Deutsche AWM bringt speziellen ETF für Versicherungsprodukte

Die Deutsche Asset & Wealth Management (Deutsche AWM) startet mit dem DWS Garant 80 ETF-Portfolio ihren ersten ausschließlich auf börsennotierten Indexfonds (ETF) basierenden Wertsicherungsfonds für die Versicherungsbranche.

Neuer Fonds der Deutsche AWM soll das eingesetzte Vermögen in Hybridprodukte sichern.

Der Fonds ist mit einer Pauschalgebühr von 0,65 Prozent pro Jahr speziell auf die Nutzung in dynamischen Hybridprodukten von Versicherungsunternehmen abgestimmt, deren Fokus auf einer niedrigen Gesamtkostenquote liegt. Der neue Wertsicherungsfonds kann dazu beitragen, die Kosten bei dynamischen Hybridprodukten deutlich zu senken. Damit können auch die Kosten für den Altersvorsorgekunden beim Erwerb von zum Beispiel fondsgebundenen Rentenversicherungen sinken.

Globale Kapitalmärkte im Fokus

Zudem kann dieser am Potenzial der internationalen Aktienmärkte und anderen Anlageklassen teilhaben. Mehrere deutsche Versicherer haben bereits Verträge über die Nutzung des DWS Garant 80 ETF-Portfolio mit der Deutschen AWM geschlossen. Der dynamisch-hybride Garantiefonds basiert auf einem ETF-Underlying, das sich am Aktienindex MSCI World orientiert. Während eines Monats gilt eine Garantie in Höhe von 80 Prozent des Anteilpreises am letzten Bewertungstag des Vormonats.

Automatische Portfolioanpassung

Der DWS Garant 80 ETF-Portfolio nutzt darüber hinaus das etablierte DWS Flexible Portfolio Insurance Modell (FPI) zur Steuerung des Anteils der Wertsteigerungs- und Kapitalerhaltkomponente. Bei Bedarf werden Geldmarktanlagen allokiert. Die FPI- Strategie steht dabei für die automatische Portfolioanpassung und ermöglicht durch die Kombination der beiden Indikatoren DWS TrendControl und DWS VolControl die Chancen von Aufwärtsphasen noch flexibler wahrzunehmen und die Risiken in Abwärtsphasen zu reduzieren. (fm)

Foto: Shutterstock

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.