Anzeige
6. August 2015, 08:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hahn Gruppe investiert in Marburg

Die Hahn Gruppe hat für den institutionellen Fonds “Hahn Primus Retail Fund” ein neu erbautes Fachmarktzentrum in Marburg erworben. Der Übergang der Immobilie ist zum Ende des ersten Halbjahrs 2015 erfolgt.

Hahn Gruppe erwirbt Fachmarktzentrum

Die Hahn Gruppe hat ein Fachmarktzentrum in Marburg erworben, zu dessen Hauptmietern Tegut gehört.

Die Handelsimmobilie im hessischen Marbutg wurde laut Angaben der Hahn Gruppe im Frühjahr 2015 eröffnet und weist ein Investitionsvolumen von rund 13 Millionen Euro auf. Verkäufer ist demnach die Werner Projektentwicklung GmbH mit Sitz in Kalbach.

Etablierter Standort

Das Fachmarktzentrum Marburg wurde am Standort eines seit mehr als vier Jahrzehnten etablierten Verbrauchermarkts der Lebensmitteleinzelhändlers Tegut neu errichtet. Das Handelsunternehmen aus Fulda ist demnach zugleich langfristiger Ankermieter der neuen Handelsimmobilie.

Zudem gehören weitere Dienstleistungsunternehmen (unter anderem Aldi, DM und Ernsting’s family) zu den langfristigen Mietern. Die gesamte Mietfläche des vollvermieteten Objekts beläuft sich auf rund 6.000 Quadratmeter. Auf demrund 15.000 Quadratmeter großen Grundstück gibt es zudem 220 PKW-Stellplätze.

Verkehrsgünstige Lage

Nach Angaben der Hahn Gruppe liegt das Fachmarktzentrum im Kreuzungsbereich zweier Hauptverkehrsachsen und verfügt neben der leichten Erreichbarkeit mit dem PKW über eine fußläufige Anbindung an nahegelegene Wohngebiete.

Mit dem Kauf des Fachmarktzentrum baut der institutionelle Immobilienfonds Hahn Primus Retail Fund sein Immobilienportfolio aus. Die Hahn Gruppe hat den Spezial-AIF im ersten Halbjahr 2014 neu aufgelegt. Das Ziel-Investitionsvolumen liegt bei rund 120 Millionen Euro. (jb)

Foto: Tegut

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

LV-Zweitmarkt: Netfonds und Winninger kooperieren

Der Maklerpool Netfonds arbeitet ab sofort mit der Winninger AG beim Ankauf von Lebensversicherungen zusammen. Winninger kauft nach eigenen Angaben nahezu alle Policen mit einem Mindestrückkaufswert von 10.000 Euro und einer Mindestrestlaufzeit von drei Jahren.

mehr ...

Immobilien

Immobilienrente: Raus aus der Nische

Immobilienverrentungsmodelle fristen in Deutschland bislang ein Nischendasein. Das ist bedauerlich, denn es sei “unbestreitbar, dass die Alterseinkünfte bei alten Immobilieneigentümern häufig ein großes Problem darstellen” und eine Immobilienrente Abhilfe schaffen könne, so das DIA.

mehr ...

Investmentfonds

T. Rowe ist skeptisch aufgrund niedriger Volatilität

In den vergangenen Wochen und Monaten bewegten sich die Aktienmärkte in den Vereinigten Staaten kaum. Viele Anleger sind über die Ruhe vielleicht sogar erfreut. Allerdings könnte die Volatilität auf mittlere Sicht wieder anziehen.

mehr ...

Berater

VÖB: “Regulatorik ist verzettelt und teuer”

Laut Dr. Johannes-Jörg Riegler, Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, fehlt bei der europäischen Bankenregulierung das Gesamtkonzept. Zudem machten es die hohen Regulierungskosten für Banken immer schwieriger, Geld zu verdienen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity erwirbt Objekt in Bensheim

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig meldet den Erwerb seines 585. Objekts: Eine gemischt genutzte Value-Add-Immobilie mit 15.000 Quadratmetern Mietfläche in Bensheim im Regierungsbezirk Darmstadt.

mehr ...

Recht

IVD fordert Sachkundenachweis für Immobilienmakler

Der Immobilienverband Deutschland (IVD) fordert, dass sich der Bundestag zügig für Berufszulassungsregelungen für Makler entscheidet. Durch den Sachkundenachweis sollen Fehler in der Beratung vermieden werden.

mehr ...