Anzeige
12. April 2017, 13:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Onlinevermittlung: Die fünf größten rechtlichen Angriffspunkte

Egal ob Versicherungsmakler oder Insurtechs – im Onlinevertrieb von Versicherungspolicen sind alle denselben Risiken ausgesetzt. Im Rahmen einer Weiterbildungsveranstaltung hat Rechtsanwalt Stephan Michaelis einige rechtliche Angriffspunkte vorgestellt.

Onlinevermittlung

Versicherungsmakler sollten unbedingt auf fehlerfreie Maklerverträge achten.

Der Experte für Versicherungsrecht Stephan Michaelis hat bei einer Schulungsveranstaltung für Vermittler, die als Videocast auf der Webseite der Kanzlei abrufbar ist, die größten Angriffspunkte bei der Onlinepolicenvermittlung erläutert:

1. Intransparente Bestandsübertragung
Wird eine Bestandsübertragung per Klick angeboten, ist dies wettbewerbswidrig und somit abmahnbar. Sollte ein Insurtech diese Funktion anbieten, darf und sollte der Makler sich rechtlich dagegen wehren.

2. Status nicht erkennbar
Die Erstinformationen müssen dem Kunden transparent und auffällig auf der Website oder in der App präsentiert werden. Jeder noch so unaufmerksame Websitebesucher muss den Status des Gewerbetreibenden auf den ersten Blick erkennen können.

3. Widerrufsrechte: Besonderheiten beachten
Versicherungsverträge, die online vermittelt werden, sind nicht widerrufbar. Die Widerrufsthematik gibt es nur im Verbrauchergeschäft und zwar immer dann, wenn es für den Kunden kostenpflichtig wird. Dem Endkunden muss beispielsweise bei Honorarvereinbarungen ein Widerrufsrecht eingeräumt werden. Dies gilt allerdings nicht für Gewerbekunden.

4. Unwirksame Maklerverträge
In einem aktuellen Streitfall hat das Landgericht Stuttgart 14 rechtsunwirksame Regelungen in einem Versicherungsmaklervertrag gefunden. Versicherungsmakler sollten unbedingt auf fehlerfreie Verträge achten und von ihrer Onlineveröffentlichung absehen.

5. Missachtung gesetzlicher Formvorschriften
Für sensible Daten und Dokumente wie Datenschutzerklärung, Vollmacht oder Verzichtserklärung schreibt der Gesetzgeber bestimmte Formvorschriften vor. Diese sollten gekannt und beachtet werden. (nl)

Foto: Shutterstock


Mehr aktuelle Artikel:

LV-Widerspruchsrecht: Makler für fehlende Fachkenntnis bestraft

Riester-Comeback durch Vereinfachung

Tippgeber: Die fünf größten Haftungsfallen für Berater

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungstipps: Die erste eigene Wohnung

Wann ist ein Mensch wirklich erwachsen? Mit der Volljährigkeit, einem Job, eigenen Kindern? Die Mehrheit der Bundesbürger sieht das Mieten der ersten eigenen Wohnung als einen der wichtigsten Meilensteine für das Erwachsenwerden.

mehr ...

Immobilien

Streit um Namen an Klingelschildern – Verstoß gegen die DSGVO?

Verstößt das Klingelschild eines Mieters an der Haustür gegen die Datenschutzgrundverordnung? Über diese Frage ist ein heftiger Streit entbrannt. Der Immobilien-Eigentümerverband Haus & Grund empfiehlt aktuell seinen Mitgliedern, vorsorglich die Namensschilder zu entfernen.

mehr ...

Investmentfonds

Aufstieg der ETFs

Exchange Traded Funds (ETF) werden bei den Deutschen immer beliebter. Das in ETFs verwaltete Kapital ist in zehn Jahren um über 560 Prozent gestiegen. Doch noch immer ist die Investitionsquote in Deutschland insgesamt sehr gering.

mehr ...

Berater

Kfz-Versicherung: Welche Merkmale den Tarif in die Höhe treiben

Was treibt den Preis einer Kfz-Versicherung in die Höhe? Und wie lässt sich der Preis am stärksten reduzieren? Die Antworten liefert ein aktueller Vergleich des Online-Portals Check24.

mehr ...

Sachwertanlagen

Beförderungs-Quartett bei ThomasLloyd

Das Geschäft der ThomasLloyd Gruppe wächst immer weiter. Das macht auch neue Führungskräfte notwendig. Gleich vier Mitarbeiter auf einmal konnten sich in dieser Woche über Beförderungen zum Managing Director freuen.

mehr ...

Recht

Wohin mit Nachbars Laub? Ab über die Hecke!

Der Indian Summer begeistert mit rot-, gold- und braungefärbten Blättern. Doch wenn die Laubmassen zusammengekehrt und entsorgt werden müssen, kommt schnell mal schlechte Laune auf – besonders, wenn es sich Nachbars Laubgut handelt. Muss man sich darum kümmern?

mehr ...