Anzeige
20. Juni 2017, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock investiert in Scalable Capital

Wie das Münchener Fintech Scalable Capital mitteilt, hält der Vermögensverwalter Blackrock einen Minderheitsanteil am Unternehmen. Der neue Investor führte demnach die aktuelle Finanzierungsrunde an, in dem der deutsch-britische Robo-Advisor 30 Millionen Euro einsammeln konnte.

Blackrock investiert in Scalable Capital

Der Vermögensverwalter Blackrock investiert in den deutschen Robo-Advisor Scalable Capital.

In einer Serie B-Finanzierungsrunde hat Scalable Capital eigenen Angaben zufolge insgesamt 30 Millionen Euro von Investoren erhalten. Angeführt wurde die Finanzierungsrunde demnach von Blackrock, der nun einen signifikanten Minderheitsanteil am Robo-Advisor hält.

Auch die Altinvestoren HV Holtzbrinck Ventures und Tengelmann Ventures beteiligten sich. Die Gesamtfinanzierung von Scalable Capital ist damit auf 41 Millionen Euro gestiegen.

Blackrock-Manager tritt Scalable-Beirat bei

Blackrock werde das Fintech dabei unterstützen, Kooperationen mit Finanzinstituten und Unternehmen weiter auszubauen, heißt es in einer Unternehmensmitteilung. Auch personell will sich der Vermögensverwalter einbringen: So soll Patrick Olson, Chief Operating Officer EMEA bei Blackrock, dem Beirat von Scalable Capital beitreten.

“Das Privatkundengeschäft ändert sich rasant, da immer mehr Verbraucher bei der Geldanlage auf technologiebasierte Unterstützung setzen. Über unsere Beteiligung an Scalable Capital adressieren wir die Bedürfnisse unserer Kunden und ihrer Endkunden und helfen dabei, ihr Geschäftsmodell auf die Zukunft vorzubereiten”, kommentiert Olson.

Scalable Capital bewahrt Eigenständigkeit

“Blackrock teilt unsere Vision, dass der Einsatz von digitalen Technologien nicht nur ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen im Bereich der Geld- und Vermögensanlage sein wird. Vielmehr ist er eine absolute Mindestanforderung, um wettbewerbsfähig zu bleiben”, sagt Erik Podzuweit, Gründer und Geschäftsführer von Scalable Capital.

Das Investment von Blackrock eröffne neue Wachstumsmöglichkeiten und etabliere Scalable auf der europäischen Landkarte der digitalen Vermögensverwalter. Scalable Capital bleibt demnach ein unabhängiges Unternehmen und wird das Anlageuniversum und das Anlagemodell weiterhin unabhängig auswählen und optimieren.

Die Beteiligung von Blackrock erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung der Aufsichtsbehörden und sol voraussichtlich im dritten Quartal 2017 umgesetzt werden. (jb)

Foto: Scalable Capital

 

Mehr zum Thema Robo-Advisor:

Robo-Advisor: Ein Leitfaden für Laien

Robo-Advisors: Algorithmus entscheidet über Erfolg

Finanztest: Robo-Advisors nicht für Anfänger geeignet

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 07/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebsrente – Wandelanleihen – Ferienimmobilien – Family Offices

Ab dem 21. Juni im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die fairsten Schutzbrief-Anbieter 2018

Rund 18 Millionen Menschen vertrauen auf den Kfz-Schutzbrief ihres Autoversicherers. Dazu kommen 20 Millionen ADAC-Mitglieder und zwei Millionen Mitglieder anderer Automobilclubs. Doch wie zufrieden sind die deutschen Verbraucher mit ihrem Schutzbrief?

mehr ...

Immobilien

Städtetag hält Neubau von 400.000 Wohnung pro Jahr für nötig

Angesichts der Wohnungsnot in vielen Ballungsräumen hält der Deutsche Städtetag den Neubau von 400.000 Wohnungen im Jahr für erforderlich. 

mehr ...

Investmentfonds

Acht EU-Staaten fordern Kapitalmarktunion

Acht EU-Staaten dringen darauf, die Kapitalmarktunion zu vollenden. Vor dem EU-Austritts Großbritanniens sollten die europäischen Finanzmärkte besser integriert werden. Einige Teilnehmer wollen zudem ein Gegenwicht zu den EU-Haushaltsplänen des französischen Präsidenten Emmanuel Macron bilden.

mehr ...

Berater

Grundfähigkeiten: Essenziell und schützenswert

Für die meisten von uns ist der Beruf nicht nur die Basis des Lebensunterhalts, sondern auch ein wichtiger Pfeiler der Identität. Kein Wunder also, dass die Absicherung der Arbeitskraft eine höchst individuelle Angelegenheit ist und deshalb von so gut wie allen Experten empfohlen wird.

Die Wald-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Müssen Anleger erhaltene Zahlungen erstatten?

Unter Anlegern der insolventen Gesellschaften des Container-Anbieters P&R geht die Angst um: Nicht nur ihre Investition ist in Gefahr, sondern nicht selten wird sogar behauptet, sie müssten womöglich bereits erhaltene Zahlungen rückerstatten. Wie verhält es sich damit? Ein Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Jan Schoop, GGV

mehr ...

Recht

Unerlaubte Geschäfte: Zieht Olaf Scholz die Zügel an?

Die Anzahl der Verfügungen der Finanzaufsicht BaFin wegen unerlaubter Geschäfte hat in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Die Gesamtzahl des Jahres 2017 wurde bereits überschritten.

mehr ...