Anzeige
Anzeige
17. September 2015, 12:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Schluss mit Daten-Silos”

Die Fintechs kommen – und sie wollen bleiben: Das Münchener Start-up treefin versteht sich als “Kompass im Versicherungsdschungel”. Cash. sprach mit der Führung des Anfang des Jahres gegründeten digitalen Finanzassistenten über ihre Ziele.

Fintechs: Schluss mit Daten-Silos

Das Führungs-Duo der treefin AG, München: Andreas Gensch, Vorstand, und Reinhard Tahedl, Vorstandsvorsitzender (rechts)

Cash.: Wie ist das Geschäft bei Fundsaccess, der Gründer-Gesellschaft der treefin AG, in den letzten Jahren verlaufen?

Tahedl: Wir haben uns sehr erfolgreich entwickelt und konnten große Kunden gewinnen, wie etwa eine Swiss Life Select, eine FG-Finanz oder auch eine Telis. Darüber hinaus konnten wir im Bereich AIF auch eine Fonds Finanz von uns überzeugen und bei Jung, DMS & Cie. unser Leistungsspektrum ganzheitlich ausrollen.

Jeder vierte deutsche Finanzdienstleister hat mittlerweile Zugang zur Fundsaccess-Technologie. Rechne ich die Versicherer wie eine Axa und eine Gothaer hinzu, dann ist die Reichweite und der Marktanteil noch einmal ungleich höher. Aktuell administrieren wir über unsere Technologieplattformen 33 bis 35 Milliarden Euro, verteilt auf ca. 1,6 Millionen Kunden-Depots.

Anfang des Jahres haben Sie als Anker-Aktionär die treefin AG gegründet. Was verbirgt sich dahinter?

Tahedl: Durch unsere tägliche Arbeit haben wir festgestellt, dass der Endkunde einen Überblick über alle seine Financial-Services nachfragt, diesen jedoch aktuell von keinem Finanzdienstleister erhält. Ergänzend hierzu sind wir der tiefen Überzeugung, dass das derzeitige Finanzsystem vor einer umfassenden Innovationswelle steht.

Im Bereich Asset Management kann der Berater über Fundsaccess bereits seit Jahren ganzheitliche Vermögensübersichten erstellen. Das ist nichts Neues. Anders sieht es auf der Konten- und Versicherungsseite aus. Dort gab es nichts Vergleichbares. Und so entwickelten mein Vorstandskollege und Mitgründer Andreas Gensch und ich die Vision, einen Dienst zu schaffen, der alle Konten, alle Depots und alle Versicherungen in einer Oberfläche konsolidiert und miteinander vernetzt. Herausgekommen ist “treefin – mein digitaler Finanzassistent”.

Mit einem einzigen Login hat der Kunde seine gesamte finanzielle Situation über nahezu alle Konten, Depots und Versicherungen immer im Blick. Dank der ganzheitlichen Darstellung von verschiedenen Finanzprodukten ist somit endlich Schluss mit Daten-Silos und der Endkunde hat einen spürbaren Mehrwert.

Seite zwei: “Kompass im Versicherungsdschungel”

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

R+V meldet konstante Überschussbeteiligung für 2019

Die R+V Lebensversicherung AG hält die Gesamtverzinsung sowie die Überschussbeteiligung für 2019 konstant, meldet der Versicherer der Volks- und Raiffeisenbanken.

mehr ...

Immobilien

Was die Generation Z über die eigenen vier Wände denkt

Für die sogenannte Generation Z spielt das Thema Sicherheit eine große Rolle, so die Bausparkasse Schwäbisch Hall. Sie hat zusammengefasst, welche Kritierien jungen Menschen beim Thema Wohnen und Geldanlage wichtig sind.

mehr ...

Investmentfonds

Hypo Vereinsbank und FC Bayern führen Apple Pay ein

Ab heute bietet die Hypo Vereinsbank ihren Kunden Apple Pay an. Damit wird mobiles Bezahlen für Kunden nicht nur einfach und sicher, sondern auch schnell und bequem.
 Der FC Bayern führt das System ab sofort auch in der Allianz Arena ein.

mehr ...

Berater

Betriebliche Hinterbliebenenrente darf gekürzt werden

Sieht eine Versorgungsregelung vor, dass die Hinterbliebenenversorgung eines jüngeren hinterbliebenen Ehepartners für jedes volle über zehn Jahre hinausgehende Jahr des Altersunterschieds der Ehegatten um fünf Prozent gekürzt wird, liegt darin keine gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) verstoßende Diskriminierung wegen des Alters. Dies hat das Bundesarbeitsgericht (BAG) jetzt entschieden (3 AZR 400/17).

mehr ...

Sachwertanlagen

HEP bringt Solarfonds mit internationalem Fokus

Die HEP Kapitalverwaltung AG aus Güglingen (bei Heilbronn) hat den Vertrieb des neuen Alternativen Investment Fonds (AIF) „HEP – Solar Portfolio 1 GmbH & Co. geschlossene Investment KG“ gestartet.

mehr ...

Recht

Mieterhöhung wegen selbst bezahlter Einbauküche?

Bei Mieterhöhungen ziehen Vermieter meist den örtlichen Mietspiegel als Vergleichsmaßstab heran. Der Mietspiegel bewertet die Wohnungen unter anderem nach ihrer Ausstattung. Doch wie wird die Miethöhe beeinflusst, wenn der Mieter teure Ausstattungen wie eine Einbauküche selbst bezahlt hat? Das hat unlängst der Bundesgerichtshof entschieden.

mehr ...