Auch Habona mit Rekordplatzierung

Der Frankfurter Fondsinitiator und Asset Manager Habona Invest konnte im Jahr 2018 sein Eigenkapitalplatzierungsvolumen deutlich steigern. Insgesamt wurden bei Privatanlegern 60 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben.

Typisches Habona-Objekt: Netto-Markt in Itzstedt aus Fonds 04.

Damit wurde das Rekordergebnis aus dem Vorjahr sogar noch um 25 Prozent gesteigert, teilt Habona mit. Sämtliche Mittel flossen in den Habona Einzelhandelsfonds 06, dessen Platzierungsstand damit aktuell circa 75 Prozent erreicht hat.

Planmäßig investiert der Nahversorgungs-Spezialist die Mittel des Fonds in deutsche Lebensmitteleinzelhandels-Immobilien. Insgesamt akquirierte Habona im Jahr 2018 für den Fonds 29 Immobilien mit einem Investitionsvolumen von über 100 Millionen Euro und hat damit die Investmentleistung des Vorjahres bestätigt.

Vier weitere Objekte zum Jahresende 2018

Die letzten Ankäufe für den Habona Einzelhandelsfonds 06 mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 15 Millionen Euro entfielen zum Jahresende 2018 auf vier Nahversorgungsimmobilien mit den Hauptmietern Rewe beziehungsweise Netto in den Bundesländern Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen.

Habona ist nicht das einzige Sachwert-Unternehmen mit Erfolg im Vertrieb. So hat gestern das Mannheimer Emissionshaus Primus Valor “das erfolgreichste Geschäftsjahr seiner Geschichte” gemeldet. Zuvor hatten auch andere Unternehmen wie RWB, Deutsche Finance oder Solvium von beachtlichen Platzierungsergebnissen im vergangenen Jahr berichtet. (sl)

Foto: Habona

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.