Robo-Advisor Scalable Capital.

In einer Serie B-Finanzierungsrunde hat Scalable Capital eigenen Angaben zufolge insgesamt 30 Millionen Euro von Investoren erhalten. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde demnach von Blackrock, der nun einen signifikanten Minderheitsanteil am Robo-Advisor hält.

Auch die Altinvestoren HV Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures beteiligten sich. Die Gesamtfinanzierung von Scalable Capital ist damit auf 41 Millionen Euro gestiegen.

Blackrock-Manager tritt Scalable-Beirat bei

Blackrock werde das Fintech dabei unterstützen, Kooperationen mit Finanzinstituten und Unternehmen weiter auszubauen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Auch personell will sich der Vermögensverwalter einbringen: So soll Patrick Olson, Chief Operating Officer EMEA bei Blackrock, dem Beirat von Scalable Capital beitreten.

„Das Privatkundengeschäft ändert sich rasant, da immer mehr Verbraucher bei der Geldanlage auf technologiebasierte Unterstützung setzen. Über unsere Beteiligung an Scalable Capital adressieren wir die Bedürfnisse unserer Kunden und ihrer Endkunden und helfen dabei, ihr Geschäftsmodell auf die Zukunft vorzubereiten“, kommentiert Olson.

Scalable Capital bewahrt Eigenständigkeit

„Blackrock teilt unsere Vision, dass der Einsatz von digitalen Technologien nicht nur ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen im Bereich der Geld- und Vermögensanlage sein wird. Vielmehr ist er eine absolute Mindestanforderung, um wettbewerbsfähig zu bleiben“, sagt Erik Podzuweit, Gründer und Geschäftsführer von Scalable Capital.

Das Investment von Blackrock eröffne neue Wachstumsmöglichkeiten und etabliere Scalable auf der europäischen Landkarte der digitalen Vermögensverwalter. Scalable Capital bleibt demnach ein unabhängiges Unternehmen und wird das Anlageuniversum und das Anlagemodell weiterhin unabhängig auswählen und optimieren.

Die Beteiligung von Blackrock erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung der Aufsichtsbehörden und sol voraussichtlich im dritten Quartal 2017 umgesetzt werden. (jb)

Foto: Scalable Capital

 

Mehr zum Thema Robo-Advisor:

Robo-Advisor: Ein Leitfaden für Laien

Robo-Advisors: Algorithmus entscheidet über Erfolg

Finanztest: Robo-Advisors nicht für Anfänger geeignet

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.