15. Januar 2020, 15:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Berliner Fintech kauft US-Technologie-Anbieter

Die europäische Zinsplattform Raisin übernimmt den amerikanischen Technologie-Anbieter Choice Financial Solutions. Mit der Akquisition treibt das Berliner Fintech, in Deutschland unter der Marke WeltSparen bekannt, seine Expansion in den 13,2 Billionen Dollar US-Einlagenmarkt voran.

Fintech-Geldanlage in Berliner Fintech kauft US-Technologie-Anbieter

Anders als in Deutschland bringen US-Familien die Kosten für die schulische Aus- und Weiterbildung ihrer Kinder, Gesundheitskosten sowie ihre Altersvorsorge überwiegend privat auf. Für US-Amerikaner hat sich daraus eine starke Spar- und Investmenttradition entwickelt.

Aufbauend auf dem europäischen Erfolg seiner Zinsplattform passt Raisin sein Konzept den Anforderungen des US-amerikanischen Marktes an. Ein Schlüssel dafür ist die Technologie von Choice FS. Sie ermöglicht Raisin mit maßgeschneiderten Produkten am US-Markt aktiv zu werden. Wie in Europa verfolgt Raisin dabei das Ziel, US-Sparern einen einfachen und bequemen Zugang zu höheren Zinssätzen zu eröffnen. Raisins Bankpartner profitieren durch die Integration der Lösung von Choice Financial Solutions von einer einzigartigen Palette an individualisierbaren Einlagenprodukten, mit der sie bestehende und neue Kunden ansprechen können.

US-Banken können innerhalb weniger Stunden personalisierte Einlagenprodukte anbieten

Choice FS hat eine speziell auf den US-Einlagenmarkt zugeschnittene Technologie entwickelt. Diese ermöglicht es Banken und Kreditgenossenschaften, ihren Kunden individuelle Einlagenprodukte auf der Grundlage ihrer persönlichen kurz- und langfristigen Bedürfnisse anzubieten. Kunden können ihre Einlagenkonten über eine intuitive Benutzeroberfläche in Echtzeit dynamisch personalisieren. Banken sind mit der Choice-Technologie in der Lage, diese neuen Produktangebote innerhalb weniger Stunden umzusetzen.

Michael Stephan, COO und Mitbegründer von Raisin: “Es gehört seit jeher zur Strategie von Raisin, Kunden und Partnerbanken einen echten Mehrwert zu bieten. Die Grundlage dafür bilden die individuelle Bedürfnisse des Marktes, in den wir eintreten. Wir wissen, dass Personalisierung und Flexibilität in den USA entscheidende Faktoren sind. Mit dem Investment in Choice Financial Solutions haben wir jetzt eine echte Innovation für den amerikanischen Spar- und Einlagenmarkt in der Hand. Die Technologie von Choice ermöglicht es Raisin, US-Finanzinstituten individuell genau die Sparprodukte anzubieten, die von deren Kunden nachgefragt werden.“

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Gewerbe versichern ganz ohne Makler? Münchener Insurtech bringt Versicherungsplattform für KKU

Die digitale Transformation bringt neue Anbieter auf dem Markt. Jetzt hat das bislang relativ unbekante Müncher Insurtech-Start-Up Insureq eine digitale Versicherungsplattform speziell für Klein- und Kleinstunternehmen (KKU)  sowie Selbstständige auf den Markt gebracht. Und will den Vertrieb von Gewerbeversicherungen damit vollständig digitalisieren.

mehr ...

Immobilien

Bestandsmieten wachsen stärker als Neuvertragsmieten

Der F+B-Wohn-Index Deutschland als Durchschnitt der Preis-und Mietentwicklung von Wohnimmobilien für alle Gemeinden in Deutschland stieg im 2. Quartal 2020 im Vergleich zum Vorquartal um 1,7 % und im Vergleich zum Vorjahresquartal um 6,1 %. Die mit dem Index gemessene Wachstumsdynamik hat sich also im Verlauf des 2. Quartals 2020 in der Gesamtschau des deutschen Wohnimmobilienmarktes abgeschwächt, wobei vor allem die Preise für Einfamilienhäuser die größten Wachstumsbeiträge lieferten, erklärt F+B-Geschäftsführer Dr. Bernd Leutner.

mehr ...

Investmentfonds

Coronavirus: EU-Kommission veröffentlicht Vorschläge für den Kapitalmarkt

Die Europäische Kommission hat am 24. Juli ein Maßnahmenpaket veröffentlicht, das Teil ihrer Strategie für eine Erholung der Kapitalmärkte von den Folgen der Corona-Krise ist. Mit dem Paket passt die EU-Kommission die europäische Prospektverordnung (Prospekt-VO)‚ die zweite europäische Finanzmarktrichtlinie (Markets in Financial Instruments Directive II – MiFID II) und die Verbriefungsvorschriften gezielt an.

mehr ...

Berater

Neue juristische Hürden bei Zweifeln an der Echtheit einer Unterschrift

Die Einholung eines schriftvergleichenden Gutachtens zu der Frage der Echtheit der Unterschrift der Erblasserin kommt nur dann in Betracht, wenn das Gericht selbst Auffälligkeiten in Bezug auf die Echtheit der Unterschrift feststellt, entschied das OLG Düsseldorf in seinem Beschluss vom 2. Juni 2020, den die DVEV verkürzt wiedergibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bergfürst-Crowdinvestment: Büros zu Wohnungen

Die Crowdinvesting-Plattform Bergfürst sucht sechs Millionen Euro in Tranchen ab zehn Euro, um ein Bürohaus in Frankfurt am Main in Mikro-Apartments umzubauen. Besonderheit: Wer wenig investiert, wird bei einer vorzeitigen Rückzahlung des Kapitals vorrangig bedient.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...