9. Januar 2015, 12:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

HDI überarbeitet Indexpolice

Die HDI Lebensversicherung bietet ihr Altersvorsorgeprodukt “Two Trust Selekt” ab sofort auch gegen laufende Beitragszahlung und in allen drei Schichten der Altersvorsorge an. So sollen Kunden die Vorteile der Indexpolice auch für den langfristigen Aufbau ihrer Altersvorsorge nutzen können.

Indexpolice von HDI  gegen laufenden Beitrag

Gerhard Frieg, HDI: “Kunden suchen eine verlässliche und gleichzeitig renditestärkere Möglichkeit, um eine zukunftssichere Altersvorsorge aufzubauen.”

“Die niedrigen Zinsen sind politisch motiviert und werden uns noch länger beschäftigen. In dieser Situation suchen Kunden eine verlässliche und gleichzeitig renditestärkere Möglichkeit als die bisherigen konventionellen Konzepte, um eine zukunftssichere Altersvorsorge aufzubauen”, meint Gerhard Frieg, im Vorstand von HDI Leben für Produktmanagement und Marketing zuständig. Die Indexpolice TwoTrust Selekt gegen laufenden Beitrag decke diesen Bedarf.

Produkt in allen drei Schichten erhältlich

Bereits Mitte 2014 hat HDI die TwoTrust Selekt Privatrente gegen Einmalbeitrag eingeführt, deren Grundlage eine klassische Rentenversicherung bildet, bei der das Guthaben in den Deckungsstock fließt. Der Deckungsstock wird von drei Lebensversicherern des Talanx-Konzerns HDI Leben, Neue Leben und PB Leben getragen. Jährlich kann der Kunde sich zwischen einer klassischen Überschussbeteiligung oder der Partizipation aus einem Mix aus derzeit sechs internationalen Aktien-Indizes wählen.

Dieses Produkt ist ab sofort auch gegen laufende Beiträge und als Rürüp-, Riester- und Betriebs-Rente erhältlich. Optional lässt sich TwoTrust Selekt um eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung ergänzen.

Veränderte Produktwelt und neues Namenskonzept

Der Lebensversicherer hat zeitgleich mit der Erweiterung von TwoTrust Selekt weitere bestehende Produkte überarbeitet. In der betrieblichen Altersversorgung (bAV) können Kunden demnach bei der TwoTrust Vario Direktversicherung künftig entscheiden, ob sie eine beitragsorientierte Leistungszusage oder eine Beitragszusage mit Mindestleistung wünschen. Zudem hat HDI auch Produktnamen verändert: So heißen alle Produkte, bei denen der Kunde von den Renditechancen des Kapitalmarktes profitieren kann, künftig “TwoTrust”.

“Mit dem neuen Namenskonzept erkennt der Vermittler auf den ersten Blick, um welche Produktgattung und welche Schicht der Altersvorsorge es sich handelt”, so Theodor Waber, Leiter Marketing und Marke bei HDI. Das dynamische Hybridprodukt TwoTrust werde künftig in allen Schichten der Altersvorsorge unter dem Namen TwoTrust Vario angeboten. (jb)

Foto: Stefan Malzkorn/malzkornfoto.de

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Experten zerpflücken Inhalte und Wirkung der Grundrente

„Die Einführung der Grundrente löst nicht das Problem der Altersarmut“. Das ist das klare Fazit des Direktors des Walter Eucken Instituts, Prof. Dr. Dr. h.c. Lars P. Feld, in einem Gutachten zum Reformbedarf im System der Alterssicherung für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

ETFs kaufen 298 Tonnen Gold

ETFs und ähnliche börsengehandelte Produkte tätigten zwischen Januar und März weltweit Goldkäufe in Rekordhöhe von 15,4 Milliarden US-Dollar. Insgesamt erwarben diese 298 Tonnen des Edelmetalls. Dies geht aus einer neuen Infografik von Kryptoszene.de hervor. Die Erhebung zeigt ferner, dass sowohl institutionelle als auch private Anleger verstärkt auf Gold setzen.

mehr ...

Berater

Wie Berater mit “Tamps” Zeit und Geld sparen können

Im anglo-amerikanischen Raum arbeiten Finanzberater hocheffizient und erfolgreich mit so genannten “Tamps”. Deren Einsatz ist dort ganz normal, hierzulande fast völlig unbekannt. Was steckt dahinter? Gastbeitrag von Davor Horvat, Honorarfinanz

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Entscheidung über Bafin-Aufsicht vertagt

Die Entscheidung über den Gesetzentwurf zur Übertragung der Aufsicht über die unabhängigen Finanzanlagenvermittler auf die Bafin ist vom Finanzausschuss des Deutschen Bundestages erneut vertagt worden. Dies teilt der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung mit.

mehr ...